Nach Lipom- / Abszessentfernung duschen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich wuerde das Duschen vermeiden. Im Sitzen geht es doch auch ganz gut. Und selbst da wuerde ich eine sehr gute Abdeckung verwenden.

Was hat denn der behandelnde Arzt dazu gesagt? Ich persönlich wäre da eher vorsichtig, denn: erstunken ist noch niemand, aber bestimmt schon viele an verunreinigten Wunden gestorben. Versuchs doch einfach mit einem Waschlappen. Du wirst definitiv nicht sterben, wenn du mal 'ne Woche nicht duschen kannst ;-)

Den Doc werd ich Montag fragen. Das "Problemchen" ist, es geht ja schon eine Woche so. Und wohl noch 2-4 Wochen so weiter. Eben bis es zugewachsen ist :(

@Engel82

Wenn es zu doll stinkt, machst Du einfach unter beiden Armen ein wasserdichtes Plastikpflaster drauf... :D

Hallo, also mir hatte mein Arzt damals empfohlen ein Pflaster drauf zu machen und dann ein Stück von einer Plastiktüte drüber zu verkleben. Aber klebe es gut zu, es sollte besser kein Wasser dran kommen.

Solange du kein "Go" vom Arzt hast, dusche dich nur untenrum, bzw. mach weiterhin Sitzbäder und oben Katzenwäsche. Es sollte kein Wasser in die Wunde kommen und wenn du was drüber klebst, hast du die Gefahr, dass du dir beim Abziehen die Tamponade mit rausziehst. Ruf Mo. mal den Arzt an, ob die Tamponade noch wichtig ist, vielleicht darf sie jetzt eh raus und ab dann kannste die Wunde auch mit klarem Wasser ausspülen / richtig duschen.

Ärzte sind ratlos, wer kann weiterhelfen?

Ich habe seit Anfang des Jahres immer wieder schubweise extreme, nässende Stellen im Gesicht. Im Mai wurde ich bereits notoperiert, weil sich eine solche Stelle (siehe Wunde an der Wange) innerhalb von weniger als 24std. zu einem übergroßen, ausgedehnten Abszess entwickelt hat. Die Ärzte waren schon im Krankenhaus ratlos, die sagten zwar, dass der Entzündungswert meines Blutes gefährlich hoch ist, aber sie die Ursache nicht feststellen konnten. Nach der OP haben sie mir 5 Tage lang eine intravenöse antibiose verpasst, danach wurde ich weiter mit Tabletten (zuerst Cefuroxim, dann Clindamycin) behandelt, aber nichts half. Weder meine Hausärztin, noch meine Zahnärztin konnten sich erklären, woher der Abszess in der Wange kam, also bin ich selbstverständlich zum Hautarzt gegangen, dieser saß nur an seinem Schreibtisch, hat mich von weitem angeguckt und meinte das wäre nur Akne und ich solle mein Gesicht mit Seife waschen, alle Ärzte denen ich das erzählt habe, haben nur noch mit dem Kopf schütteln können...ganz davon abgesehen war der sowas von unverschämt, ich hatte nie in meinem Leben Akne, keiner in meiner Familie leidet daran, außerdem ist es ja wohl selbstverständlich sein Gesicht mit Seife zu waschen. Anschließend also zum Frauenarzt um auch andere Krankheiten ausschließen zu können, wieder keine Spur. Es wird von mal zu mal schlimmer, die Stellen tun immer doller weh, die Abszesswunde schwillt ständig an und wieder ab (stechender, brennender Schmerz + Narbe nässt und pellt sich) und es werden immer mehr Stellen. So langsam aber sicher bin ich ratlos, verzweifle daran :(

Gibt es hier eventuell jemanden, der ähnliche Probleme hat und mir weiterhelfen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?