Nach Frühstück Herzrasen! Warum?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

° Du wurdest duchgecheckt ... und wie sind deine Befunde gewesen ... ich will jetzt nicht Du hast Herzrasen und fragst dich warum?

Nun ... das Warum kann ich dir nicht nennen ... aber ich könnte dir Tipps gegen, woran du denken und wo du die Ursachen finden könntest, wenn, ja wenn, du mir folgende Fragen beantwortest:

° Du bist durchgecheckt worden, bist bei einigen Ärzten gewesen, du hast Befunden bekommen, was steht in diesen?

(Bitte keine Datails aufzählen sondern nur pauschal antworten mit: gut oder schlecht, besorgniserregend oder realtiv normal? Bist du in ärztlicher Behandlung deswegen?)

° Was haben die Ärzte, welche dich untersucht haben, zu dir gesagt?

° Du bist auf der Intensiv-Station gelegen (genau aus diesen Gründen oder wegen etwas anderem?)

° Feuchte Hände können die verschiedensten Ursachen haben und müssen nicht auf eine Disfunktion deines Organismus', deines Herz-Kreislaufsystem hindeuten

Jetzt warte ich erst mal deine Antworten ab ... dann denken wir beide gemeinsam nach ... OK ...;-)

Ich war erst beim Hausarzt und habe mein Problem erzählt. Sie hat mich zum kardiologen geschickt. War beim kardiologen habe wieder das gleiche Problem erzählt. Ich sollte radfahren habe ich gemacht (befund etwas schwach, war völlig ausser atem, hab kein Luft mehr bekommen) danach wurde ein Ultraschall vom Herzen gemacht (befund Ok)...habe ein Langzeit EKG bekommen für 2 Tage (befund ok)... Also der kardiologe konnte nur eins feststellen, dass die sportliche Aktivität bej mir etwas fehlt... sonst nichts.

Auf der Arbeit hatte ich Frühstückspause und danach war ich wieder im Behandlung. Als ich dann zum steri ging habe ich gemerkt, dass es wieder losgeht. Habe meine Mitarbeiterinnen bescheid gesagt, mir wurde schwindelig konnte kaum stehen, allles hat sich gedreht. Habe mich aufm Boden gesetzt und meine Kollegin gerufen.. als sie gekommen ist hatte ich kein kraft mehr und war weg... Als ich wieder aufgewacht bin war ich im Krankenhaus. Die Ärzte waren neben mir.. haben mit mir versucht zu reden.. lag eine Woche unter Kontrolle.... die meinten das ich wenig Flüssigkeit im Körper habe und genug trinken soll... ansonsten war alles okay. Ich trinke auch voll viel... achte darauf...

@gul71

Ich stelle fest, du bist vermutlich organisch relativ gesund. Herz scheint OK zu sein, keine im allgemeinen keine besonderen Auffälligkeiten.

Du bist nicht besonders sportlich, machst im allemeinen zu wenig Bewegung und müsstest deine Ess- und Trinkgewohnheiten überdenken bzw. ändern ... stimmst du mir bis hierher zu?

Jetzt habe noch ein paar Fragen an dich:

  1. Wer oder was ist "steri"?

  2. Was bedrückt dich an deiner jetzigen Lebens-Situation stark bzw. am meisten?

  3. Wie geht es dir beruflich ... gehst du gerne zur Arbeit ... macht dir deine Arbeit Freude und wie geht es dir mit deinen Arbeitskollegen, Vorgesetzten?

  4. Rauchst du, wenn ja wieviel ... schläfst du ausreichend? Wie hältst du es mit Alkohol, Kaffee anderen koffeinhaltigen Getränken?

@Entdeckung

Also ok bis jetzt hast du recht ausser bei ess-und trinkgewohnheiten... ich achte schon auf meine Nahrungsaufnahme und trinke nur wasser. Zum Frühstück trinke ich schwarztee aber dazu auch viel wasser und so ca um 20 uhr trinke ich ebenfalls schwarztee wasser... Ich muss mich viel bewegen das stimmt aber Fitness kann ich mich leider nicht anmelden da ich zurzeit kein Geld habe. Und jetzt kommen die antworten: 1. Tut mir leid hab voll vergessen. Ich habe eine Ausbildung begonnen als zahnmedizinische fachangestellte. Doch leider wurde ich während der probezeit grundlos gekündigt und ich bin jetzt wieder arbeitsuchend. Steri ist die Abkürzung für Sterilisation. In der Praxis hatten wir ein raum wo die ganzen zahnmedizinische Instrumente gereinigt, desinfiziert und sterilisiert werden. Und ich musste wie gesagt nach der Pause bei einer Behandlung assistieren. Als ich die ganzen Instrumente in den raum gebracht habe, war mir etwas schwindelig und mein herzrasen hatte begonnen. Ich hab meine Kontrolle verloren hab mich aufm boden hingesetzt und nach meiner Kollegin gerufen. Sie hat mich gesehen. Dann war ich weg..

  1. Also mich bedrückt jetzt meine fahrschule und zwar ich muss die Theorie Prüfung abgeben doch leider bin ich zuuu faul zum lernen. Ich will gerne mein Führerschein aber irgendwie habe ich die Lust nicht zum üben. Weiss auch nicht mehr was ich da gegen machen kann.

  2. Ich habe gerne gearbeitet.. ich hatte überhaupt keine Probleme mit meiner Arbeitskollegen und mit mein Chef. Dje Ausbildung hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich habe mich da wie eine richtige Mitarbeiterin gefühlt. Warum er mich gekündigt hat weiss ich nicht. Ich weiss nur eins, das ich nichts schlimmes gemacht habe. Habe mein bestes gegeben Überstunden gemacht früher angefangen und und und....

  3. Rauchen tue ich nicht.. Ich trinke auch keinen Alkohol... Kaffee muss nicht sein also ab und zuuu wenn ich mal lust habe.. aber sonst nicht... cola oder andere koffeinhaltige Getränke trinke ich auch nicht... wir kaufen auch kein cola oder Säfte. Wenn schon nur Mineralwasser.

Ich bedanke mich, dass du dir sehr viel Mühe machst, um mein Problem eine Lösung zu finden. :)))))))

@gul71

So ist das also ... ich habe jetzt kaum mehr Zeit und muss erst über dein Problem nachdenken. Morgen ist ein echter Stresstag für mich, aber ich gegen Abend könnte ich antworten.

Ich denke, dass du genügend trinkst, Schwaztee ist OK ... aber wie steht es mit deiner Ernährung? Isst du genug ... vor allem ausreichend Obst und Gemüse (frisch und auch gekocht ... beides) Und was meinst du, wenn du schreibst, dass du auf deine Nahrungsaufnahme achtest? Was isst du konkret?

Deine Herz- Kreisaufprobleme und um solche könnte es sich handeln, könnten auch mit deinem Beruf zusammenhängen. Zu vieles und zu langes Stehen verträgt nicht jeder und dann noch die verschiedensten Gerüche und Medikame, welche du riechst, zum geringen Teil auch über die Atemluft "einnimmst" ... ?

Hier könnte ein Grund zu finden sein.

Das war es für heute, denke mal darüber nach. (Vor allem wüßte ich gerne, wie du dich ernährst ... kannst du mir ungefähr deine Ernährung während einer ganzen Woche aufschreiben? Beginnend mit dem was du als erstes ist ... bis zu deinem letzten Bissen vor dem Schlafen?

Und ... bist du früher auch schon öfters kollabiert ... und wenn nicht, wann hat das angefangen (ungefähr).

@Entdeckung

Also ich arbeite erstmal nicht.. da ich ja gekündigt wurde. Und ausserdem hatte ich diesen Problem vor meiner Ausbildung. Ich esse schon genug.. ausser fetthaltige Produkte dass heisst kein Chips kein Schokolade usw. Obst und Gemüse esse ich auch...

Meine Ernährung für ne Woche könnte ich nicht aufschreiben aber ich sag mal so kurz gefasst... um 10 uhr frühstücke ich esse eins bis zwei Scheiben weizenmischbrot.. butter frischkäse honig und oliven. 2-3 kleine teegläser schwarztee... mittags esse ich obst und abends tasse Suppe salat.. zwischendurch trinke ich wasser..

Ja wurde schonmal ohnmächtig... das eine mal saß ich mit meiner Mutter und Schwestern abends im Wohnzimmer. Ich hab ein biss vom Chips genommen und hab mich zuruck gelehnt. Auf einmal habe ich stiche an meiner brust bekommen auf der linken Seite hatte richtig schmerzen.. hab mama gesagt das sie mich raus bringen soll.. ca drei Minuten später war es mir schwindelig hab mich hingesetzt und dann gings los.. hab angefangen zu zittern überall an mein Körper. Meine Hände waren verkrampft... konnte nicht mehr war komisch... bin danach wohl ohnmächtig geworden. Als ich wieder zu mir kam standen zwei Ärzte vor mir... haben versucht mit mir zu reden. Die hatten gesagt das ich anscheinend zu viel Stress habe.. naja... mir ging es dann etwas besser...

Mir wird immer voll leicht schwindelig als ob ich nicht so richtig sehe. Wenn ich mei kopf jucke fühlt es sich komisch an. Kann es nicht beschreiben aber werde auch zum Hausarzt gehe n und ct aufschreiben lassen. ...

@gul71

So ... da bin ich wieder mit einer Antwort (entschuldige bitte, hat eine Weile gedauert, ich habe erst noch einen Experten zu deinem Fall befragt).

° zu deinen Ohnmachtsanfällen (im Sitzen !)

Dies weißt auf eine Störung hin, aber, welche und wo die Ursachen zu finden seien, das kann dir hier niemand sagen. Außerdem wurden ohnehin schon eine Reihe von Untersuchungen gemacht, du wurdest beobachtet und durchgecheckt ... und deine Befunde scheinen alle unauffällig zu sein.

Das könnte darauf hindeuten, dass deine Beschwerden und Ausfälle psychisch begründet sein könnten ... nicht müssten ... KÖNNTEN.

Es könnte auch sein, dass du bestimmte Nahrungsmittel oder die eine oder andere Zutat nicht verträgst, und dass du - ich nenne es mal darauf "allergisch" reagierst.

Solche Allergien auszutesten, gleicht einer Detektivarbeit, und es ist vom Anfang an nicht sicher, ob ein brauchbares Ergebnis dabei rauskommt. Und noch etwas WICHTIGES: von zu vielen solcher Tests (wenn sie zu häufig erfolgen) kannst du neue Allergien entwickeln.

° Ich würde dir Folgendes raten:

  1. Gehe zu einem Kinesiologen ... der kann dich auf bestimmte Unverträglichkeiten testen, ohne dass du irgendwelche Nebenwirkungen befürchten musst.

  2. Suche dir einen Allgemeinmediziner, welcher sich Zeit nimmt für ein einführendes persönliches Gespräch, welche eine Stunde ungefähr dauern kann. Nach diesem Gespräch ... in welchem du über alles sprechen kannst, wonach dir ist ... weiß ein erfahrener Arzt wesentlich mehr über dich, als er über Anwendung der "Apparate-Medizin" über dich wissen kann. Er hat dich als Person in deiner Gesamtheit, in deiner Einmaligkeit kennengelernt und eingestuft ... und nicht nur als Patienten mit EKG-Daten, Blutwerten, Zuckerwerten etc.

Wenn es in deiner Region einen Arzt geben sollte, welcher TCM praktiziert, dann sollte du diesen kontaktieren.

Außerdem kannst du mit Entspannungsübungen und Atemtechnik Ohnmachtsanfälle verhindern, beziehungsweise es erst gar nicht soweit kommen lassen, dass dir "komisch" wird und du Herzrasen bekommst etc.

Sowohl Entspannungsübungen als auch Atemtechnik kannst du mit Hilfe eines erfahrenen Lehrer erlernen und nach einigem Üben auch selbst ohne Anleitung anwenden, wenn du es für richtig hältst.

Falls du nicht weißt, an wen du dich wenden solltest, dann frage mal (Alternativmediziner wissen das meist) wer Kurse oder Seminare hält, welche dir weiterhelfen könnten.

Und ... du kannst auch die klassische Art des Autogenen Trainigs erlernen ... aber BITTE ebenfalls NUR unter sachkundiger Anleitung ... KEINE EIGENEXPERIMENTE!

Ja ... das war und ist es gewesen, was ich dir sagen wollte. Denke mal darüber nach ... es würde mich freuen wieder von dir zu hören, und zu erfahren, dass sich deine Gesundheitsprobleme gebessert haben ... ;-)

Beziehungsweise zu erfahren, wie es dir geht und was du unternommen hast ... ;-)

Das klingt nach Panikattacken oder eine von ausen durch stress hervorgerufene Herzrütmusstörung. Hatte das selbe vor nem halben Jahr. Manschmal Puls auf 180 und höher. Nehme jetz Beta blocker und die Pumpe Läuft wieder normal..

Betablocker hatte ich auch schonmal bekommen vom kardiologen aber dann meinte ein anderer Arzt, dass ich die nicht einnehmen soll.

@gul71

Mit welcher Begründung?

@Dragonias11

Rauchen tue ich nicht. Der Arzt meinte dass betablocker mir nicht helfen würde.

@gul71

Dann kanjn es durchaus auch wirklich ne Kopfsache sein.

@Dragonias11

Betablocker machen keinen Sinne wenn die Extrasystolen Rettungsmaßnahmen aufgrund eines zu schwachen Kreislaufs sind. Dann würde man ja die Rettung inhibieren. Besser ist die Ursache zu bekämpfen, also das Herz stärken, Kreislauf stärken...

Manchmal reichen schon Apocynum D2 (D6) um das Herz tapferer schlagen zu lassen (das Wasser aus den beinen zu bekommen). Machmal liegts an der Schilddrüse und dann hilft Thyroxin (vom Endokrinologen). Manchmal liegts am Vitamin D-Mangel (Vigantolöl 20.000 3 Tropfen täglich, vom Hausarzt.

Viel Wasser trinken, tägliche Spaziergänge, Ausgleichssport

@Schnabelwal

Die drei aufgezählten wasser..Spaziergang...sport mache ich... Schilddrüse werde ich untersuchen lassen. Also panikattacken habe ich nicht... ich bin völlig ruhig...werde ein Termin für meine Schilddrüse vereinbaren. Mal gucken was sich ergeben wird.

Ich denke, das kann durch Stress kommen. Ich habe das auch öfters, nur bei mir kommt das eben abends. Dann geht es richtig los. War auch schon zur Untersuchung. Der Kardiologe meinte, das wäre bei manchen Menschen so. Aber es ist nichts krankhaftes in dem Sinne. Die einen Ticken so die anderen so. So wurde ich damals aus der Sprechstunde entlassen. Alles Gute

Und hat er auch gesagt, was du dagegen machen kannst?

@gul71

Ja eben nichts, das ist halt so. Damit muss ich leben, meinte er. Mein Hausarzt meinte, wenn dieses Herzrasen kommt abends, soll ich mich auf die Couch legen und entspannen. Dazu muss ich sagen, habe ich hohen Blutdruck. Deshalb muss ich auch Tabletten einnehmen. Und das mit dem Blutdruck war als ich im Krankenhaus gearbeitet hatte und soviel Stress dort hatte. Denn vorher war der immer niedrig. Das war eine Entgleisung, die normalerweise stationär und medikamentös behandelt wird. Das ist in der Regel so, daß der dann wieder eingestellt wird. Also bei mir kam das nur durch Stress, das war schon Dauerstress. Dann kam das auch mit dem Herzrasen, das kam auch plötzlich nachts, dann musste ich immer aufstehen und mich ablenken, weil ich dachte, das Herz springt raus oder es bleibt abrupt einfach stehen. Ich kann Dir halt eben nur meine Erfahrung mitteilen. Alles Gute für Dich.

@blankenberg

Ok bedanke mich für die Antwort. Ich versuche jetzt auch Stress zu vermeiden und nichts anderes als meine Gesundheit zu denken. Ich bin auch so ein Mensch, die sehr vieles in ihr Kopf einprägt und immer an die Sachen denken muss.

@gul71

Wünsche Dir alles Gute.

Da du von ärztlicher Seite schon völlig durchgecheckt wurdest, wage ich ein paar Fragen und Empfehlungen.

Wie alt bist du und wie sieht dein Tagesablauf aus? Wieviel körperlich anstrengende berufliche Bewegung oder Freizeit-Sport kommt da regelmässig vor?

Hier ein bildliches Erklärungsmodel: Bei einem empfindlichen "Sympathikus-Nervenkostüm" kann das Essen am Morgen einen Impuls auf das Nervensystem auslösen und der Sympathikus gibt dem Kreislauf den Befehl, alle Systeme sofort mit voller Kraft hochzufahren. Dann klopft das Herz wie wild, bis die anderen Regulatoren einsetzen und mit dem weiteren Befehl "Fehlalarm", die Systeme wieder runter fahren und ausgleichen.

Ich kenne diese Reaktion des Körper bei verschiedenen gesunden Menschen in zwei unterschiedlichen Lebensstilen. A: Die einen haben sehr wenig berufliche Bewegung, kein Ausdauer-Training oder wenig Zeit für sportliche Aktivitäten. B: Die anderen sind eher athletische Typen, haben körperlich anstrengende Berufe oder trainieren regelmässig mit grossem Einsatz.

Gehörst du zur B-Gruppe, kann ein grenzwertiger oder tiefer Kaliumspiegel im Blut diese Sympathikus-Empfindlichkeit erhöhen. Das lässt sich leicht korrigieren. Man kauft in der Apotheke KALIUM-Brausetabletten und trinkt sofort nach dem Aufstehen eine Brausetabl. mit Wasser, geh erst dann ins Bad und ca. 15 Minuten (nach der Kalium-Einnahme) später zum Essen. Das erhöhte Kalium-Angebot kann die Stress-Reaktion vom Sympathikus abschwächen und den Herzschlag normal halten. Kannst du keinen zeitlichen Abstand von der Brause bis zum Frühstück einhalten, frag nach Kalium-Retard-Tabletten. Die kannst du vor dem Schlafengehen einnehmen und so den Kaliumspiegel am Morgen abstützen. Viele Menschen bemerken dabei auch eine bessere Leistungsfähigkeit der Muskeln und Nerven und nehmen schon vor dem Sport etwas zusätzliches Kalium. Nicht verwechseln mit Kalzium!

Wenn du dich in Gruppe A einteilst, braucht das ganze länger. Als erste Massnahme musst du täglich eine körperlich richtig anstrengende Phase einbauen. Am Einfachsten einen bergauf führenden Weg 20 Minuten zügig hochgehen und locker wieder zurück. Du sollst nicht "ausser Atem" geraten, aber doch durch Anstrengung wirklich zum Schwitzen kommen und schnell und tief atmen müssen. Gerade so, dass du noch reden kannst beim Bergauf-gehen. Natürlich werden die ersten Tage mühsam empfunden. Mach dir deshalb für 2 Monate einen brauchbaren Plan, damit du deine täglichen 30 Minuten für das Training echt einhalten kannst. Schon nach einem Monat wirst du enorme Fortschritte in deiner Kondition bemerken. Die Geh-Strecke wird in der gleichen Zeit viel länger werden. Wenn du kein Übergewicht hast, kannst du nach 2 Monaten ein leichtes Lauftraining (nur noch jeden 2. Tag) einplanen und so für dein ganzes weitere Leben deinen Kreislauf und deinen Körper fit halten. Dein Nervenkostüm wird so viel belastbarer und deine Kreislauf-Überreaktionen werden ganz wegbleiben.

mehr Infos hier: http://www.sportunterricht.de/lksport/nervsys1.html

Bei Übergewicht sollst du nicht mit Laufen anfangen, weil die Gelenke kaputt gehen. Dann nur zügig weiter gehen und etwas weniger Kalorien aufnehmen. Übernimm schon beim Einkaufen die Verantwortung für dein Wohlgefühl. Langsam etwas reduzieren oder Nahrungsteile auswechseln. z.B. anstatt Weissbrot-Gebäck eine Frucht.... anstatt Pommes frites gekochte Kartoffeln, ... anstatt Chips selbstgemachtes Popcorn.... anstatt ketchup wenig Chillipulver .....anstatt fertige Softdrinks und Cola lieber verdünnte Apfelschorle... usw.

Liebe Grüsse und viel Erfolg mary

Ich gehöre zur Gruppe A :)) Ok ich mache nicht so viel körperliche Aktivität. Ab und zu gehe ich draußen spazieren um frische Luft zu holen. Aber zu Hause mache ich Übungen, wie z.B. sit ups, liegestütze usw. Ich achte auch auf die Nahrungsaufnahme. Esse keine fetthaltige Produkte. Mein Gewicht ist auch völlig in Ordnung. Habe sogar 10kg abgenommen. Da ich leider innerhalb der probezeit gekündigt wurde, bin ich jetzt finanziell nicht so gut. Ich hatte mich auch schon beim Fitness angemeldet doch leider haben die mich wegen mein Kopftuch nicht zugesagt. Obwohl die extra für Frauen eine Abteilung haben. Naja...

Wenn kein Arzt etwas gefunden hat, solltest Du ja eigentlich Gesund sein!

Hat man denn auch schon mal ein Langzeit-EKG gemacht?

Das wäre ein EKG wo Du 24 Stunden ein Gerät mit tragen musst, das 24 Stunden ein EKG schreibt, das machen sie meistens in solchen Fällen, also hoffe ich, dass man das auch gemacht hat!

Vllt. bist Du Morgens mehr gestresst und reagiert so darauf.

Versuchs mal mit Autogenem Training, es gibt CDs, die man kaufen kann, wo kann ich Dir aber nicht sagen, ich habe in einer Clubschule den Kurs gemacht und da konnte ich die CD kaufen, vllt. gibt es in Deiner Nähe auch sowas, wo man verschiedene Kurse machen kann, bei dem, wo ich war gab es auch Sprachkurse, schau vllt mal an so einem Ort oder frag in einem Buchladen, die können vllt. sogar sagen, wo man die beziehen kann!

Alles Gute& gute Besserung! L.G.Elizza

EKG wurde gemacht.. 48 std.lang... war aber leider ohne Befund.. also morgens bin ich nicht gestresst, ich meine, ich arbeite nicht und stehe ganz normal auf und mir geht es dann gut.. nachdem frühstücken geht es dann bei mir los. Muss dann tief durchatmen und sitzen.. ich messe meinen Blutdruck aber die ist auch in Ordnung nur mein Puls ist zu hoch.. habe dann voll den komischen Gefühl im Kopf und Nacken...wie so ein Druck.

Was möchtest Du wissen?