Nach einsetzen der Kupferkette Gynefix?

2 Antworten

  • Im allgemeinen ist die erste Monatsblutung der entscheidende Faktor. Wenn sie danach noch drin ist, dann bleibt sie das auch fast ausnahmslos immer. 
  • Wenn du jetzt nichts mehr spürst, war das Einlegen sehr gut gemacht und erfolgreich. Gut gelaufen!
  • Ich halte die Gynefix für die derzeit empfehlenswerteste und sicherste Methode. Eine sehr gute Wahl. Ich wünsche dir alles Gute und viel Spaß damit!

Vielen Dank!

Weißt du zufällig wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass sie in den Bauchraum wandert? Wie würde sich das bemerkbar machen? Schmerzen,..?

Danke!:)

@hello444

Die Wahrscheinlichkeit für diese Komplikation ist extrem gering. Sie würde sich durch extreme Schmerzen sofort bemerkbar machen.

Wenn du jetzt schon nichts mehr spürst, dann war der Eingriff höchstwahrscheinlich fachgerecht und komplikationslos.

@Kajjo

Danke! Hast du selber auch eine gynefix? Lg

Meine Ärztin meinte, der erste Monat bzw. die nächste Regelblutung wär am problematischsten. Nach 3 Monaten soll wohl kein Risiko mehr bestehen.

Alles Gute, Philinikus :)

Vielen Dank!

Hast du denn die Gynefix? Ist bei dir alles gut gelaufen?

Lg:-)

Ja, habe ich. Ich hab sie jetzt seit drei Monaten und bin echt zufrieden mit ihr.
Hast du mehr Regelschmerzen bekommen? Bei mir sind die komischer Weise viel schwächer geworden, was mich nicht stört, aber irgendwie wundert ^^

@Philinikus

Sehr gut:-) 

Also das mit den Recelschmerzen kann ich nicht sagen, hab letzte wiche die pille abgesetzt und eben gestern erst die gynefix bekommen, mal abwarten:-) 

Hat dir das Einsetzen sehr wehgetan? 

Lg

Ich hatte voll Panik vorm Einsetzen und Angst, dass es weh tut. Aber die Ärztin hat mich dann beruhigt und mir alles genau erklärt (Ich habe mir die Kette unter einer Betäubung einsetzen lassen). Der eigentliche Eingriff hat ja dann nur 20 Sekunden gedauert. Ich sagte nur: "das wars schon?"

Danach hatte ich keine Schmerzen und nichts mehr von den Kette gespürt.

Was möchtest Du wissen?