Nach dem Duschen merkwürdige Quaddeln?!?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ja das kann am wasser liegen, habt ihr viel kalk, meine freundin hatte das auch und bei ihr würde eine wasserallergie festgestellt, sie hatte es nur auch am buch.

Ja,unser Wasser hier in der Gegend ist sehr kalkig.Also meinst du es liegt daran? Was hat deine Freundin denn gemacht,hat sie Tabletten bekommen oder wie?!

@luna2804

sie hat nur eine salbe gegen den juckreitz bekommen.

Lass das Duschgel mal ganz weg. Wenn dann die Quaddeln nicht kommen, waren sie vom Gel. Hast Du sie immer noch, solltest Du zum Arzt gehen.

Macht sie : ) ....

hatte dsa problem immer an meinen beinen und füßen. Benutz ein duschgel mit peelingperlen, das löst alte hautschüppchen. Quaddeln können einersteits durch unverträglichkeit des duschgels entstehen, aber auch durch trockene haut. Creme deine Haut nach dem duschen immer mit einer feuchtigkeitslotion ein oder benutze beim duschen duschöl. dass spendet der haut auch feuchtigkeit

Es kann sich auch um eine Reaktion auf Chemikalien handeln. Es kann durchaus sein, dass das Wasser noch gechlort wird. Außer Chlor können eine ganze Reihe anderer Chedmikalien im Leitungswasser sein, z.B. Pestizid-, Herbizid, - Medikamentenrückstände,..

Wenn dem so ist, könnte ein Duschfilter weiterhelfen.

Kosmetika für Allergiker können auch Allergene enthalten. Suche nach Produkten die freri von Duftstoffen und Chemkalien sind.

Es kann wohl auch das Duschgel sein, dass es für Allergiker ist, heißt ja nur, dass es die meisten Durchschnittsallergiker vertragen. Es hat auch Inhaltsstoffe, und gegen alle kann man leider auch allergisch sein.

stimmt. Vielleicht sollte ich mal ohne duschen,um zu schauen ob ich es dann auch bekomme.

Insektenstich, wer sticht da?

Hallo zusammen, ich werde nachts seit gut 3 Wochen gestochen. Meist 1-2 Stiche. hatte zwischendurch mal ein zwei Tage Ruhe. Die Schwellung sieht dann im ersten Moment aus wie Mückenstiche, aber dann werden die winzig klein, ich kann keinen Einstich erkenne nur eben einen winzig kl. roten "Pickel", der juckt und nach 2-3 Tagen fast kompl. weg ist. Komplettes Schlafzimmer auf den Kopf gestellt, nix zu finden, nicht im oder auf dem Bett, nichts im Bettzeug, nirgendwo. Also zur Hautärztin, Permethrin Salbe vorsorglich bekommen, sie meinte aus der Ferne vllt. Erntemilben, 1 Woche alles gewaschen, gewechselt, Insektenspray gespüht, aber.............es geht weiter!?!?! 2. Anwendung Salbe, auch keine Besserung.

Ich war vor 7 Wochen auf Kreuzfahrt, da hatte mich auch was in den Arm gestochen, hat stärker gejuckt, als die hiesigen Mückenstiche und ist dick geworden, aber es war nichts in der Einstichstelle zu sehen und die ist auch innerhalb einer Woche verheilt. Hatte überlegt, ob ich vllt. Bettwanzen eingeschleppt habe, aber dann müsste doch zumindest iwo ein kl. Krümelchen zu sehen sein, habe ja auch schon mit Lupe und Vergrößerungsbrille das Zimmer auf den Kopf gestellt. Dann überlegt ob Kleiderläuse, alle Klamotten mit Hilfsmittel durchsucht, auch nichts....

Krätze schließe ich mal aus, weil keine nächtlichen Juckattacken und keine Gänge zu sehen, was auch noch beim Hausarzt, der meinte auch eher nein, weil die Stiche nicht an den üblichen Krätzeinstichstellen wären.

Meist werde ich in Arm, Bauch oder Bein/Knöchel gestochen, trotz "Nachtwäsche" Erwähne ich, weil ich damit ne Mücke ausschließe, weil die kriecht bestimmt nicht extra ins TShirt. Nix an Händen, Rücken, Gesicht.

In der Etage unter mit, wo ich mich auch aufhalte, lebt ein Hund, ja der kratz sich auch, aber die anderen Mitbewohner haben nix und der Hund bekommt regelmäßig was gegen Milben/Zecken und Co.

Die Stiche sind wahllos am Körper und bilden keine Reihen und sind auch nicht nah beieinander

Sorry fürs lange Schreiben, hoffe auf Hilfe, bitte ohne Panikmache, bin jetzt schon verzweifelt genug. Viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?