Nach Arbeitsunfall Fahrkostenübernahme durch BG?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, du hast Anspruch auf Ersatz der Fahrtkosten. Reiche die Unterlagen zur Erstattung (Terminbestätigungen von ARzt, Physiotherapeut, etc) bei der BG an und gib jeweils an, wieviel km du gehfaren bist. Die BG wird dir dann 20 cent je km erstatten. Der Anspruch ergibt sich aus § 43 SGB VII.

Kann hier für alle die Frage selbst beantworten. Ja es besteht auf jeden Fall Anspruch auf Fahrkostenrückerstattung bei Anerkennung der BG als Berufsunfall. Ein formloser Antrag mit einer detaillierten Auflistung von Datum und gefahrenen Kilometern zu ärztlich notwendigen Behandlungen, Untersuchungen oder Therapien hat in meinem Fall ausgereicht. Die Höhe je Km ist aber unterschiedlich geregelt, bei mir ist aber etwa die Höhe des Benzingeldes dabei herausgekommen.

du meinst jetzt Fahrtkosten zu Krankenhaus,Physio,Arzt usw.? Ja,es wurde in unserem Falle was erstattet (ob nun voll oder nur ein Teil weiß ich nicht mehr).Die BG errechnet laut Navi den kürzesten Weg,dann + Kilometerpauschale usw.Ob die BG verpflichtet ist? Keine Ahnung,sie hat es zumindest in unserem Falle getan.

Einfach die Fahrkarten einreichen

Würde dies mit der Krankenkasse und der BG.klären Denke schon!

Was möchtest Du wissen?