Muttermal entfernen lassen?!?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mir sind in meinem Leben ungefähr 7 Muttermale entfernt worden. Da geht man zum Hautarzt, erzählt ihm, dass man beobachtet hat, dass sich das Muttermal verändert hat und der überweist einen zum Chirurgen. Der zückt die Betäubungsspritze, dann das Skalpell und die Sache ist vorbei, bevor Du Dich umsiehst. Eine kleine Narbe bleibt und gut ist´s mit dem Ding. Das Ding geht dann zur histologischen Untersuchung, wo die dann feststellen wollen, ob der entfernte Hautfetzen bösartige Zellen enthält (hast ja schließlich gesagt, dass sich das Muttermal verändert hat) und schicken einen Bericht über den Befund zum Hausarzt oder zum Hautarzt. So, das war aus Erfahrung.

Niemals mit Laser. ( Expertenrat)

1) Akzeptieren und in Ruhe lassen. 2) Wenn 1) unmöglich dann einen Facharzt für plastische Chirurgie oder Hautkrankheiten aufsuchen. Derartige Fachärzte können nach tausenden von solchen Operationen am ehesten ein vernünftiges Ergebnis erzielen. Doch gibt es KEINE unsichtbaren Operationen.

Ich hab das auch :( .. Hab leider erst Ende Mai Arzttermin -.- und mich regt dieses Muttermal sooo dermaßen auf

ich habe auch so einen :'(

Ich habe im Januar eine kleine Warze (wird lt. Hautarzt genauso behandelt wie ein Muttermal) an der Stirn lasern lassen. Zurück blieb ein etwas hellerer Fleck als die übrige Haut. Fällt aber nicht auf. Das wird mit einem CO2-Laser gemacht und hat 70 € gekostet. Weh getan hats gar nicht. Ich war überrascht, wie schnell das vorbei war (wird vorher leicht betäubt). Sollte man aber eher ab November (also im Winter) machen, da man eine Zeit lang damit nicht in die Sonne darf.

Eine Warze darf man "weglasern" jedoch niemals einen echten Leberfleck. Wenn dieser später entartet so bekommt das dann keiner mehr mit...

@svenchris

Bei mir ist das nicht nur ein Leberfleck, sondern es ist ein erhabenes Muttermal. Und mir sagte der Hautarzt, daß man das mit dem gleichen Laser entfernen würde, wie die Warze.

@Bella73

Ich will jetzt nicht zu weit ausholen, aber ein Leberfleck und ein erhabenes Muttermal unterscheiden sich kaum voneinander. Pigment und Pigmentzellen liegen lediglich unterschiedlich "hoch" in der Haut, daher wachsen einige flach im Hautniveau andere "warzenähnlich" aus der Haut. Eine Warze ist eine Virusinfektion der Haut, ob man diese weglasert oder nicht ist egal... bei Pigment jedoch ist absolute Vorsicht geboten. Immerhin warst Du bei einem Hautarzt, der wird sich da schon sicher gewesen sein, dass das Risiko gering war.

@svenchris

Na hoffentlich! Bisher hab ichs auch noch nicht machen lassen. :) Danke für deine Info!

Habe auf der Nase ein geplatztes Äderchen gehabt, wurde per Laser entfernt, hat nichts gekostet, ist aber wieder etwas stärker geworden. Da sind wohl mehrere Laserschüsse ratsam.

Was möchtest Du wissen?