Muß nach Widerspruch angeben welche außergewöhnlichen mütterspezifischen Belastungen bei mir vorliegen.Was wollen die genau hören,wer weiß Rat?

3 Antworten

such im Netz mal nach dem Müttergenesungswerk, da gibt es Beratungsstellen die mit solchen Widersprüchen Erfahrung haben.....

Viel Glück!

Es ist doch verständlich, dass die Krankenkasse so reagiert hat. Gerade eine Mutter- und Kind-Kur hätte dir und dem Kind die Gelegenheit zur Entspannung gegeben. Du hättest Abstand von deinen täglichen Problemen gewonnen, du hättest alle Probleme mit den verschiedenen Ärzten ansprechen können. Du und dein Kind hätten während der Kur eine optimale Betreuung, Therapie und Beratung erhalten. Wenn du so eine tolle Chance - gerade unter dem Aspekt deiner vielen Probleme - nicht nutzt und absagst, fragt sich jeder, warum du das tust.

Du musst die Wahrheit schreiben und nicht das, "was die genau jetzt hören wollen".

SIE hat die Kur beantragt und die Kasse hat abgelehnt....jetzt muss sie einen Widerspruch schreiben indem sie genau erklärt welche genauen Probleme sie hat....da hast du bestimmt was falsch gelesen

@geckobruno

Ups! Ja, stimmt. Ich habe die Frage völlig falsch verstanden. Ich entschuldige mich für mein Versehen bei allen Usern und insbesondere natürlich bei der Fragestellerin!

mütterspezifisch bezieht sich auf dich und dein Kind und nicht auf das Drumherum,was hast du für Probleme bei der erziehung

Gesäß versohlt.(Kindheit) Spätfolgen heute in Beziehung. Soll ich mit Partner da drüber reden?

Seit dem ich mich erinnern, kann wurde ich für kleinere oder größere Vergehen von meinen Eltern, hauptsächlich von meiner Mutter, da diese von meinem vierten Lebensjahr an alleinerziehend war, geschlagen und zwar immer auf das nackte Gesäß.

Das Problem ist zu dem, das mich dieses Thema ständig beschäftigt und ständig präsent ist, dass ich eine Art unschönen Reflex in diesem zusammenhang entwickelt habe. Immer wenn ich mit meinem Freund schlafen möchte und er mir die Unterhose abstreift gelangen meine Hände in blitzesgeschwindigkeit an meinen Hintern(zum Schutz). Genau so, wie ich es als Kind gemacht habe als meine Mutter mir die Unterhose auszog um mich zu versohlen. Sofort überfällt mich ein unschönes Gefühl, kühler Schweiß bricht aus und ich fühle mich genau so ausgeliefert, wie früher als Kind. Dabei ist es doch mein Freund, der mich liebt, mir nie Schmerzen zufügen würde. Doch ich kann diesen Reflex nicht unterbinden, so sehr ich mich in dem Moment auch konzentriere bzw. konzentrieren möchte ich kann es einfach nicht lassen. Momentan befinde ich mich deshalb auch in einem Gefühlschaos, eigentlich ist für mich der Hintern bei Männern das Sexsymbol nummer 1, es kommt nicht selten vor, dass ich meiner Freund sehr gerne einen (liebevollen) Klaps auf den Hintern gebe und dies mich (und ich hoffe auch sie sehr anturnt). Doch sobald es, so blöd es auch klingt, um meinen Hintern geht überkommen mich Angstgefühlt, Gefühle des Ausgeliefert seins, also eher unschöne Gefühle. Deshalb ist in unserer Beziehung auch gar nicht an Sex zu denken, mein Freund kapselt sich immer mehr ab und ich denke er macht das nicht mehr lange mit, dass ich immer so komisch reagiere, wenn er mir schlafen will.

Was soll ich tun? Drüber reden? Irgendwie ist es mir sehr unangenehm mit ihr da drüber zu reden, auch peinlich, dass ich nicht da drüber hinweg gekommen bin,über so lange Zeit. Vor allem wie/wo soll ich den Einstieg finden? Ich kann doch nicht einfach sagen, du mir wurde der Hintern versohlt...

Ich bin so verzweifelt, bitte helft mir!!

...zur Frage

Schulpflichtiges Kind seit 14 Tagen beim Vater

Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier und hoffe, dass ich vielleicht hier eine Antwort bekomme, da google.de mir nicht wirklich weiterhilft.

Also, es geht um meinen 11-jährigen schulpflichtigen Sohn. Dieser ist nun seit über 14 Tagen bei seinem Vater, der als "Ausrede" ein ärztliches Attest über einen Fußpilz vorweist. Das Kind könne damit nicht zur Schule gehen. Nun ist es so, dass unser gemeinsamer Sohn in der Schule eh schon Schwierigkeiten hat und auch nicht der "schulbegeisterte" Typ ist. Meines Erachtens nach bräuchte er nur eine Bescheinigung für den Sportunterricht, da ich einsehe, dass dort erstens die Ansteckungsgefahr für andere da ist und es zweitens tatsächlich unangenehm sein kann. Aber garnicht zur Schule gehen deswegen???

Er teilt mir auch nicht mit, bei welchem Hautarzt er mit dem Kind war, trotz mehrfacher höflicher Nachfrage. Auf die heutige Frage, wann er ihn denn zurück bringt bekam ich dann nur zu hören"Das erfährst du morgen" Ich fragte dann nach einer zeitlichen EIngrenzung, "Irgendwann zwischen 8 und 19 Uhr". GEHTS NOCH??? Bin berufstätig und muss das bei 4 Kindern schon genau planen. Und dann sowas.... Was soll ich denn jetzt machen?

Wir haben gemeinsames Sorgerecht und genau da liegt das Problem. Er führt das immer als Begründung an, warum er unseren Sohn einfach so dabehalten darf. Darf er wirklich? Was ist denn mit der Schulpflicht? Wir hatten im Bekanntenkreis gerade erst den Fall, dass derjenige trotz vorhandenem ärztlichen Attest wegen Verletzung der Schulpflicht von 500 Euro zahlen musste. Das Attest wurde nicht anerkannt, da es sich um eine Erkrankung handele, die keine Schulbefreiung über 3 Wochen begründen würde. Ich sehe bei einem Fußpilz auch keine Begründung über 3 Wochen....

...zur Frage

Ex-Freundin vergessen / drüber hinweg kommen

Liebe Community, Ich bin 19 Jahre alt und kam am 12.10.2012 mit meiner Ex-Freundin zusammen. Sie ist 18 und hat ein Kind im Alter von 14 Monaten. Gestern habe ich mich von ihr getrennt weil ich nicht damit klar komme, dass ihr Ex-Freund (welcher der Vater des Kindes ist) immer eine große Rolle in ihrem Leben spielen wird. Jetzt im nachhinein bereue ich die Trennung aber aufgrund des Schluss machens bin ich ihr total egal geworden. Wir waren nur knapp 2 Wochen zusammen und ich habe sowas noch nie erlebt, dass ich so verliebt war.... Ich bin richtig am boden zerstört, richtig traurig und weiß nicht wohin mit mir. Unteranderem vermisse ich wie sie immer aus Spaß ''Gorillaaa'' gesagt hat. Das war einfach nur süß. Und ich Trottel höre mir Musik an, welche mich an sie erinnert. Und sage mir gedanklich immer wieder dieses Wort ''Gorillaaa'' und versuche es so klingen zu lassen wie sie es ausgesprochen hat.

Ich bezweifle das wir nocheinmal zusammen kommen.... deshalb muss ich jetzt verstehen das es vorbei ist und nie wieder sein wird. Auch das ''Gorilla'' , welches ich nie wieder hören werde.... Klingt für euch vlt etwas krank aber ich brauche euren Rat.

Wie kann man sich am Besten ablenken oder seine Ex-Freundin vergessen.

Was würdet ihr an MEINER Stelle tun?

Das doofe ist, ich war schon oft vergeben & anschließend getrennt, mir ist bewusst das es nur ne Phase ist wo man sich denkt ''Keine wird mich so küssen wie sie es getan hat, keine wird mit mir so sex haben wie sie es getan hat usw.... Das ist mir alles klar aber trotzdem denke ich so verdammt negativ & traurig.

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

PCO.Wie verhüten/ Unfruchtbarkeit/ Wie behandeln?

Hallo,

ich bin momentan ziemlich ratlos und verwirrt. Der Grund dafür ist, dass ich vor einigen Wochen PCO von meinem Frauenarzt diagnostiziert bekommen habe. In seinem Wartezimmer las ich ein Prospekt, welches genau diese "Erkrankung" behandelte. Darin stand, dass es schlimme Folgen bis hin zur Unfruchtbarkeit mit sich bringen kann, wenn PCO nicht behandelt wird. Nach einer Ultraschalluntersuchung bestätigte sich meine Vermutung (PCO). Der Arzt meinte jedoch, dass dieses Syndrom nichts Bedenkliches sei und dass man nichts dagegen unternehmen müsse. Ganz im Gegenteil. Er sagte sogar, dass ich mich in der Hinsicht glücklich schätzen kann und mir somit Tampons und Binden spare. Mit dem Schwangerwerden sollte ich später keine Probleme bekommen.

Meine Verwirrung beruht also darauf, dass die Aussage des Frauenarztes im Widerspruch zu anderen Informationen steht und ich nun nicht weiß, ob dieses PCO jetzt schlimm ist oder nicht. Oder zumindest dessen Auswirkungen. Meine größte Angst ist, nie Mutter werden zu können.

Ich bin nun in wenigen Tagen 23 Jahre alt. Habe seit einem halben Jahr nicht mehr meine Periode. Ein Kind steht momentan nicht im Plan aber es wäre kein Weltuntergang. Da ich mit PCO ohnehin ein sehr geringes Risiko habe, schwanger zu werden, verhüten wir auch gar nicht mehr. Und bisher ist alles "gut" gegangen. Naja...wir lassen es jetzt einfach mal drauf ankommen. Habt ihr auch Erfahrungen mit PCO? Ist jemand von euch vielleicht sogar trotz PCO schwanger geworden und das ohne ärztliche Hilfe? Wie seid ihr damit umgegangen als ihr vom PCO erfahren habt? Wie habt ihr verhütet? Ich wäre dankbar für eure Erfahrungsberichte. Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Ist es normal mit sich selbst in Gedanken zu diskutieren?

Hallo zusammen,

ich bin eigentlich immer davon ausgegangen, dass meine Diskussionen mit mir selbst normal sind, bin mir jetzt aber nicht mehr so sicher, nachdem ich ein Video von einem an Schizophrenie erkrankten gesehen habe, der seine „Stimmen im Kopf“ genau so beschrieben hat wie es bei mir ist. Ich dachte immer, dass schizophrene Menschen Stimmen tatsächlich hören, so als kämen sie von außerhalb oder dass die Stimmen sozusagen von anderen Menschen stammen.

jedenfalls ist es bei mir so (und das war, soweit ich mich erinnern kann, schon immer so) dass ich in meinem Kopf mehrere Personen bin, ich weiß natürlich, dass ich nur eine Person bin, aber es gibt in meinem Kopf sozusagen mehrere Ich‘s mit denen ich ständig Diskussionen führe oder die, das was ich tue oder sehe, kommentieren. Neben mir gibt es 2 andere Ich‘s und beide haben immer unterschiedliche Meinungen. Eine dieser Ich‘s bewertet grundsätzlich alles negativ was ich tue...z.B. was du gerade gesagt hast war extrem dumm. Du siehst heute aber fett aus. Die und die Person denkt jetzt negativ über dich...usw. usw. die andere ist eher wie ein Kind, das schnell beleidigt ist und dauernd irgendwelche Wünsche äußert und teilweise extrem aufdringlich ist und Situationen eher kindisch beurteilt und kommentiert. So jetzt frage ich mich, ob mein Denken normal oder einfach nur depressiv ist oder ob es wirklich in Richtung Schizophrenie geht.

Hat da irgendjemand Erfahrung?

Würde mich über hilfreiche Antworten freuen :)

...zur Frage

Verstopftes WC in Mietwohnung und nun Fragen zur Rechnung und Verhalten?

Hallo ihr Lieben, 

ich habe zu dem folgen Sachverhalt einige Fragen, da ich mir unsicher bin wie ich als Vermieter nun vorgehen soll. 

Folgendes: Samstag 16.07. rief mich mitten in der Nacht (kurz vor 24 Uhr!) meine Mieterin an und schilderte, dass ihr WC plötzlich verstopft sei und dies dringend beseitigt werden muss, da sie Übernachtungsgäste mit einem kleineren Kind hat. Wir sollen doch sofort einen Sanitär-Notdienst anrufen! Dies tat ich dann auch und beauftrage über eine Notdienst-Zentrale einen Klempner. 

Es kamen dann nachts gegen 2/3 Uhr 2 (!!!) Klempner, die die Verstopfung innerhalb 20 Min. beseitigen konnten. Es wurde festgestellt und protokolliert das die Verstopfung sich im WC befand und durch zu viel Toilettenpapier verursacht wurde. 

Wie ich nachgelesen habe, ist dies ganz klar ein Eigenverschulden des Mieters. Die Rechnung kam nun gestern per Mail, die ich als Vermieter ja erst einmal bezahlen muss. Und da es sich um ein eindeutiges Eigenverschulden handelt (sehr wahrscheinlich hat das anwesende Kind die Verstopfung verursacht), bin ich als Vermieter ja dann berechtigt den Rechnungsbetrag von meiner Mieterin zurück zu fordern. 

Dies habe ich meiner Mieterin so per Mail (mit Lesebestätigung!) mitgeteilt mit einer Zahlungsfrist bis 28. Juli. Es kam noch keine Reaktion der Mieterin und auch noch keine Lesebestätigung. Die Rechung hat einen sagenhaften stolzen Preis von 661,73€!!! 

Frage: Kann man das als Wucher bezeichnen? Und kann die Mieterin die Zahlung genau deswegen verweigern? 

Man muss dazu sagen, dass ich noch nicht lange Vermieterin bin und auch privat noch nie einen Klempner zu keiner Tages- und Nachtzeit benötigt habe und mich mit was sowas ganz und gar nicht auskenne. Wie schon geschrieben, habe ich eine Notfallzentrale kontaktiert, da ich auch keine direkte Sanitärfirma, die dort in der Nähe ist (ich als Vermieter wohne weiter weg von der Mietwohnung), kenne und im Internet auch keine direkete gefunden habe, nur diese Notdienstzentralen. 

Was kann ich als Vermieter denn machen, bzw. welche Schritte kann ich einleiten, falls die Mieterin die Rechnung nicht erstattet und wie würden diese weitern Schritte aussehen? 

Ich bedanke mich schon einmal für hilfreiche Antworten. 

Liebe Grüße 

Samtpfote17

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?