Muss mir der Orgasmus peinlich sein?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wieso sollte das peinlich sein das ist doch das normalste der Welt und ich als Frau finde es nicht schlimmer als wenn ich ein Typ vor mir habe der kaum einen Ton raus kriegt wenn er Orgasmus hat sich irgendwas verkneift oder so.

Sex soll Spaß machen und der Orgasmus ist der Höhepunkt also lass ihn raus darum geht es doch

Ich danke dir. Die Sache ist die, dass sich manche Männer darüber bestimmt Gedanken darüber machen, so wie ich. Denn ich hatte noch nie Sex und mache mir deswegen so einige Gedanken. Das ist ja auch nur eine der vielen Fragen, die ich habe. Aber danke noch mal.

@Dhynamo

Naja mach dir nicht ganz so viel Gedanken, die Entspannung die man dafür braucht kommt auch mit der Erfahrung und wenn zum ersten Mal vielleicht noch nicht so toll ist es kommen weitere Male und dann wirst du verstehen dass man sich einfach entspannen muss genießen muss und es auch zeigen darf. Denn wenn die Frau nicht sieht dass du auch Spaß hast und es genießen kannst, macht sie sich ja vielleicht eher Gedanken ob es an ihr liegt 😉

@LittleMac1976

Da hast du allerdings recht. Und bei den Frauen scheint ja viel Kopfsache zu sein. Zumindest fasse ich das so auf. Ich kann da nicht aus Erfahrung sprechen. Außerdem bin ich nicht gerade der Größste. Aber das ist so eine Nebengeschichte.

@Dhynamo

Ja da hast du recht Frauen ist viel Kopfsache und sie brauchen sehr viel Einfühlungsvermögen und Zeit. Das heißt es geht nicht um das schnell da rein und raus sondern um ganz viel küssen streicheln die Frau erregt machen durch küssen und streicheln und der Abschluss und Höhepunkt ist dann ebend der nennen wir es mal banale Sex der natürlich aber Spaß macht aber eben die Frau braucht die Zeit dafür und nicht gleich loslegen und Hue und Hott das wird nichts

@LittleMac1976

Stimmt. Das ist vielleicht etwas komplizierter als ich dachte. Ich weiß auch nicht, wie viel Glauben man Statistiken schenken kann. Aber manche sagen, dass Frauen Männer bevorzugen, die größer sind als sie. Aber ich gehe mal von 'erheblich größer' aus. Aber das ist ein Gedanke oder eine Frage, die eher weniger mit Sex zu tun hat.

@Dhynamo

Nun ja sicher ob man sich da jetzt auch Statistiken verlassen soll oder nicht ist glaube ich völlig unerheblich wie in allem in diesem Leben gibt es Leute die auf dich stehen die auf dünn stehen die auf großen oder die auf kleinen stehen da hilft dir keine Statistik da kannst du einfach nur gucken wenn du in deinem Leben triffst und das Beste draus machen und vor allen Dingen dir nicht zu viel Köpfe davor machen

@LittleMac1976

Danke. Vielleicht mache ich mir ja für meine 21 schon viel zu viel Gedanken. Ich habe auch noch nie wirklich Erfahrungen in einer Beziehung gesammelt. Aber meine Verwandtschaft und meine Freunde meinen, dass das noch kommt. Bisher ergab sich aber nicht so viel. Den Kopf lasse ich nicht hängen, aber viel Hoffnung steckt auch nicht in mir. Aber ich schweife etwas ab.

@Dhynamo

Da du ja noch nie hattest, lass solche Gedanken sein. Denn wenn du einmal bei der Sache bist und beide es genießen, dann hast du ganz andere Gedanken wie die Peinlichkeit eines Orgasmus. Wie man auf GF gut sieht, zum Beispiel, ob man jetzt schwanger ist oder nicht. Ein Orgasmus gehört nun mal zum guten Sex dazu.

@LaurentSonny

Danke. Damit hast du natürlich recht. Ich denke auf jeden Fall, dass das dazu gehört. Nur ist das so, dass es ja der Moment danach ist, in welchem Verlegenheit entstehen könnte. Das ist bei mir nicht ausgeschlossen.

@Dhynamo

Wenn ihr wirklich Sex wollt, dann habt ihr auch keine Scham mehr voneinander. Da interessiert es deine Freundin nicht mehr, ob du eine Maus oder eine Königskobra in der Hose hast und sie wird sich auch nicht darum sorgen, ob du jetzt ihre Brüste schön oder hässlich findest. Wenn ihr euer Glück findet, dann werdet ihr euch so nehmen, wie ihr seid und es wird alles ganz locker. Nur keine Sorge.

@LaurentSonny

Danke, danke. Auf der anderen Seite bin ich 1.78m groß. Da kann man dann drüber streiten, ob das eine Kobra ist. Dann ist es gut, wenn es eher weniger auffällt oder fast sogar scon egal ist. :)

@Dhynamo

Ein kleiner Tipp am Rande: Dieser Penis-Contest ist eine Sache, die nur Männer betrifft. Keine Frau interessiert sich für die Länge des Penisses, viel wichtiger ist es eher, dass die Frau ihn auch gut spürt. Die "Härte" ist also eher entscheidender. Zudem wäre es für eine Frau eher schlecht, wenn dieser zu lange ist. Denn dann stößt dieser beim Sex durch den Gebärmuttermund und das ist für die Mädels meist sehr schmerzhaft.

@LaurentSonny

Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie sich das wohl anfühlt. Und ich weiß nicht, ob ich es zu sehr ins Detail gehe, aber bei mir funktioniert das Gestell sehr gut, was die Härte betrifft. Jeder hat da seine eigene Meinung. Ich habe tatsächlich Gespräche kurz mitgehört, in denen ausdrücklich gesagt wurde, dass sie nur eine bestimmte Größe haben wollen. Ich verstehe nicht ganz, wie sie das meinen.

@Dhynamo

Ganz einfach: zu kurz? Kommt nicht rein und rutscht beim Sex immer raus. Zu lang? Ließ den letzten Kommentar mit der Gebärmutter.

@LaurentSonny

Da hast du recht. Bin froh, wenn es mehr auf die Härte ankommt.

Seltsame Gedankengänge.

Genau das ist doch so schön, wenn man (m oder w) sich fallen lassen kann und zum Höhepunkt kommt. Das hat nichts mit Verletzlichkeit zu tun. Genieße es einfach.

Eher wird sie sich fragen, was sie falsch macht, wenn du nicht kommst.

Danke dir. Vielen Dank. Es sind Gedankengänge, die ich manchmal nicht kontrollieren kann.

@Dhynamo

Gerne, viel Spaß dann später :-)

Um Himmelswillen, nein! :D

Ich steh total drauf, wenn man(n) kommt ^^'

Zugegeben : länger als 2 Minuten darf der Akt schon sein, aber wenn's doch mal schneller endet, bin ich nicht böse. Passiert halt :) dann fühle ich mich gut (nach dem Motto 'er kann mir nicht widerstehen bzw sich bei mir nicht zurückhalten'

Setz dich aber nicht zu sehr unter Druck. Wenn du dir zu viele Gedanken machst, hast du kaum Spaß daran :)

Wenn ich ihn fragen muss, ob er gekommen ist, weil ich nichts bemerkt habe... Das finde ich komisch. Also lass es raus :)

Danke dir auf jeden Fall für deine Antwort. Super zu hören, dass mir das nicht peinlich sein muss. Ich hatte fast schon vergessen, dass ich das gefragt habe. Ich habe diese Frage gestellt, weil ich der Meinung bin, dass das nicht unbedingt ein starker Moment für einen starken Mann ist.

Aber interessant, dass es Frauen gibt, die das mögen. Ich bin mir da eher nicht sicher. Männer machen sich da unheimlich Gedanken. Auch hatte ich selbst noch nie Sex. Deswegen in erster Linie die Frage. Danke noch mal für deine Antwort.

@Dhynamo

Wenn er überhaupt nicht kommen würde, weil es für ihn ein Moment der Schwäche ist, wäre ich diejenige, die sich unattraktiv vorkommt. Fragen wie "Wieso kommt er nicht?" , "Mache ich was falsch?" oder "Bin ich zu unattraktiv , dass er nicht kommt? '

@Janeyka

Ich würde sagen, dass das Problem weniger an der Frau liegt in dem Moment. Aber ich verstehe, was du meinst. Ich bin mir eben auch selbst nicht sicher. Aber danke für die Nachricht.

ganz meine meinung; geht mir auch so

Zum erfüllenden Sex gehört, dass man sich auch fallen lassen kann. Dabei den „starken Mann“ zu spielen ist vollkommen fehl am Platz. Das wird nur sehr selten eine Frau mögen - wenn überhaupt.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – aus langer, funktionierender Beziehung.

Danke, danke. Dann bin ich ja erleichtert. Das kreist schon irgendwie eine Weile in meinem Kopf herum. Ich wei§ nicht, warum mich das so beschäftigt.

Was soll daran so peinlich sein. Ist das normalste was es gibt.

Die Pille Danach 2 mal in 1 Zyklus?

Hallo Zusammen,

mir ist das unendlich peinlich. Ich hätte mal eine dringende Frage zur Pille danach.

Ich muss zu meiner aktuellen Lage mal kurz ausholen.

Das letzte mal meine Tage hatte ich ca. vom 17. - 22. Dezember. In der Nacht vom 22 auf den 23. Dezember hatte ich geschützten (Kondom) GV mit meinem Freund. Dabei ist uns jedoch das Kondom geplatzt. Am 23. Dezember hatte ich dann direkt in der Früh die Pille danach (PiDaNa von HRA Pharma genommen) - ca. 1-2 Wochen später hatte ich dann Zwischenblutungen durch die Pille danach. Soweit sogut. Ich wollte dann mit dem nächsten Start meiner Tage regulär mit der Einnahme der "normalen" Pille starten. Gestern Abend hatte ich wieder GV mit meinem Freund und ihr ahnt es schon. Das Kondom ist wieder geplatzt. (Und ja ich weiß wie man Kondome benutzt und es war diesesmal sogar ne andere Marke - Und viele male davor ist ja nichts passiert)

Ich habe nun direkt heute morgen um 8:30 Uhr die Pille danach in der Apotheke geholt und eingenommen. (ellaONE) Die Dame meinte dass wenn meine Tage sowieso jetzt kommen müssten wäre eine Pille danach nicht notwendig, da eine Befruchtung der Eizelle nicht möglich wäre ich sie aber trotzdem nehmen kann wenn mir das zu unsicher ist. Ich habe mich eben dafür entschieden, weil ich gelesen hatte, dass sich durch die Einnahme der Pille danach der Zyklus/ Rhytmus verschieben kann. Da ich nun bereits Ende Dezember eine Pille genommen habe war mir das zu unsicher.

Gibt es bei euch jemanden dem schonmal sowas ähnliches passiert ist? Die Meinungen scheiden sich ziemlich was die Einnahme von 2 Pillen danach innerhalb eines Zyklus angeht.

Zum FA werde ich natürlich noch gehen nur hätte ich gern jetzt schon ein bisschen Infos. Schwanger will ich nämlich auf keinen Fall werden. Mein Freund und ich haben uns jetzt ohnehin auf Abstinenz geneinigt, bis ich wieder nen Plan hab wie mein Rhytmus jetzt ist und ich die Pille normal nehmen kann. Es gibt ja auch andere Möglichkeiten sich zu Vergnügen ohne direkt miteinander zu schlafen! ;-)

Danke schonmal für die Antworten.

...zur Frage

Massiver Heuschnupfen im Oktober?

Hey Leute, ich hab ein riesiges Problem, und zwar leide ich seit mehreren Wochen unter sehr schweren allergischen Beschwerden, d.h. ich niese kettenförmig (in 2 Stunden 3 Packungen Taschentücher inkl. Mehrfachbenutzung), meine Augen tränen ohne Ende und in der Folge verstopft die Nase bis ich nur noch durch den Mund atmen kann. Jeder Atemzug durch die Nase führt zu starkem Juckreiz, was mich echt an den Rand des Wahnsinns bringt. Ich bin allgemein ein starker Allergiker (Gräser, Roggen, Erle, Rotbuche, Haselnuss etc.), doch solche schlimmen Beschwerden hatte ich nicht mal im Sommer! Das Arbeiten ist für mich zur Qual geworden, da ich permanent die Nase putzen und niesen muss und zusätzliche Symptome wie Schwäche, schlechte Stimmung, Schlafstörungen (durch nächtlichen Schnupfen), Schwindel, Heißhungerattacken und Kopf- und Gliederschmerzen zeige. Der Heuschnupfen ist sowohl in geschlossenen Räumen, im Auto und draußen gleich konstant, zusätzlich kommt es hin und wieder zu plötzlichen äußerst starken Niesattacken, wodurch ich beim Autofahren heute fast einen Unfall gebaut hätte. Ich kann zu Hause und draußen nur noch mit Mundschutz rumlaufen, weil ich sonst nicht mehr klar komme. Auffällig ist, dass ich der einzige bin, den ich in meinem Umfeld sehe, der sowas hat. Woran kann das liegen und was kann ich dagegen tun? Ich futter Allergie-Tabletten wie Müsli, bringt alles nix mehr, die Ärzte sind ratlos, weil kaum etwas hilft. Ich weiß nicht, ob die Ambrosia-Pflanze dahintersteckt aber was könnte es denn sonst sein und habt ihr Tipps, was ich tun kann, um diesen Heuschnupfen zu lindern? Ihr würdet mir echt einen unglaublichen Gefallen tun. Danke im Voraus.

...zur Frage

Pille extreme Nebenwirkungen was tun?

Hallo, ich bin 22 Jahre und wollte mal eure Erfahrungen und Meinungen, Tipps etc zu diesem Thema hören. Ich habe vor ca 8 Jahren wegen meiner starken Menstruationsbeschwerden die Pille Femikadin 20 begonnen und soweit ich mich erinnern kann super vertragen. Habe sie allerdings nach ca 2 Jahren wieder abgesetzt ( weiß selber nicht mehr genau wieso) jedenfalls habe ich mich als ich älter wurde sowieso gegen eine hormonelle Verhütung entschieden . Leider leide ich je älter ich werde unter immer stärkeren Menstruationsbeschwerden ( extreme Unterleibschmerzen, Übelkeit, Grippeähnliche Symptome vor der Periode etc.) Daher habe ich mich beraten lassen und nun vor 11 Tagen wieder mit der Femikadin 20 begonnen. Nun habe ich aber seit dem 2-3 Einnahmetag extreme Übelkeit. Ich bin total müde und antriebslos und extrem schlecht gelaunt schon fast depressiv. Außerdem habe ich durchgehende Zwischenblutung und seit heute starke Stiche im rechten Unterleib uvm. Kann das sein obwohl ich sie früher vertragen habe ?

Habe heute bei meinem Frauenarzt angerufen und ihm alles kurz geschildert und nachgefragt ob es schlimm ist die Pille wieder abzusetzen. Er meinte wenn die Beschwerden tatsächlich von der Pille kommen müsste diese direkt wieder besser werden.

Nun habe ich trotzdem Angst das sich dann alles nochmals verschlimmert. Ich ziehe am Wochenende um und muss daher fit sein. Ich weiß das wenn man die Pille nach mehreren Jahren absetzt, es zu verschiedene Symptomen kommen kann bis sich der Hormonhaushalt wieder eingependelt hat. Ist das auch nach kurzer Zeit (11 Tagen) der Fall oder kann es echt nur Berg auf gehen?

Will die Pille aufjedenfall wieder absetzen. Ich weiß 3 Monate dann müsste sich alles einpendeln aber Ich denke das war eine Kurzschlussreaktion wieder damit anzufangen und werde hoffentlich einen anderen Weg finden meine Schmerzen in den Griff zu bekommen. Weil mir geht es echt beschissen!!

Nochmals zu der Frage ist mein Hormonhaushalt jetzt schon total durcheinander und schwer wieder in den Griff zu bekommen? Hat jemand die selben Symptome ? Und steigt das Risiko für die Nebenwirkungen nach dem Absetzen vielleicht noch mehr ?

Danke für eure Antworten

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?