Muss man sich gegen Gebärmutterhalskrebs impfen lassen?

5 Antworten

Wenn du in ein paar Wochen 14 wirst, rate ich dir dringend, die erste Impfung jetzt noch vorher machen zu lassen.

Wenn du nämlich vor 14 anfängst, kannst du den vollständigen Schutz mit zwei Impfungen im Abstand von einem halben Jahr erreichen. Fängst du nach dem 14. Gebutrtstag erst an, brauchst du drei - dann muss man nach 2 Monaten noch eine dazwischenschieben.

Die Impfung wirkt offensichtlich um so besser, je früher man sie macht.

Deswegen wurden 2014 die Empfehlungen geändert - davor impfte man zwischen 12 und 17, heute sagte man 9-14. Ab 14 nur noch zum Nachholen, falls man den eigentlich besten Termin verpasst hat.

Wenn man sich erst mit über 18 entschließt, muss man gewöhnlich die Impfung selbst bezahlen (das sind dann dreimal 156 Euro). Einige wenige Krankenkassen zahlen noch bis 26, das muss man vorher erfragen.

Aber je älter man ist, wenn man sich impfen lässt, desto höher ist natürlich die Chance, dass man sich bereits mit dem HPV infiziert hat, und dann kann die Impfung gegen diese Virusstämme nicht mehr schützen.

Es stimmt übrigens nicht, dass man sich nur als Jungfrau impfen lassen kann. Die "Durchseuchung" einer bestimmten Altersgruppe dauert ihre Zeit, und man muss ja nicht unbedingt davon ausgehen, dass einen gleich der erste Sexualpartner mit einem krebserregenden Virus anstecken wird. Wenn er auch noch nie Sex hatte, kann er es ja sowieso nicht haben.

Hallo,

Diese Impfung ist sehr umstritten. Am besten hörst du dir die Meinungen einiger Ärzte (Befürworter und Gegner) an und entscheidest dann selbst.

Wenn du dich nicht impfen lässt, dann kann es passieren, dass du dich mit HPV infizierst (zumindest ist die Wahrscheinlichkeit größer) und Tumore (gutartig und bösartige) bekommst.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Humane_Papillomviren

Ich bin geimpft.

Liebe Grüße

Die Impfung ist schon lange nicht mehr umstritten. Sie ist inzwischen seit 10 Jahren auf dem Markt, und die Erfolge sind eindeutig.

Relativ kurz nach der Markteinführung gab es mal eine Stellungnahme einiger Ärzte, die (vermutlich im Auftrag der Krankenkassen, die sie teure Impfung nicht so gerne zahlen wollten) versucht haben, Zweifel an der Wirksamkeit zu säen.

Das ist längst Geschichte.

In Australien werden seit 2007 alle Mädchen in den Schulen geimpft, die Raten an Genitalwarzen gingen innerhalb von zwei Jahren um 90% runter, die Raten an Vorstufen für Gebärmutterhalskrebs einige Jahre später auch (Gebärmutterhalskrebs entwickelt sich langsam, über Jahre).

Seit 2013 impft man in Australien auch alle Jungen - erstens sind sie dann selbst gegen Genitalwarzen geschützt, und zweitens können sie ungeimpfte Mädchen nicht anstecken.

@Huflattich

Und du meinst, Youtube ist eine seriöse wissenschaftliche Quelle, die Gesundheitsbehörden weltweit hingegen nicht?

@Pangaea

Nein, nur zeigt Youtube Beiträge (hier eine Sendung des WDR) die andere - auch mögliche - Seite .

Durch das was ich so heutzutage lese und höre bin ich weit davon entfernt irgendwem zu vertrauen - auch nicht dem Standpunkt von Impfgegnern.

ohne impfung ist die gefahr das du einmal krebs bekommst sehr viel höher. hätte es das schon früher gegeben hätte ich mr vielleicht 3 operationen und viele schmerzen und ängste ersparen können, ich würde mich impfen lassen..............

Die Impfung schützt nur gegen einen Teil der Viren, die Gebärmutterhalskrebs verursachen. Man kann also auch mit der Impfung einen Gebärmutterhalskrebs bekommen.

Ich selber habe es machen lassen, denn sich verringerst du erheblich das Risiko und außerhalb übernimmt es die Krankenkasse und wenn du schon die Möglichkeit hast, nur zu!

Bei mir hat es jedes Mädchen aus der Klasse gemacht!

Was möchtest Du wissen?