Muss man kotzen wenn man einen Hirntumor hat?

5 Antworten

Andersherum,eines der Symptome ist extremes Unwohlsein,Erbrechen.Selbiges gilt für : Todeseintritt durch Folter,Strangulation,Ertrinken....^^ Dir ist vermutlich unwohl ohne einen Hirntumor zu haben.Vielleicht wars Fett von den Pommes aus dem Jahr 1999? ^^ Beste Grüße und Gute Besserung.Vielleicht heilt Dich schon ein Kamillentee.

Übelkeit/Erbrechen kann auf einen erhöhten Hirndruck hindeuten, dieser entsteht durch eine Raumforderung im Gehirn und kann ausgelöst werden durch eine akute Hirnblutung durch ein Unfallereignis oder durch zerreißen eines Blutgefäßes bei extremem Bluthochdruck, aber auch durch eine Raumforderung bedingt durch einen Tumor. Sofern ein Unfallereignis ausgeschlossenen werden kann, auch an vermeintliche Bagatellverletzungen innerhalb der letzten Tage und Wochen denken, z.B. Kopf angeschlagen, solltest du dennoch zur Abklärung einen Arzt aufsuchen, der entsprechende Facharzt ist ein Neurologe. 

Ok mache termin beim neurologen hoffe nix ernstes weil hab jeden tag solche leichten kopfschmerzen und ab und zu so ein stechen an dein seiten über den ohren 

@marcel141

Ja solltest du mal machen. Eine Abklärung ist in jedem Fall empfehlenswert, besser einmal zu viel als das entscheidende Mal zu wenig zum Arzt gehen. 

Ja, und wenn man einen Magen-Darm-Virus hat, sich den Magen verdorben hat, zu viel Alkohol getrunken hat, wenn man Migräne hat, wenn man schwanger ist, bei einer Gehirnerschütter, manche kotzen auch bei Erkältung. Es gibt sicher noch sehr viel mehr Gründe. Wie also kommst du ausgerechnet auf einen Hirntumor? Das wäre das Letzte, was mir einfiele, wenn ich mich übergeben muss.

Hab jeden tag so leichte kopfschmerzen

@marcel141

Dann mach mal für ein paar Tage den Computer aus und geh statt dessen an die frische Luft. Wetten, dass die Kopfschmerzen dann ganz von selber verschwinden?

Und lass dich vom Hausarzt mal an einen Psychologen überweisen, damit etwas gegen deine Hypochondrie unternommen wird, die du deinen Fragen nach ganz offensichtlich hast. Und hör um Himmels Willen auf, nach Krankheiten zu googeln. Da kommt immer Krebs oder Aids raus, auch wenn du nur eine einfach Erkältung hast (die auch schuld sein kann an Kopfschmerzen).

Hachja..

es macht doch immer wieder Sinn, VOR der Beantwortung derartiger Fragen die vorherigen des Users durchzulesen...

BEVOR Du Google mit irgendwelchen Symtomen fütterst - und das ist hier ja nicht das erste Mal... - solltest Du mal etwas "niedriger" denken, als ein Hirntumor...

  • Du spielst 24/7 GTA 5 und bezeichnest Dich selbst als süchtig
  • Kopfschmerzen können von einer Sehschwäche herrühren, bevor man überhaupt merkt, dass die Sehstärke sich verändert hat
  • Probier doch einfach mal ein anderes Kopfkissen
  • oder wie wäre es mit ausreichend Schlaf?

Scheint wohl bei der Jugend gerade ein Trend zu sein, bei jedem Wehwehchen auf eine Krebserkrankung zu schließen *kopfschüttel*

Ein Gang zum Hausarzt würde so viel mehr bewirken.

Das liegt daran, dass bei "Dr. Google" immer Krebs rauskommt.

Ja, aber nicht immer. Hirntumore produzieren oft Hirnödeme, das sind Wassereinlagerungen im Gehirn. Dabei ist Kotzen angesagt! Hilfreich als Gegenmittel ist Weihrauch. Ich nehme seit Jahren täglich Weihrauchkapseln als Ödemvorsorge.

Was möchtest Du wissen?