Muss man für Psychotherapeuten und Psychiater und Psychologen eine Überweisung vom Hausarzt haben?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

auf alle fälle überweisung, sonst musst du 10 euro zahlen. Außer Psychologen, die sind immer privat, also wird die Krankenkasse die Stunden sowieso nicht übernehmen. Und auch bei Therapeuten musst du aufpassen, dass du einen mit Krankenkassenzulassung erwischt, denn die Stunden bei Psychologen und Therapeuten sind nicht billig. Und ein Psychiater ist im Grunde ein ganz normaler Facharzt wie andere Artze auch.

okay, bin privat versichert, macht dann wohl keinen unterschied was die kostenübernahme angeht oder?

@applejuice4

Normalerweise nicht. Auch wenn du bei Privatversicherung vielleicht auch Glück mit Psychologen haben kannst, dass es dann übernommen wird. Aber am besten ist immer, du fragst den jeweiligen Therapeuten oder Psychlogen direkt. ;) Sie handeln da alle gerne recht unterschiedlich.

@fuchswolf

danke dir

Diese Frage ist schon öfter beantwortet worden: In Deutschland kann man direkt zu jedem Kassen-Arzt oder Kassen-Psychologen (Kassen-Psychotherapeuten) gehen. Praxisgebühr ist einmal im Quartal nur nötig - egal beim wem man sie bezahlt, also auch beim psychologischen Psychotherapeuten (hier erhält man eine Quittung, die man Ärzten vorlegt, damit nicht noch mal bezahlt werden muss. Nur beim Zahnarzt muss man die Gebühr noch mal bezahlen. Wenn man mehr als die probatorischen Termine braucht, muss der Hausarzt oder ein Facharzt auf einem Formular (Konsiliarbericht) bestätigen, dass keine körperliche Krankheit der Psychotherapie entgegensteht.

Normalerweiße solltest du dich vorher überweißen lassen, aber du kannst auch bei dem Psychiater / Psychotherapeut anrufen und direckt einen Termin ausmachen. Der Arzttermin bleibt dir dadurch aber nicht erspart, denn so musst du nach den 5 ersten Probeterminen nachträglich zum Arzt gehen.

auf jeden fall erst zum hausarzt. der gibt dir ggf. die entsprechende überweisung

Hallihallo, lass dir von deinem hausarzt eine überweisung zum psychiater geben, besprich mit diesem deine probleme und lass dir evtl einen therapeuten empfehlen. zeitgleich kannst du dich schon mal mit deiner krankenkasse in verbindung setzen und eine liste der therapeuten anfordern, die von der krankenkasse bezahlt werden. gruss + alles gute

Was möchtest Du wissen?