Muss man die Kosten für eine Nasen-OP immer selbst tragen oder gibt es Ausnahmen?

5 Antworten

Wenn sie auch gesundheitliche Probleme, z.B. Schwierigkeiten mit dem Atmen hat, kann es sein, dass die Kasse da übernimmt. Wenn es nur eine Schönheits-OP ist, wird das schwierig, wäre bei einer großen psychischen Belastung nicht unmöglich.

Ich würde sagen das eine Nasen OP zu 90% unter einfacher Schönheits OP fällt. Es könnte durchaus sein das, wenn man in seiner Gesundheit eingeschrenkt ist z.B durch die Größe o.ä) es man bezahlt bekommt. Viel Hoffnungen mache ich dir aber nicht.

Psychisch muss es schon sehr starke belastung sein. Es könnte Theoretisch jederdaher kommen und sagen "Mein Busen macht mich unglücklich" und BUM, man bekommt es bezahlt.

selber bezahlen.....nur wenn es medizinisch notwendig ist, wird ein teil von der krankenkasse bezahlt! wenns nur operiert wird, weils einem nicht gefällt, muss mans selber bezahlen!

Auch bei gesundheitlichen Problemen übernimmt die Kasse nur dessen Behebung, meistens ist es ja die Nasenscheidewand. Die zsätzliche kosmetische Op die allerdings zeitglich durchgeführt werden kann muss selber gezahlt werden. Aus psychologischen Gründen werden keine Schönheitsoperationen mehr übernommen.

Wenn sie ein Gutachten vom Psychater kriegen würde, könnte die Kasse das übernehmen- das ist aber ein harter Weg und wird selten zum Ziel führen. Dann gibt es noch die Möglichkeit einen HNO zu bitten, sich mal die Nasenscheidewand anzusehen und diverse Tests durchzuführen. Wenn die Nasenscheidewand korrigiert werden muss (und das muss sie bei HNOs, welche auch plastische Chirurgie anbieten, sehr oft ;O)) dann wird zumindest die Vollnarkose und der Krankenhausaufenthalt übernommen und man muss eine etwas kleinere Summe privat zahlen.

Es gibt allerdings nur sehr wenige HNO Ärzte mit zusätzlicher plastischchirurgischer Ausbildung deie auch mit gesetzlichen kassen abrechen. Das geht nur mit privater Krankenversicherung.

@hannastgt

In Essen gibt es davon schon einige- weiß nicht wie es bei Dir aussieht. Notfalls geht man halt in die Nachbarstadt. Privatversichert war ich bei meiner Op nicht.

Was möchtest Du wissen?