Muss man am Schulschwimmen teilnehmen wenn ... ... ...

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ärztliches attest

Nachdem sogar religöse Gründe keine Befreiung vom Schwimmunterriht rechtfertigen ( http://www.news.de/gesellschaft/848777261/glaube-verhindert-keinen-schwimmunterricht/1/ ), dürfte das in Deinem Fall nur mit einem ärztlichen Attest gehen. Wenn Du eine Phopie hast - die Du ja sicher ärzlich hast feststellen lassen- wird Dir Dein Arzt im Rahmen der Therapie auch Möglichkeiten aufgezeigt haben, welche Möglichkeiten Du beim Schwimmunterricht hast.

Wenn Du aber "Wasserscheu" als "Phobie" selber diagnostiziert hast, hast Du schlechte Karten.

Also ich nehme an du bist ein Mädel, ja meine Liebe, du musst dran teilnehmen, es sei denn du möchtest eine 5 in Sport auf den Zeugnis. Aber das kenn ich meine Schwester hatte immer wenn Schulschwimmen war ihre Periode ;D das war was, glaubt natürlich keiner mehr, das macht heut schon ziemlich jeder ;D

ich scheiß auf die 5 oder 6 XD ich mach nächstes halbjahr sport ja wieder mit und verbesser meine note da : ) aber die drohen ja mit bußgeld. ;(

Keiner kann dich dazu zwingen, am Schwimmunterricht teilzunehmen. Vor allem nicht, wenn bei dir eine Phobie o.ä. diagnostiziert wurde oder du irgendein Attest hast vom Arzt. Am Besten erst einmal mit dem Sportlehrer reden und nachfragen, wie du dich befreien lassen kannst. Wahrscheinlich mit Attest vom Arzt!

Für jede Befreiung braucht du ein ärztliches Attest- möglichst mit dem Hinweis, dass du tatsächlich daran arbeitest und dich nicht darauf ausruhst

Was möchtest Du wissen?