Muskelaufbau durch Fahrradfahren

4 Antworten

Ich fahre seit einiger Zeit Cyclocross und dementsprächend auch viel Gelände, gerade durch die gestreckte Sitzpostion im Gelände habe ich das Gefühl, dass meine Arm und Schultermuskulatur hierbei ebenfalls trainiert werden und dies sogar in einem sichtbaren Ausmaß. Ich bin nicht sicher ob dies nur am Fahrradfahren oder auch an meinem spätpuperträren Alter liegt, doch kann ich mir nicht vorstellen, dass dies der einzige Grund für deutlich sichtbare trainierte arm und schultermuskeln ist. Neben dem Fahrradfahren, betreibe ich aktiv nur Schulsport, seltener Inlineskating oder Wandern.

Schau dir doch mal die Profiradfahrer an: dicke Beine und dünne Ärmchen, um es mal auf den Punkt zu bringen. Daran kann man dann schon recht gut erkennen, welche Muskelgruppen beim Radfahren wichtig sind und welche nicht. Dementsprechend ist auch der Muskelaufbau.

natürlich werden auch andere Muskeln als nur die Beinmuskeln trainiert. Der ganze Körper wird mehr oder weniger beim Radfahren beansprucht, jedoch nur bis zu einem gewissen Grad. Es kommt also ganz darauf an wie viel Schulter- und Armmuskulatur sein soll. Es macht jedoch immer Sinn auch etwas für den Rest des Körpers zu tun, es muss nicht mit Gewichten sein.

Am besten werden sie beim Mountainbiken oder Downhill trainiert. Der Rest des Körpers aber wie bei allen Radsportarten auch.

Als gezieltes Training für die Arm- und Schultermuskulatur ist Fahrradfahren ungeeignet. Zwar werden diese Partien dabei auch beansprucht, aber nicht anssatzweise in der Form, wie es nötig wäre, um dort einen anständigen Muskelaufbau zu bewirken. Wenn man nebenbei kein Training für den Oberkörper macht, kann es sogar sehr schädlich sein, viel Fahrrad zu fahren. Es kann zu Verspannungen und anderen haltungsbedingten Schäden kommen.

Mache nebenbei noch Training für den Oberkörper.

Was möchtest Du wissen?