Mundgeruch auch mit Pflege?

5 Antworten

Für die Mundpflege kannst du Birkenzucker (Xylit, Xylitol) nehmen, der Bakterien absterben lässt: 1 Teel. in den Mund nehmen und warten, bis sich genug Speichel gebildet hat: diese Flüssigkeit beweg hin und her - dann spuck sie aus. Dadurch, dass Bakterien im Mund richtigen Zucker zum Überleben brauchen, haben sie keine Chance.

Heilerde wäre das nächste, was ich anwenden würde - das darin enthaltene Silicium ist wichtig. Dann auch viel natürliches Vitamin C (z.B. in Acerola, Hagebutten, Zitronen, usw., aber bitte keine Ascorbinsäure) sowie Chrom (Spurenelement). Chrom ist in Zimt enthalten, also mach dir einen Zimttee (1 Teel. Zimt mit kochendem Wasser überbrühen und trinken, evtl. mit 1 Teel. Honig süßen, wenn er Trinktemperatur hat. Chrom wird vom Magen und von der Bauchspeicheldrüse für normales Funktionieren gebraucht.

Hier findest du noch mehr natürliche Methoden: https://www.smarticular.net/mundgeruch-hausmittel-effektiv-bekaempfen/

Bei allem vergiss bitte nicht ausreichend zu trinken: Wasser!

Isst du Fertiggerichte? Bitte versuch, möglichst frisch zubereitete Lebensmittel zu essen.

Viel Erfolg.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – altes Wissen, das früher in jedem Haushalt Standard war

In den meisten Fällen handelt es sich bei Mundgeruch um Störungen im Mund-und Rachenraum – und nicht wie vielfach angenommen wird - durch Magenprobleme ausgelöst wird.

Oft führt eine mangelnde bzw. eine falsche Mundhygiene zu Mundgeruch, weil Speisereste nicht entfernt werden und sich dann in den Zahnzwischenräumen zu zersetzen beginnen. Deswegen ist es erforderlich, Zahnseide und evtl. Interdentalbürstchen zu verwenden.

Du kannst selbst die Gründlichkeit Deiner Mundhygiene überprüfen, indem Du Zahnfärbetabletten benutzt. Sie machen Zahnbeläge sichtbar; erhältlich sind sie in der Apotheke oder Drogeriemarkt. Wenn Du optimal geputzt hast, sieht Du keine Verfärbungen mehr.

  • Ebenso können kariöse Zähne zu Mundgeruch führen.
  • Desweiteren wird Mundgeruch durch zu viel Eiweiß gefördert. Durch schlechte Mundhygiene und eiweißreicher Ernährung vermehren sich diese Fäulnisbakterien und erzeugen Mundgeruch. Mundspülungen sind da keine Lösung, sie zerstören auf Dauer die Mundflora.
  • Säubere Deine Zunge von Belägen. Zur Zungenreinigung gibt es spezielle Zungenreiniger, mit denen Du die Beläge von der Zunge abstreichen kannst.
  • Trinke viel, da auch Flüssigkeitsmangel bzw. Mundtrockenheit schlechten Atem verursachen kann.
  • Vielleicht verträgst Du keine Milchprodukte, das könnte ebenso ein Grund für schlechtem Atem sein.Helfen kann dagegen Petersilie, Eukalyptus, Fenchel, Kamille, Minze, Myrrhe, Gewürznelken, Rosmarin, Salbei, Thymian und Zimt. Auch die ätherischen Öle dieser Pflanzen helfen gegen Mundgeruch.
  • Tonsillensteine/Mandelsteine wären auch eine Möglichkeit. Ein HNO- Arzt oder Dein Zahnarzt kann Dir sagen, ob Du Mandelsteine hast.

Mein Tipp, gehe als erstes zum ZA, laß die Zähne reinigen sowie den Zahnstein entfernen und Deine Mundhygiene kontrollieren, wenn da alles OK ist, dann gehe zu einem Gastroenterologen um Deinen Magen untersuchen zu lassen.

https://www.youtube.com/watch?v=l44LrzgZ0yk

90% des Mundgeruchs entsteht bei der Vorverdauung im Mund und Rachen. Dabei werden bei ca. 20% der Menschen Schwefelstoffe gebildet, die die Mitmenschen dann als Mundgeruch riechen. Und Du selbst an Deinem Finger. Die Vorverdauung wird von Bakterien im Mund und Rachen gemacht. Die kann man nicht wegputzen, weil der Körper die ja braucht.

Ich nehme die Atemfrisch Mundspülung her. Der Sauerstoff da drin wandelt die schlecht riechenden Suldfide in nicht riechendes Sulfat um

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Man sollte schon mindestens 2 x täglich putzen. Aber das kann auch andere Ursachen haben, geh mal zum Arzt. Erst mal Zahnarzt, da sollte man ja eh 2 x im Jahr zur Kontrolle hin.

Zahnseide, Zungenschaber benutzen.

Heilerde einnehmen, gegen Magengerüche.

Mandelsteine rauspulen.

Was möchtest Du wissen?