Multiple Sklerose MS - Kribbeln in den Beinen bei Kopfnicken, nächster Schub?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich weiß gar nicht, warum hier so viele Leute antworten, die absolut keine Ahnung haben...

Das ist nur das Lhermitte-Zeichen oder Lhermitt'sches Phänomen:

http://flexikon.doccheck.com/de/Lhermitte-Zeichen

Das muss nicht bedeuten, dass du einen neuen Schub bekommst.

Gönn dir in den nächsten Tagen viel Ruhe, achte auf deine Ernährung, meide Genussgifte. Eventuell erhöhst du die Dosis an Nahrungsergänzungsmitteln wie Vitamin D, Selen, Enzymen, die du nimmst. Dann geht das meist von alleine wieder weg.

Hallo, ja, das kann ein Schub sein. Solltest du mit deinem Arzt besprechen.

Ich habe leider auch eine schwere Autoimmunerkrankung.

Ich hatte mehrere Schübe und zuletzt trotz Medikamenten ständig entzündliche Beschwerden, mit langen Arbeitsunfähigkeiten und dauernden Schmerzen.

Seit einem halben Jahr bin ich zu 90% völlig beschwerdefrei und nehme ich gar keine Immunsuppressiva mehr, weil ich meine Ernährung umgestellt habe. Falls du dich informieren möchtest, such nach Sarah Ballantyne oder ihrem Buch "Die Paleo Therapie".

Alles Gute.

das sind eindeutig Lhermittezeichen https://de.wikipedia.org/wiki/Lhermitte-Zeichen

bei mir war das mein dritter Schub. nachdem ich die Kortisonstoßtherapie bekommen habe, ist es abgeklungen.

du solltest auf jeden Fall gleich morgen zum Neurologen gehen.

wenn du beim nicken nur probleme hast, dann ist das kein schub. ein schub ist eine entzündung der nerven und die folgen würdest du jederzeit erleben, nicht erst bei einer bestimmten verhaltensweise.

meine vermutung ist, dass es ein orthopädisches problem ist.

bessere auskunft kann dir da aber dein neurologe geben - man sagt, man solle seinen neurologen kontaktieren, wenn beschwerden 24 stunden anhalten.

Ok Danke, dann werde ich morgen gleich meinen Neuro aufsuchen!

Kann das einen nächsten Schub andeuten?

das kann bereits einer sein -
bitte wende Dich dringend an Deinen Neurologen.

Die Krankheit ist zu "vielschichtig", als dass ich hier einem Laienforum vertrauen würde.

Grundsätzlich bei jeder Veränderung den Arzt aufsuchen.

Alles Gute

Was möchtest Du wissen?