Müdigkeit , Schlappheit und Magenschleimhautentzündung

7 Antworten

Probiers mal mit Vitamin B12

Hab heute zum ersten Mal Zentrum genommen, vielleicht hilft das ja schon

@Sabsi69

Ich habe dieselben Probleme...Mir hat Vitamin B12 geholfen.

Wird schon wieder werden - Gute Besserung!

wie macht sich das genau bemerkbar?

Wie macht sich was bemerkbar ? Sorry versteh nicht was du mit DAS meinst

@Sabsi69

welche syntome du hast

@aannalee

Also vom Magen her ? Druckgefühl, Übelkeit immer auch Nachts, Appettitlosigkeit und selten Krämpfe. Der Magen wird aber nun besser wohl durch die medis, aber der Rest macht mich alle. Wir haben ein großes Haus u ich hab viel zu machen, aber zur zeit geht wegen der müdigkeit und Kraftlosigkeit gar nix

@Sabsi69

bei mir war der magen gereizt und der darm leidet danrunter auch, ist das mal untersucht worden?

@aannalee

Ne, bisher nicht. Ich habe eher verstopfung . Manchmal tut sich das was schwer ;)

@Sabsi69

hatte ich auch untersuchung ist nur etwas peinlich,

@aannalee

dann wirst du das nach unten nicht los und deswegen arbeitet der magen nicht richtig

@aannalee

eine Magenschleimhautentzündung ist jetzt aber nicht wirklich ein Darm Problem.......

Vielleicht mal den Vitamin-D-Spiegel bestimmen lassen? Schlafstörungen sowie Entzündungsprozesse sind bei einem Mangel normal. Und ein Mangel ist hierzulande die Regel, nicht die Ausnahme.

Die empfohlene Tagesdosis von 800 IE ist ein Witz. Bei einem Mangel sind 8000 IE passender.

Zitronensaft und Ascorbinsäure (Vitamin C) machen den Magen fit - einfach etwas von beidem ins Mineralwasser kippen. Sehr empfehlenswert auch Grüner Tee.

Bei solchen"Burnout"-Symptomen ist meiner Erfahrung nach auch meist die Leber beteiligt. Wurden denn Leberwerte gemessen? Ersatzweise würden für mich erhöhte HbA1c- und erniedrigte HDL-Werte zumindest darauf hindeuten.

Auch ein EBV (Pfeiffersches Drüsenfieber) hockt gerne auf die Leber (Drüse halt) und kann über Wochen/Monate schlapp machen.

In nahezu allen Fällen nützlich ist eine ketogene Ernährung. EBV und viele andere Viren/Bakterien können sich bei diesem Stoffwechselzustand nicht richtig vermehren. Eine verfettete Leber kann wieder fit werden. Entzündungsprozesse gehen zurück. Weniger oxidativer Stress. Blutfette bessern sich. Prä-Diabetes geht weg.

So lange Du Antibiotika nimmst wirst Du müde sein.

Antibiotika ?? Welches ist Antibiotika, davon wusste ich nix

geh fiel raus an die frische Luft und, wenns geht, sonne tanken. Viel Obst und Gemüse, viele Vitamine, aber achte darauf, das dein Körper sie auch verwerten kann ( fettlöslich und wasserlöslich ).

ich würde übrigens mit den Nahrungsergänzungsmitteln übrigens vorsichtig sein, wegen ihrer nicht immer optimalen Ausgewogenheit ......

Gute Besserung.....

Was möchtest Du wissen?