MRT mit Kontrastmittel, was muss ich bei der Untersuchung beachten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wichtig ist, dass du eine aktuelle Blutuntersuchung  (Kreatinin-Wert ) vor der Untersuchung machen lässt.

Metallische  Gegenstände ( Zahnspangen, Piercings, Ohrringe,Uhr, Gürtel,BH mit Metallverschluss, usw.usw. ) müssen abgelegt werden.

Nagellack ist egal.......ob es am Tag der Untersuchung wichtig ist, die Nägel zu lackieren - ist eine andere Sache ;-)

Bei der Terminvereinbarung  sollten  die wesentlichen Dinge  m.E. auch mit dir besprochen worden sein.


Lg



Den Nagellack soll ich wegmachen?

@Candy1982

Nein ...musst du von ärztl. Seite nicht  ;-)

@sonnymurmel

Ok danke !

@sonnymurmel

Die Neurologin hat nach den Kreatinin Wert geguckt  vor einer Woche Blut abgenommen ,habe 0,8 Kreatinin!

Warum ist das für das MRT wichtig?

@Candy1982

Das Kontrastmittel kann (-muss nicht-) die Nierenfunktion etwas einschränken oder sie belasten, daher möchten der Radiologe sichergehen, dass deine  Nieren vor Beginn der Untersuchung funktionstüchtig sind.

@sonnymurmel

Achso , meine Niere sind gesund ,noch nie Probleme gehabt!

War letzte Woche erst zum MRT. Alles was metallische Teile enthält musst Du ablegen, also Schmuck, Armbanduhr, Hose mit Metallknopf, BH mit Metallverschluss, Brille usw.

In der Regel bekommst Du davor einen Aufklärungsbogen und einen Fragebogen über persönliche Daten und evtl. Krankheiten / Vorerkrankungen.

Oberteil ohne Reißverschluss, Knöpfe anzieh´n, dann brauchst bloß den BH darunter auszieh´n. Denn nackt daliegen ist nicht so prickelnd! Hose muss man je nachdem ´runterschieben oder auszieh´n.

Der Nagellack interessiert nicht!

Ok danke !!!!

http://www.apotheken-umschau.de/diagnose/mrt

 Deshalb sollte der Patient möglichst alle metallhaltigen Gegenstände vor Betreten des Untersuchungsraums ablegen. Dazu gehören:

  • Schmuck: Ringe, Armbänder, Uhren, Ketten, Ohrringe, Haarspangen, Piercings
  • Kleidung mit Knöpfen, Schnallen oder Reißverschlüssen aus Metall, Bügel-BHs, Gürtel
  • medizinische Hilfsmittel wie Hörgerät, Brille, Zahnspangen und herausnehmbarer Zahnersatz mit Metallteilen
  • Kugelschreiber, Schlüsselbund, Geldbeutel, Münzen

Metallteile und Implantate im Körper

Fast noch wichtiger ist, dass Patienten, die Metallteile im Körper tragen, dies dem medizinischen Personal vorab sagen. Hierzu zählen beispielsweise:

  • künstlicher Gelenkersatz
  • Schrauben, Drähte und Platten in den Knochen nach einer Bruchversorgung
  • chirurgische Klammern (Clips)
  • Gefäßstützen (Stents)
  • feste Zahnprothesen
  • Spirale zur Schwangerschaftsverhütung
  • künstliche Herzklappen
  • Tätowierungen mit metallhaltigen Farben

Die Sachen die du im Körper genannt hast habe ich nicht....

Vor der MRT Untersuchung wirst du von einem Arzt beraten, informiert und du erhälst ein Infoblatt was es alles zu beachten gibt.

Kosmetik stört die MRT Aufnahmen nicht. Nur sind alle metallenen Gegenstände sowie Konto- Kreditkarten und CO aussen vor zu lassen, da das MRT die Daten auf den Kartnen löscht. ( das ist mir einmal pasiert, da habe ich vergessen meine Karte aus der Hose zunehmen.

Beim MRT musst du auch nicht nackt auf der Pritsche liegen.

Und da du Kontrastmittel bekommst, wirst du so wie so von einem Arzt befragt, ob du Kontrastmittel unverträglichkeiten hast.

Deshalb gleich im Vorfeld darauf achten, dass deine Kleidung keine metallischen Gegenstände haben. ( BH, Hosenknöpfe, Knöpfe an Blusen oder Hemd) hast du dort metall, so musst du diese ausziehen.

Ok dann werde ich mit dem BH dran denken, habe auch ohne Metall ,so Sport BH

Was möchtest Du wissen?