Morbus Scheuermann - Was jetzt?

3 Antworten

Mein HA hat mir gesagt, daß "morbus Scheuermann" fast jeder 2te hat. Eine genaue Diagnose kann nur eine MRT bringen. Es könnte auch ein Wirbel angebrochen sein. Die Bauchmuskeln kannst du auch trainieren, indem du die Beine gestreckt anhebst.

Wie alt bist Du?

seit ich vor einem halben Jahr einen extremen Sturz auf den Kopf

Wann/wo bist Du gefallen? Also zu Hause in der Freizeit oder in der Schule/Ausbildung/Beruf - auf dem Hin- oder Rückweg?

Wie genau wurden die Unfallfolgen danach untersucht? Röntgen, MRT?

Bekamst oder bekommst Du Krankengymnastik o.ä.?

Hast Du schon mal darüber nachgedacht, Dir eine 2. Meinung einzuholen? Du hast ein gesetzliches Recht auf eine 2. Meinung!

Sollte es sich tatsächlich um Morbus Scheuermann handeln, kannst Du mal in diesem Link lesen:

http://www.netdoktor.de/krankheiten/morbus-scheuermann/

Ich denke es wird sogar ein Forum dazu gegen - einfach mal danach googlen. Der Austausch mit "Gleichgesinnten" kann manchmal sehr hilfreich sein, weil man wertvolle Tipps bekommen kann!

Morbus Scheuermann - kann mir persönlich jemand Tipps geben?

Hallo, bei mir wurde vor einigen Monaten Morbus Scheuermann im Lendenwirbelsäulenbereich diagnostiziert. Ich bin momentan 18 Jahre alt, allerdings hatte ich mit 17 Jahren die ersten Beschwerden. Erstmal bin ich einige Monate nicht zum Arzt gegangen, weil ich dachte, dass die Beschwerden von alleine aufhören, was leider nicht der Fall war. Vor 1-3 Jahren hatte ich einen krassen Wachstumsschub (bin mittlerweile 2 Meter groß) und höchstwahrscheinlich hat sich dann dieser Scheuermann entwickelt. Ich spielte zudem Basketball im Verein, musste leider aber (vorerst?) aufhören zu spielen, da die Sportart sich negativ auf die Scheuermann-Krankheit auswirkt. Der Arzt meinte, ich sollte für eine gewisse Zeit aufhören Basketball zu spielen, mein Physiotherapeut sagte mir jedoch (nachdem er die Röntgenbilder meiner Wirbelsäule angeschaut hat) dass ich nie wieder spielen darf. Als er gesehen hat, wie deprimiert ich in dem Moment war, hat er sich mit jemanden ausgetauscht (keine Ahnung mit wem) und hat mir bei meinem nächsten Termin erklärt, dass ich doch irgendwann spielen kann, aber erst wenn mein Rücken und meine Wirbelsäule gekräftigt/stabil sind.

So kommen wir zu meinen Fragen:

Wann dürfte ich (wenn überhaupt) wieder mit der Sportart anfangen?

Ich habe täglich öfters Rückenschmerzen, mal mehr, mal weniger... Werden die Schmerzen irgendwann vollständig verschwinden?

Im Internet habe ich von verschieden Stadien gehört... In welchem Stadium bin ich wahrscheinlich gerade? Einen Flach- oder Rundrücken habe ich meines Achtens nach nicht. Wie bildet sich dieser aus?

Wie sieht es mit meiner Zukunft aus? Gibt es irgendwelche Berufe, die nicht für mich geeignet sind?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?