Mittlere Schiene...

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sinn der Vorschrift "Mittlere Schiene" ist, dass die Mitte des Gargutes (Kuchen, Braten, Auflauf...) in der Mitte des Garraums liegen soll.

Man muss also je nach Form, Volumen und Größe des Gargutes den Einschub wählen. Großes Teil, Einschub eher weiter unten - kleines Teil, Einschub eher weiter zur Mitte.

Respekt - das leuchtet ein und macht Sinn! Vielen Dank :-)

Die 2. von unten würde ich in dem Fall nicht nehmen, lieber die 3. von oben ;-) Aber mal im Ernst, dafür gibt es von jedem Hersteller Spezial-Aufsätze, mit der das Backblech auf der 2. Schiene von unten soweit erhöht, dass die Oberkante vom Aufsatz genau in der Mitte des Backofen ist. Einmal im Jahr gibt es bei Aldi sogar einen Universal-Aufsatz, der in der Höhe stufenlos verstellbar ist und somit für fast jeden Backofen geeignet ist.

echt? wusste ich gar nicht - Danke :)

Die 2,5te :))

Toll, dass jemand mal diese Frage stellt ! Bei unserem Backöffchen kommen wir ebenfalls immer wieder in diese Diskrepanz. und nehmen dann immer die den unteren Heizkörpern näher zugewandte Schiene, da ja noch das Blech dazwischen ist.

Theorie und Praxis^^

Nun, auf keinen Fall die Unterste und auch nicht die Oberste. Ich weiß ja nicht, was Du zubereiten willst. Ich wechsele manchmal in der Hälfte der Backzeit von der mittleren Unteren zur mittleren Oberen. Je nachdem, wie dunkel mein Backgut aussieht. Weiter oben wird es schneller braun.

du kannst das Blech auf der links auf der 2. Schiene von unten und rechts auf der 2. Schiene von oben reinmachen. Im Durchschnitt bist du dann genau in der Mitte :-)

Was möchtest Du wissen?