"Mittelzeh" gebrochen - was nun?

5 Antworten

Ich würde so handeln, wie die Freundin, nämlich nicht zum Arzt gehen. Wozu sollte Röntgen (Strahlenbelastung!) nützlich sein? Der Bluterguss stabilisiert ja den Zeh. Das beste Hausmittel ist, mit einem Pflasterverband und Arnika-Lösung oder -Salbe das Zehlein beruhigen. Es gibt keinen schiefen Zeh später!

Ach, das heilt auch so zusammen.. wenn die Schwellung weggeht, gibt es nicht unbedingt einen Grund für nen Arztbesuch. Wenns blau bleibt, isses ungünstig, dann ab zum Arzt..

falsch:-((

@schildi

ach, das wächst schon wieder zusammen, Wundheilungsstörungen etc. sind ja bloß dumme Erfindungen der Medizinbücher... Ich habe Deinen Tipp beanstandet, weil es absolut FALSCH ist!

so sah das bei mir auch schonmal aus und ich sagte auch ganz heldenhaft, es bedürfe keines arztes... im nachhinein erfuhr ich zu meiner überraschung, dass zehenbrüche wohl doch behandelt werden... ich dachte immer da mmacht man eh nix.

Abgesehen davon,dass es getaped wird, wird such nichts gemacht. Außer die zehe ist schief und krum. Hab im Moment auch eine gebrochenen zehe. Ps. Spätestens der Chirurg oder die dusche machen das tape wieder ab...

wenn sie noch nicht beim arzt war steht nicht fest ob der zeh gebrochen ist. selbst wenn, bei mir wurde nicht eingegipst oder sonstiges.sollte aber kontrolliert werden, ob der mittelfußknochen etwas abbekommen hat.

der arzt kann eh nicht viel machen , außer wenn sie noch zur schule geht ,sie vom sportunterricht befreien ...sie muß nur aufpassen ,dass ihn niemand auf den fuß tritt..au!! und gucken ob der zeh so wie vorher ist( also so gerade /krumm )

falsche Antwort!

Was möchtest Du wissen?