Mittelfußprellung, paar Fragen

5 Antworten

Hallo! Leider ist auch eine ärztliche Diagnose immer unsicher. Der Mensch hat den komplexesten Fuß in der Natur. Unser Fußgewölbe wird von allen Seiten von einem äußeren dehnbaren Netz aus 26 Knochen, 33 Gelenken, 12 gummiartigen Sehnen und 18 Muskeln unterstützt. Kann jeden Arzt überfordern. Einige Tage Ruhe brauchst Du sicher. Ich würde mit Voltaren oder Pferdesalbe einreiben.

Ich wünsche Dir gute Besserung.

Guten Morgen, ich habe den Mittelfuß schon einmal gebrochen gehabt. Das komische am Mittelfuß ist, dass es bei mir genauso war wie du es beschreibst. Wenn der Fuß (selbst als er gebrochen war) hochgelagert wurde, ging der Schmerz weg. Zu deinen "stechenden Schmerzen" kann es auch kommen weil die Schwellung bzw. Der Bluterguss auf den Knoschen oder die Nerven drückt. Wenn du den Fuß also hoch lagerst kann dies durchaus nicht mehr der Fall sein.

Ein Hämatom ist im konventionellen Röntgen leider nicht sichtbar, MRT machen lassen halte ich für sinnvoll.

In ganz seltenen Fällen kann sich ein Bluterguss nämlich außerdem abkapseln. In diesem Fall entzünden sich benachbarte Muskelfasern, das Gebiet fühlt sich überwärmt an und ist hochrot. Wird ein abgekapselter Bluterguss nicht operativ entfernt, kann es zu Kalkablagerungen kommen. Muskelgewebe kann durch diese Kalkeinlagerungen völlig verknöchern.

Vielleicht kannst du zur Unterstützung des Heilungsprozesses (Arnica D6) Globuli von DHU einnehmen.

http://www.heilkraeuter.de/lexikon/arnika.htm

Das kann ein paar Wochen dauern, ist normal.

habe das auch ich strecke meinen fuß immer aus wenn ich mich hinlege und so is besser versuchs mal :)

Was möchtest Du wissen?