Mit welchen tricks kann ich meine Tochter Medikamenten verabreichen?

5 Antworten

mit getränk mischen, am besten mit etwas was sie mag aber normal nicht trinken darf, z.b. cola. oder du probierst mal so ne spritze, natürlich ohne nadel, ziehst damit tee auf u spritzt es ihr in den mund. und dann kommt mal die medizin rein, am besten versteckt die medizin in die spritze aufziehen.

Medikament in wasser oder limonade ohne kohlensäure auflösen lassen und ihr zutrinken geben ( Tee geht auch).

Sie soll es schlucken oder es wird ihr schlecht ergehen.....sehr schlecht.............gg..............

Erzähl ihr einfach welche Fragen Du hier stellst, dann schläft sie bestimmt sofort ein und braucht daher auch kein Schlafmittel mehr.

trink etwas von diesem saft direkt vor ihr und schwärm davon dass der total lecker schmeckt

Kann der Vater in diesem Fall das Sorgerecht bekommen?

Mutter (M) Vater (V) Sohn, 8 (S) Tochter, 16 (T)

Also, V erfährt im Dezember 2013, dass ihn seine Frau mit einem anderen Mann betrügt. Da er noch Hoffnung hat, verlässt er sie nicht und versucht die Beziehung aufrecht zu erhalten. Die Frau munkelt eine Einverständnis und so geht es einige Jahre weiter. In diesen Jahren stellt sich heraus, dass die Frau das Verhältnis zu ihrem Freund nicht beendet hat und sich weiterhin mit ihm trifft. Der Mann will sich von seiner Frau trennen, schafft es aber nicht. Zuerst war der Grund die Bindung zwischen den beiden und die Gefühle vom Mann. Dann hatte der Mann aber einen Arbeitsunfall und verlor fast seine linke Hand. Er ist nun Arbeitslos, erhält jedoch eine Rente und es besteht die Chance auf einen Job. In den Jahren bauten sich immer mehr Spannungen zwischen den beiden auf und es kommt zu Streits und Handgreiflichkeiten, bei denen die Frau den Mann eindeutig provoziert hat. Es stellt sich ebenfalls heraus, dass die Frau schwarz arbeitet und das Konto der T unterschrieben hat und es dafür benutzt. Dem Vater wird es irgendwann zu viel und er möchte ausziehen - mit seinen beiden Kindern. Beide Kinder wollen auch mit ihm ausziehen. Die Frau möchte das aber nicht. Immer wenn dieses Thema angesprochen wird, wird die M aggressiv oder abweisend und es ist nicht möglich, ein richtiges Gespräch mit ihr zu führen. Zudem droht die Mutter damit, dass die Kinder auf jeden Fall mit ihr wohnen werden und dass sie ihren Mann ruinieren wird. Der Mann kann auch nicht einfach so ausziehen, weil er weiß, dass es dann Stress mit der Frau gibt und sie herumschreien wird. Er möchte zum Gericht, da er aber Angst hat, er könnte das Sorgerecht für seinen Sohn nicht bekommen, tut er es nicht. Der Sohn ist sich zu hundert Prozent sicher, dass er mit seinem Vater wohnen will und seine ältere Schwester ebenfalls. Zudem hat die Mutter, ohne die Kinder in Kenntnis zu setzten, einen Urlaub mit ihnen geplant und bereits bezahlt. Die Kinder wollen aber nicht mitkommen, doch wenn sie das ihrer Mutter sagen würden, würde diese ausrasten und schreien, dass sie sowieso mitkommen würden, da sie nicht anders könnten. Nun ist die Frage, wie hoch die Chance des Vaters ist, das Sorgerecht zu bekommen und ob die Kinder mit in den Urlaub müssen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?