mit Sehnenscheidenentzündung Arbeit schreiben?

3 Antworten

Du könntest Dir von Deinem Arzt ein Attest geben lassen, dass Du nicht mit der rechten Hand schreiben darfst.

Ich habe mal Arbeiten mit der linken Hand geschrieben. Vielleicht kannst Du mit dem Lehrer abmachen, dass Du dafür eine Viertelstunde länger schreiben darfst.

Ne Viertelstunde länger dürfte da kaum reichen, es sei denn derjenige ist fast Doppelhänder (ist aber eher selten). Ich würde es nicht in der doppelten Zeit schaffen, eine Arbeit mit links zu schreiben (bin Rechtshänderin, nach Ärzten angeblich sogar latente Linkshänderin, wovon ich nur nichts merke- ich kann schon ein paar Sachen mit links machen, aber schreiben niemals!! Ich würde das nicht in der 10- fachen Zeit schaffen).Und ich denke, einem Linkshänder dürfte es da nicht anders gehen

Wenn es arg entzündet ist, führt wohl kein Weg an einem Attest vorbei. Ansonsten könnte Dir eine Handgelenkorthese (feste Bandage mit Schienen) weiterhelfen, die das Handgelenk, bei Bedarf auch den Daumen, sicher fixiert. Damit konnte ich nach kurzer Eingewöhnung absolut problemlos und vor allen Dingen schmerzfrei schreiben, auch längere Klausuren, da so dabei das Handgelenk nicht weiter belastet wird.

Ein Arzt könnte Dich damit krank schreiben, bzw attestieren, dass Du damit keine Arbeit schreiben kannst.

Ja, besorg Dir ein ärztliches Attest. Selbst, wenn Du mit Schmerzern schreibst, erreichst Du nie eine annähernd normale Geschwindigkeit und Sehnenscheidenentzündungen sollten echt erstmal ausheilen- alles andere ist schädlich.

Im normalen Unterricht kann man durchaus ein paar Notizen mit der anderen Hand machen oder Mitschriften von Klassenkameraden kopieren, aber eine Klassenarbeit: Wenn ich Ärztin wäre, würdest Du dafür ein Attest bekommen.

Was möchtest Du wissen?