Mit falscher Diagnose operiert, nun sieht man eine leere Fruchthöhle. Erfahrungen?

2 Antworten

Die meisten Medikamente, die man normalerweise bei einer OP gibt, sind nicht extrem fruchtschädigend. Man macht ja auch Vollnarkosen bei einem Kaiserschnitt oder wenn ein Blinddarm entzündet ist oder bei sonstigen dringenden OPs. Von daher sollte Deine OP keinen großen Einfluss auf eine mögliche Schwangerschaft haben.

Bezüglich der Fruchthöhle ist es natürlich schwer, über's Netz irgendwelche Prognosen abzugeben. Was Du schreibst, klingt aber eher nicht so gut. Beta-HCG sollte sich in dieser Phase der Schwangerschaft etwa alle 2 Tage verdoppeln. Und in der Fruchthöhle sollte man eigentlich auch einen Embryo sehen...

Danke für die schnelle Antwort. Ich mache mir mittlerweile auch keine großen Hoffnungen mehr, aber nicht zu wissen an was man ist, ist wirklich traurig. Vor allem hab ich im KH durch die Fehldiagnose irgendwie einen ganz schönen Vertrauensverlust erlitten. Ich werde wohl nur abwarten können. Also vielen Dank.

@Schmusemaus357

Das geht leider ganz vielen Frauen so, und es passiert leider auch gar nicht so selten. Aber der Embryo - sofern es eine missed abortion ist - wäre nicht überlebensfähig gewesen.

Mit dem Vertrauensverlust - das ist ganz schwer abzuschätzen. Ich denke mal, dass Du so ziemlich allen Krankenhäusern in Deutschland sofort operiert worden wärst: Keine Fruchhöhle zu sehen, beta-HCG positiv und vor allem freie Flüssigkeit (wegen den blutenden Zysten). Die allein sind dann auch ein Grund für eine Notoperation. Bei einer tatsächlichen Eileiterschwangerschaft hätte dieser wohl entfernt werden müssen, was Gott sei Dank nicht nötig war. Sieh daher das Positive daran.

Lass den Kopf nicht hängen, auch wenn das sicher sehr schwer wird. Auch Du wirst eine Mama werden ;-) Alles Gute!!

Hallo! Tut mir leid, was du durchmachen musstest. Ich habe Ähnliches erlebt (Missed Abortion mit anschließender Curettage). Leider klingen deine Schilderungen nach einer sogenannten Windmole. Dabei wird nur eine Fruchthöhle ausgebildet, aber die embryonale Anlage ist in einem sehr frühen Stadium zugrunde gegangen. Der Schwangerschaftstest ist in diesem Fall positiv, aber es kommt nur zu einem langsamen Anstieg des ß-HCG im Blut und nicht wie sonst zu einer Verdoppelung des Wertes alle 2 Tage. Meist kommt es bei einer Windmole zu einer spontanen Abstoßung, was sich durch Schmierblutungen bemerkbar macht. Falls dies nicht geschieht, muss leider eine Curettage gemacht werden. Ich denke nicht, dass die OP und die Medikamente schuld an der Ausbildung einer Windmole waren. Meist liegt die Ursache in einer Chromosomenstörung, weshalb sich der Embryo nicht weiterentwickelt. Ich wünsche dir alles Gute!

Vielen Dank für deine Antwort. In welcher Woche warst du denn da? Muss ja schrecklich gewesen sein... Für mich war schon die Diagnose "Eileiterschwangerschaft" ganz furchtbar. Ich frage mich ob man Zysten tatsächlich nicht davon unterscheiden kann... Ich hoffe einfach bald Gewissheit zu haben. Egal was passiert, aber die Gewissheit würde es leichter machen denke ich. Ich bin wirklich fertig von der Woche.

Noch ein Mal vielen Dank und auch für dich die besten Wünsche.

@Schmusemaus357

Es wurde in der 11.SSW festgestellt, aber wahrscheinlich ist der Embryo schon einige Wochen vorher abgestorben. Es war dann nämlich kaum mehr etwas davon zu sehen, obwohl schon bei der letzten Untersuchung der Herzschlag zu sehen war. Ja, es war sehr schlimm für mich, weil wir auf diese Schwangerschaft 7 Monate hingearbeitet haben. Klingt jetzt vielleicht nicht sonderlich lang, aber wenn man sich etwas wünscht, kann es seeehr lang sein. Zu deiner Frage, ob man Zysten nicht vo einer Eileiterschwangerschaft unterscheiden kann: normalerweise schon. Bei dir war es ein blöder Zufall, dass du ß-HCG im Blut hattest, welches jedoch nicht ordnungsgemäß angestiegen ist, dann hattest du noch Schmerzen im Unterleib und es konnte in der Gebärmutter keine Fruchtanlage festgestellt werden. In so einem Fall muss von einer Eileiterschwangerschaft ausgegangen werden. Ich kann mir vorstellen, dass du erschöpft von dieser Woche bist. Erhol dich und mach einfach nur das, was dir guttut! Alles Liebe!

Was möchtest Du wissen?