Mit dem rauchen aufgehört -> ständiges räuspern und Schleim im Rachen

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast vorher lange Zeit Rauch eingeatmet und Deine Flimmerhärchen in den Atemwegen waren dadurch teilweise gelähmt und konnten den abgelagerten Schmutz nur unvollständig entfernen. Besonders die ultrafeinen Rauchpartikel, die bis in die Tiefe der Lunge gelangt sind, wo keine Flimmerhärchen mehr sind, haben dort zu einer chronischen Entzündung geführt. Jetzt reinigt sich die Lunge wieder mit funktionierenden Fresszellen und Flimmerhärchen. Die Flimmerzellen, die unter Einfluss des Rauches z.T. in schleimproduzierende Becherzellen umgewandelt wurden, bilden sich wieder neu. Aber nach 8 Wochen sollte die Schleimproduktion bei diesem Reinigungsvorgang schon nachlassen. Um andere Ursachen für Dein Räuspern auszuschließen, solltest Du einen HNO-Arzt einen Blick in Deinen Kehlkopf machen lassen.

Hallo. Freu dich. DAs ist normal. Alle deine Schleimhäute sind dabei, sich zu regenerieren. Das wird auch noch ne ganze Weile so anhalten und du wirst auch noch mal schön Husten kriegen, aber halte durch, es lohnt sich. Ein kleiner tip: Hol dir aus der Apotheke Isla Moos Pastillen, die gibts auch in Mint. Sind nicht so teuer und helfen suuuper gut gegen das kratzen und räuspern im Hals. lg

Schön dass das vorbei geht ;-) Manchmal hab ich auch das Gefühl, dass wenn ich mich räusper und durch die Nase einatme, es ab und zu nach diesen typischen Raucheratem riecht...ich hab´s bisher unter psychisch bedingt abgestempelt und mir weiter keine Gedanken gemacht. Aber hat das auch was damit zu tun?

@Fleischi1987

Nein, das ist schon richtig. Es wird auch noch Teer aus der Lunge hochkommen. Du wirst dich noch wundern, was da alles noch zum vorschein kommen wird ;-)

@Tinamarina

Na Juhu...ich freu mich ;-)

Hallo Fleischi

Du hast das Rauchen aufgegeben, weil dir die ständige Husterei leid wurde. Tabakrauch aber auch viele andere Atemgifte verursachen eine ständige Bronchitis. Der Körper versucht die Giftstoffe durch Schleimbildung vom Lungengewebe fernzuhalten und der Schleim wird abgehustet. Der so entstandene Reiz wirkt sich aber noch längere Zeit nach dem Rauchstopp aus. Sei geduldig und warte etwas ab, das Problem wird sich - Schritt für Schritt -in der nächsten Zeit mindern.

VG Klaus

Als ich mal längere Zeit nicht geraucht habe, ging's mir auch so. Geht aber auch wieder weg.

das ist vielleicht Zufall. Im Moment ist eh Erkältungszeit. Gib noch nicht auf! Bei mir war schlagartig der Raucherhusten weg.

Um Gottes Willen! Ich werd sicherlich nicht mehr anfangen ;-) Aber des ist keine Erkältung...des ist irgendwas anderes! Mir läuft auch nicht die Nase, mein Hals tut nicht weh,...nur der leichte Schleimansatz im Rachen

Was möchtest Du wissen?