Mit Barfuß durch den Schnee.

5 Antworten

Ja...es ist gesund, so lange du es nicht überteibst und den restlichen Körper warm hälst. Am besten hinterher ein warmes Fußbad machen...gutes Gelingen :-)

,,,hier siehst du die 9 grössten Mythen über das Barfußlaufen: https://fruchtvegan.wordpress.com/2012/02/24/%C2%A4-die-9-grossten-mythen-uber-das-barfuslaufen/ ...gutes Gelingen :-)

@Pummelweib

Vielen Dank! :)

@Pummelweib

Vielen Dank! :)

@nutzer637

Bitteschön...viel Spaß im Schnee :-)

@Pummelweib

Sehr gut, auf die Seite habe ich mir ein Lesezeichen gesetzt DH :-)

Bis auf das "warm aufhören" finde ich das alles ok und Kneipp-Konform DH :-)

Bei Wechsel(Fuß)bädern / Wechselduschen soll man immer kühl aufhören und wenn die Füße (oder Hände) ordentlich kalt sind, verursacht Wärme enorme Schmerzen.

Einen Sinn sehe ich nicht darin, zum Abschluss Wärme von außen zuzuführen; die vorher der Kälte ausgesetzten Gliedmaßen werden von allein mehr als warm, kurze Zeit nachdem man ins Warme kommt.

@Franek

...du kannst es ja so machen, wie du es für richtig hälst, sollen ja alles nur Anregungen sein zwinker :-)

  • Kurzfristig barfuß durch den Schnee zu laufen stellt KEINE Gesundheitsgefahr dar.
  • Wichtig ist allerdings, hinterher die Füße möglichst warm zu baden, wirklich wieder wohlig warm zu bekommen und warm zu halten. Kalte Füße über längere Zeit steigern die Infektgefahr. Kalt-Heiß-Wechsel mit warm am Ende sind dagegen abhärtend und gesund.
  • Ein unterkühlter Unterleib schwächt in der Tat die Immunabwehr und erhöht die Gefahr von Blasenentzündungen. Der Unterleib sollte stets warm gehalten werden. Falls er kalt wird, tut ein heißes Bad oder eine heiße Dusche anschließend gut.

Vielen Dank :)

Auch hier mein Einwand: Bisher habe ich immer gelesen, dass jegliche Wechselbäder / Wechselduschen mit KÜHL zu benden sind -woher kommt die Information mit "mit warm beenden"? :-)

@Franek
  • Also bezüglich Füßen haben ich NOCH NIE einen anders gearteten Ratschlag gelesen. Kalte Füße für längere Zeit sind immer zu vermeiden.
  • Auch nach dem Abkühlen in der Sauna sollte man zumindest noch ein warmes Fußbad nehmen -- der Körper darf dann kühl bleiben. So steht es auch wirklich auf jeder Sauna-Empfehlung...

Meiner Meinung ist es gesund. Sicher kannst du krank werden und eine Blasentzündung bekommen, aber wenn du daran gewöhnt bist, im Moment dich fit fühlst und du jetzt nur eine kurze Strecke läufst ist das sicher kein Problem.

sorry, das ist unsinn und wissentschaftlich widerlegt - die blase ist viel zu weit von den füssen entfernt

so gesehen müsste man bei einer kalten nase eine hirnhautentzündung bekommen

Vom Barfuß laufen kann mann keine Blasenentzündung bekommen. Weil die Blase viel zu weit von den Füßen entfernt ist und die kälte der Füße nicht so weit hoch kommt. Ich laufe fast das ganze Jahr Barfuß rum, das härtet ab.

Falls Du einen Beweis suchst, dass es als gesund empfohlen wird - yahooe mal nach Sebastian Kneipp , der hat das schon vor langer langer Zeit empfohlen.

Allerdings : bitte in Maßen. Wenn es geschneit hat, mal schnell 2, 3 Minuten durch den Schnee stapfen - absolut unbedenklich ( außer vlt bei akuter Erkältung/Grippe ) und sicher eher gesund und abhärtend.

Längere Zeit im Schnee laufen kann schon zu Erfrierungen führen, die man u.U. nicht rechtzeitig genug bemerkt.

Habe ich früher auch schon ein paar mal gemacht, aber du bekommst halt kalte Füsse, und rutsch nicht aus, du hast kein Profil an den Sohlen ;-).

Was möchtest Du wissen?