Missgeschick im Zug

5 Antworten

Hatte schon öfter das "Vergnügen" mit Leuten im selben Waggon, die es nicht mehr zurückhalten konnten. Hättest es mit dem Mülleimer versuchen können. Lieber so als auf den Boden, Sitze oder Sachen von Mitreisenden...

wenns gar nicht mehr anders geht kann mans nicht ändern. runterschlucken? mir ist sowas leider mal im bus passiert, mir wurd auf einmal kotzübel, hab sofort auf den stopknopf gedrückt um an der nächsten haltestelle rauszurennen aber noch während der bus zum stehen kam hab ich mich vollgekotzt -.- samt boden... nimm lieber den boden als die sitze. der busfahrer war sehr nett, hat das mit wasser weggespült und sich um mich gekümmert und mir n krankenwagen gerufen... wenns nicht geht, gehts halt nicht...

Ich hätte mich dann wohl einfach in einer Ecke übergeben. Aber weggewischt hätte ich es nicht, auch wenn man es von mir wohl erwartet hätte. Tut mir leid, aber mir würde der Rest auch noch hochkommen, wenn ich es wegmachen würde.

Ab Richtung Klo bzw Türraum---

In die Mülltonne, wenn eine in der nähe wäre.

Übelkeit, Hitzewallung, Zittern durch Aufregung?

Hallo. Habe seit langem folgendes Problem:

Seit ungefähr März, habe ich immer wieder "Anfälle", bei denen mir richtig übel(auch Brechreiz) und schwindelig wird. Ich fange an zu zittern und bekomme teilweise Hitzewallungen.

War schon im Krankenhaus beim Arzt, der mich gefragt hat, ob ich Stress habe. Er konnte feststellen, dass sich mein Magen verkrampfen würde.

Habe selbst etwas recherchiert und bin auf das Reizmagen-Syndrom gestoßen. Um erstmal körperliches auszuschließen bin ich nochmal zu meinem Hausarzt gegangen, um einen Ultraschall vom Magen machen zu lassen. Der Arzt konnte nur feststellen, dass ich an verdickter Gallenflüssigkeit leide. Evtl. kennt ja jemand hierzu mögliche Symptome.

Vermute aber auch selbst eine psychosomatische Krankheit. Die Anfälle sind aufgetreten, kurz nachdem ich meinen ersten Freund kennen gelernt habe. Die Anfälle treten meistens auf, wenn es heißt, dass ich mit irgendwem(auch unabhängig von meinem Freund) essen gehen soll. In Restaurants ist es meistens ganz schlimm. Bekomme da keinen bissen runter und renne meistens aufs Klo, weil mir so schlecht ist. Wenn in so einer ähnlichen Situation dann mein Freund kommt um mich zu beruhigen, wird die Übelkeit schlimmer und schicke ihn weg.

Früher hatte ich ein ganz normales Verhältnis zu Essen. Musste mich teilweise schon stoppen.

Zudem kommt noch dazu, dass ich an Vaginismus leide. Vielleicht gibt es da ja einen Zusammenhang. Würde mich interessieren, ob es hier Personen gibt, die auch unter beiden Dingen leiden.

Dann habe ich noch den Ansatz, dass es evtl auch durch Kaffee ausgelöst oder verschlimmert wird. Mir war heute nach 2 Tassen Cappuccino wieder schlecht und hatte Durchfall.

Auch käme vielleicht die Phobie vor dem Erbrechen in Frage?

Werde ab Januar eine Therapie bei einer Psychologin beginnen.

Wenn es noch mehr Personen mit den selben Symptomen gibt oder Personen mit dem Reizmagen-Syndrom: Bitte erzählt mir, was ihr für Tipps habt um diese Anfälle zu unterdrücken oder in ihrer Intensität zu verringern. Evtl auch Medikamente.

Wäre um jede Antwort froh!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?