Minipille Mini28 Periode?

2 Antworten

Da der Eisprung nicht bzw. nicht zuverlässig unterdrückt wird, kann es natürlich auch zu einer Menstruationsblutung kommen.

Daher wird sich trotz Einnahme der Minipille eine mehr oder weniger regelmäßige Blutung einstellen und da es sich dabei ja um eine Blutung "natürlichen Ursprungs" handelt, hat diese auch eine gewisse Aussagekraft.

Wieso wirst du auf die 28Mini und nicht zum Beispiel auf die Cerazette umgestellt? Letztere ist auch ein reines Gestagenpräparat, unterdrückt aber trotzdem den Eisprung und ist somit sicherer.

LG

Vielen Dank:) 

Ich wollte ursprünglich auf eine Hormonfreie Verhütung ausweichen. Allerdings kommen weder eine Spirale, noch Gynefix und Kupferball für mich in Frage, da meine Gebärmutter dafür zu klein ist und meine Ärztin überzeugt davon ist, dass ich nur Probleme mit einer der Varianten hätte und hat mir dann davon abgeraten. 

Ich vertrage die Mikropille (bis auf Kopfschmerzen in der Pause) eigentlich auch recht gut, aber ich wollte gerne weitestgehend auf Hormone verzichten, die auf meinen Körper einwirken. Ich nehme die Pille seit 9 Jahren (bin jetzt 24) und bis zum ersten Kind wird es auch noch etwas dauern. 

Meine Ärztin hat mir dann zu der Mini28 geraten und meint, dass die den geringsten Einfluss auf den Körper hat :) 

@Toni918

Kann deine Ärztin denn die Kette bzw. den Ball legen? Dafür braucht es meines Wissens eine spezielle Schulung. Bei der Kette auf jeden Fall, beim Ball vermutlich auch.

Ich würde im Zweifel also noch mal eine Zweitmeinung bei einer/m Gyn. einholen, die/der diese Schulung(en) absolviert hat.

Vielleicht irrt sich deine Frauenärztin ja auch?

____________

Und hast du schon mal über "Sensiplan" nachgedacht? Diese Methode ist so sicher wie die Pille und es wird in keiner Weise in den Körper eingegriffen, weder hormonell noch in Form eines Fremdkörpers.

Und wenn es dann irgendwann an die Kinderplanung geht, könnt ihr den Spieß direkt umdrehen und eure Chancen auf eine Schwangerschaft dank optimiertem Timing erhöhen.

@Evita88

Meine Ärztin hat bereits jede Form, ob Ball, Spirale oder Kette gelegt. Sie ist auch besonders bei jungen Frauen von der Kette oder dem Ball überzeugt. Bei mir ist es daran gescheitert, dass meine Gebärmutter noch viel zu klein ist. (4cm lang) und das Risiko einfach viel zu groß wäre, dass es doch zu Perforationen kommt.

Ja, von dem Sensiplan habe ich schon gehört, aber mich nicht wirklich damit auseinandergesetzt. Glaube, dass mir diese Variante für mich persönlich zur Zeit doch etwas zu riskant wäre. Ich hoffe, dass ich die Mini28 ganz gut vertrage und damit die nächste 4-5 Jahre überbrücken kann :)

@Toni918

Nur der Vollständigkeit halber, die Entscheidung liegt letztendlich natürlich bei dir:

Ja, von dem Sensiplan habe ich schon gehört, aber mich nicht wirklich damit auseinandergesetzt. Glaube, dass mir diese Variante für mich persönlich zur Zeit doch etwas zu riskant wäre.

Sensiplan ist sicherer als die 28Mini.

Setz dich vielleicht doch noch mal etwas mehr damit auseinander, bevor du "Sensiplan" vorschnell als "zu riskant" ablehnst. Denn das ist es ganz und gar nicht.

Wenn ein Eisprung stattfindet, kommt es logischerweise zu einer Periode. Bei einer Mikropille gibt es keinen Eisprung und die Blutung wird durch den Hormonentzug ausgelöst.

Das heißt dann im Umkehrschluss auch, dass das Ausbleiben der Periode mehr Aussagekraft bezüglich einer Schwangerschaft hat als bei einer Mikropille, da es dort nur zu einer Abbruchsblutung kommt?

Richtig, so wie im Zyklus ohne Minipille auch.

Was möchtest Du wissen?