Migräne mal mit / mal ohne Aura?

5 Antworten

hallo! ich hatte gestern und heute einen migräneanfall mit aura.es fängt mit eiem schatten unten im augenwinkel an,wird immer größer und endet mit zacken. das dauert ca 30 minuten bis es aus dem gesichtsfeld verschwunden ist.dann fangen die wahnsinnigen kopfschmerzen an.das einzige was mir hilft ist buscopan und magnesium .ich lasse mir wenn es möglich ist eine infusion von meinem hausarzt geben.

Schau doch mal auf folgende Seite http://www.migraene-kliniken.de Dort werden die verschiedenen Arten von Migräne und Spannungskopfschmerzen erklärt, sowie ein Verfahren zur Behandlung das von Dr. Strackharn entwickelt wurde. Er erklärt auch wie die Aura entsteht und behandelt werden kann und dass Anfälle sowohl mit als auch ohne Aura bei einem Patienten möglich sind

Hallo BieneMausi.Bin 55 Jahre jung und habe solange ich denken kann Migräne. Mal mit und mal ohne Aura. War immer sehr unterschiedlich.Habe alle erdenklichen Schmerzmittel ausprobiert und alles vermieden, das Migräne auslösen kann. Gott sei Dank ist es zu Beginn der Wechseljahre weniger geworden.Ich wünsche dir alles Gute! Lg Rita

Lass das mal vom Arzt überprüfen, zB Verspannungskopfschmerzen sind genauso stark aber die sind ohne Aura, es gibt verschioeden Kopfschmerzarten, da lieber zum Doc und dann auch gleich die passenden Schmerzmittel oder Behandlungen bekommen.

Ja, bei mir(Vorfall Augenmigräne) mal mit mal ohne. Meistens mit für die Dauer von ca. 40 bis 60 Minuten. Auch mal ne gute Frage fürs gesundheitsfrage net

Novalgin Tropfen wirken nicht mehr

Guten Abend,

Wie ihr im oben lesen könnt wirken die Novalgin tropfen nicht mehr.

Anfang April hatte ich fast drei Wochen lang Kopfschmerzen/Migräne ich habe mit Thomapyrin angefangen was aber gar nicht mehr gewirkt hat weshalb ich zur Hausärztin ging die mir mal Medikamente gehen Nasennebenhöhlenentzünung verschrieben hat. Da des nichts brachte sondern schlimmer wurde ging ich in Krankenstand weil ich Kellerin bin und immer fitt und Körperlich so auch Seelisch anwesend sein sollte was ich mit den Kopfschmerzen nicht mehr schaffte und darauf bin ich woder zur Ärztin gegangen die mich ins Krankenhaus überwiesen hat weshalb ich an den gleichen Tag ins Krankenhaus ging. Dort wurde mir Blut abgenommen und als dieses Unauffällig war bekam ich eine Infusion mit Schmerzmitteln(Novalgin). Das hat gut geholfen und mir wurden diese Tropfen gegeben.

Seit dem nehmen ich diese immer wenn ich Migräne habe was auch immer gut geholfen hat. Bis auf zwei mal das ich die Doppelte Dosis nehmen musste das es geholfen hat.

Es kam auch mal vor das ich so extreme Migräne hatte das ich mich nicht mehr bewegen konnte und kaum Luft bekam.

Seit gestern habe ich wieder meine Regelblutung und Kopfschmerzen/Migräne gestern habe ich auch was dagegen genommen und heute in der Arbeit hatte ich den ganzen Tag Migräne. Bis zum Abendessen (17 Uhr) habe ich durchgehalten aber dann habe ich 20 Tropfen Novalgin genommen was aber kaum wirkte und ich eher wie immer sehr müde wurde und so einen Tunnelblick bekam. (Sehr schön als Kellnerin wenn man fast schwankend im Restaurant herum geht.)

Mein Problem ist was soll ich machen? Meine Idee währe das ich noch einmal die Dosis nehme 20Tropfen und wenn das nicht hilft dann morgen wenn ich noch die Migräne habe in der Arbeit anrufen müsste das ich nicht kommen kann weil mit den Schmerzen von heute mache ich das nicht mehr mit. (Es werden mich die Migränepatienten verstehen wie das ist)

Vor was ich am meisten Angst hatte was das diese Novalgin Tropfen nicht wirken denn was kann ich dann einnehmen weil die schon sehr stark sind.

Hier verlinke ich noch ein Foto von meiner Migräneapp wo ich alles Dokumentiere. https://s.amsu.ng/VdhynGr8GyuN

Vielleicht (Hoffentlich) könnt ihr mir weiterhelfen. Daniela

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?