Migräne! Ich kann nicht mehr . Kann mir jemand helfen?

5 Antworten

Hallo Vasmiarya,

ich habe auch Migräne mit Aura. Sehstörungen, Wahrnehmungsstörungen, Taubheitsgefühle (Kribbeln in den Fingern) und Kopfschmerzen mit Übelkeit sind ganz typische Symptome für eine Migräne mit Aura.

Wenn das bei dir aber schon seit 5 Tagen so geht, dann solltest du nicht auf den Termin beim Neurologen warten, sondern dich schon jetzt von deinem Vater in ein Krankenhaus mit einer Abteilung für Neurologie fahren lassen. Du könntest eine prolongierte (verlängerte) Migräneaura haben. Da kann nur ein erfahrener Neurologe (sofort) helfen.

Migräneaura:

  • Sehstörungen, Sprachstörungen oder einseitige Taubheitsgefühle
  • Eine Migräneaura findet üblicherweise vor dem Migränekopfschmerz statt.
  • Dauer: zwischen 10 bis 60 Minuten.

Nur ein kleiner Teil der Menschen mit Migräne haben eine Aura – manche davon haben auch nur die Aura ohne nachfolgenden Kopfschmerz.

Migränekopfschmerz:

  • Anfallsartiger - meistens einseitiger - Kopfschmerz.
  • Übelkeit (manchmal mit Erbrechen).
  • Licht-, Geräusch-, oder Geruchsempfindlichkeit.
  • Der Schmerz verschlimmert sich bei Bewegung / körperlicher Anstrengung.
  • Dauer einer Migräneattacke: Wenige Stunden bis zu 3 Tagen.
  • Die ersten Migräneanfälle treten bei den Meisten erst ab der Pubertät auf.
  • „Normale“ Schmerzmittel wirken oft nicht ausreichend.

Es gibt viele verschiedene Arten von Migräne, deshalb müssen nicht alle genannten Symptome auch immer und bei Jedem genauso zutreffen.

Mein Rat: Der Facharzt für Migräne – ein Neurologe – kann dir ein Attest schreiben, in dem steht, dass du Migränepatientin bist. Dieses Attest gibst du in deiner Schule ab. Dann kannst du in der Zukunft guten Gewissens zu hause bleiben, wenn du wieder eine Migräneattacke hast.

Wichtig ist, dass der Neurologe einen Arztbericht (über deine Migräne) an deinen Haus- oder Kinderarzt schreibt, damit du bei Migräneanfällen von deinem Arzt eine Krankmeldung für die Schule bekommst.

Den versäumten Schul-, bzw. Lernstoff musst du natürlich selbst nachholen – aber dabei helfen dir hoffentlich deine Schulfreunde…

Meine Tochter hat damit ihre Schulzeit trotz Migräne (3 – 4 mal im Monat) ganz gut überstanden (mit Abitur) – das kannst du auch hinbekommen, wenn du:

  • Ein Attest vom Neurologen (über deine Migräne) vorweisen kannst.
  • Bei einem Migräneanfall eine Krankmeldung für die Schule vorweisen kannst.
  • Den versäumten Unterrichtstoff nachholen kannst.

LG Emelina

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Als Migränepatient bin ich gut über dieses Thema informiert

Mir hilft bei meiner Migräne die Vorbeugung gut, indem ich die möglichen Migräneauslöser vermeide:

Bestimmte Nahrungsmittel sind häufig Auslöser von Migräne. Das können bei jedem Migräniker andere sein - man muss einfach beobachten, was man in den Stunden vor einer Attacke gegessen oder getrunken hat

.Häufig sind Geschmacksverstärker wie Glutamat Migräne auslösend. Sie sind in den meisten Fertigprodukten enthalten: Tütensuppen, Chips, xxx-fix - Kochhilfen, Fertiggerichten, Gewürzmischungen, usw.

Menschen mit einer Veranlagung zu Migräne reagieren sehr sensibel auf Veränderungen, deshalb können bei ihnen ein regelmäßiger Schlaf-/Wachrhythmus und ausreichend Schlaf der Migräne vorbeugen. Man sollte auch einen geregelten Tagesrhythmus haben und vor allem die Mahlzeiten regelmäßig einnehmen (keine Mahlzeit auslassen). Ausreichend zu trinken ist sehr wichtig!

Auch Stress kann ein Auslöser sein. Wobei die Migräne häufig erst nach der Stressphase in der Entspannungsphase auftritt. Die Vermeidung von Stress ist wichtig. Regelmäßige Entspannungsübungen und leichter Ausdauersport können vorbeugend helfen.

Weitere (nicht immer vermeidbare) Auslöser der Migräne sind: Wetterumschwung, Hormonschwankungen (Menstruation oder eine Pille, die Östrogen enthält), grelles oder flackerndes Licht.

Der erste Weg sollte aber immer erst mal zum Neurologen sein - für die Diagnose und zur Verschreibung der speziellen Migräneschmerzmittel (Triptane, z. B. Sumatriptan).

LG Emelina

Mit Aura- Migräne kenne ich mich leider nicht aus.
Aber wenn ich Migräne habe, brauche ich nur ein dunkles Zimmer und viel Schlaf. Hast du es schon mit kalten Umschlägen versucht?
Hat man dir im Krankenhaus gesagt, welche Speisen du meiden sollst.
d.h. bei Migräne sollte man Michprodukte, wie Käse, Quark, Joghurt usw. meiden, (auch Wein, aber den wirst du mit 14J. bestimmt noch nicht trinken.)
Bei mir hilft es auch, wenn ich die Schläfen mit Japanischen Heilöl einreibe, aber Vorsicht, nicht in die Augen, das brennt.
Nehme den Termin bei der Neurologien auf jeden Fall war. Bestimmt kann sie dir helfen.

Ich wünsche dir gute Besserung.

Ich würde zum Hausarzt gehen und die Beschwerden schildern. Wenn es so schlimm ist kannst du morgen nicht in die Schule gehen. So wie du die Sache beschreibst sollte dringend eine Abklärung gemacht werden ob es wirklich Migräne ist. Der Hausarzt kennt dich und er kann die Sache dringlich machen. Manchmal ist es besser wenn ein Arzt die Überweisung an einen Facharzt macht. Ich hoffe dass der Termin bei der Neurologin nicht erst in ferner Zukunft ist. Ich wünsche dir alles Gute und gute Besserung.

Hallo Vasmiarya,

der Termin beim Neurologen ( in ) ist schon mal richtig. Ich denke mal das bei

dir Nerven eingeklemmt oder verschoben sind bzw. auf einen Tumor würde ich

bei dir noch nicht tippen, der auf die Nerven drückt und noch weiter wachsen könnte.

Aber es ist schon sehr merkwürdig, das noch keine perfekte Diagnose bei

dir gestellt wurde.

Wenn du bis Morgen keine Besserung verspürst, solltest du im Krankenhaus gehen, statt zur Schule.

Möchte dir keine Angst machen, aber es sollte bald gefunden und behoben

werden. LG.KH.

Ich war ja im Krankenhaus , und es ist wirklich nicht lange her ... Und ich hab sogar dieses Blatt noch wo die Diagnose daufsteht und zwar : Migräne ..

@Vasmiarya

Hallo Vasmiarya, ja kann ich verstehen, aber Migräne kann auch ein weiter Begriff sein. Das muß noch enger Diagnostiziert werden und richtig Behandelt werden. LG.KH.

Du brauchst richtige Medikamente! Die Neurologin wird dir Triptane verschreiben.

 Jetzt nimmst du mal 400mg Ibuprofen mit Cola ein, das hilft meistens schnell und gut. Dazu ein heisses Fussbad und einen Eisbeutel in den Nacken. Gute Besserung!

Danke sehr

Ich habe gelernt, das man Medikamente grundsätzlich mit Wasser einnimmt. Zuckerhaltige Getränke können die Wirkung der Medikamente mindern.

@Grauspecht

Da bist du im Grundsatz richtig informiert. 

Cola wirkt bei gewissen Schmerzmitteln beschleunigend und hilft auch gegen die Übelkeit. Zucker, Coffein und selbst die Kohlensäure machen die Wirkung schneller und besser. Dass Cola das macht ist sehr bekannt und wird gerne bei Migräne und anderen Kopfschmerzen empfohlen( Kopfwehklinik, Apotheker und erfahrene Migräne Patienten).

Was möchtest Du wissen?