Menstruationstasse obwohl vorher noch nie Tampons benutzt?

4 Antworten

Guten Morgen gugu12345678910,

selbstverständlich kannst du eine Menstruationstasse - wie jede andere Monatshygiene auch - ab der ersten Periode verwenden. Ganz klar ist auch das vor der Anwendung einer Menstruationstasse keine Tampons ausprobiert werden müssen.

Wenn es zuvor Probleme beim Einführen eines Tampons gab heißt dies nicht, dass es auch bei der Menstruationstasse zu Problemen kommen muss. Alleine schon aufgrund der - im Gegensatz zum Tampon - weichen und glatten Oberfläche eines Menstruationscups lässt sich dieser viel leichter Einführen als ein Tampon und das sogar an Tagen einer leichten Blutung.

Und ja man kann mit einem Menstruationscup auch außerhalb der Periode üben. Sei dir aber darüber im Klaren, dass die Situation sich dann während der Periode nocheinmal ändert. Dein Muttermund liegt meist tiefer und du blutest, dadurch "flutscht" es natürlich auch meist einfacher.

Meiner Meinung und Erfahrung nach solltest du dich also ruhig an den Versuch einer Menstruationstasse wagen.

Es gibt vielerlei Hersteller - da verliert man sicher leicht den Überblick. Ich denke aber das man nur von persönlichen Erfahrungen ausgehen kann in Bezug auf eine Empfehlung. Du selbst wirst diese Erfahrungen evtl. dann anders erleben und für dich einen anderen Hersteller finden.

Ich selbst verwende seit Anfang an Tassen von MeLuna, diese gibt es soweit ich weiß auch schon bei dm zu kaufen. Mich hat hier die unheimlich große Vielfalt überzeugt. Bei anderen Herstellern fand ich dies nach meiner Recherche jedenfalls nur bedingt vor. Gerne aber solltest auch du dich um etwas Eigenrecherche bemühen. Vllt findest du ja dann einen eigenen "Lieblingshersteller".

Bei MeLuna gibt es die Tassen in den Größen S, M, L und XL. Das ist aber noch nicht alles - hier gibt es noch die speziellen "shorty" Varianten. Dies ist vorallem dann notwendig wenn die Tasse sich in der normalen Varianten nicht weit genug einführen lässt.

MeLuna gibt für Jungfrauen folgende Empfehlung:

Wir empfehlen Frauen, die noch nie Geschlechtsverkehr hatten in den meisten Fällen unsere kleinsten Menstruationstassen Größe S oder Größe SHORTY S. Wenn Sie jedoch große Tampons verwenden, kann die Empfehlung sich unter Umständen auch daran orientieren.

Die MeLuna Menstruationstassen bieten ebenso viele versch. Griffe an. Darunter: Kugel, Stiel, Ring oder einfach die Basic-Variante (sprich:
ohne Griff).

Die Tassen gibt es in den versch. Härtegraden Classic, Sport und Soft. Meine Tasse ist eine Sport-Variante. Sie ist damit etwas fester und entfaltet sich leichter. Ebenso wird diese nicht so leicht von der Muskulatur zusammengepresst. Manche empfinden das Einführen bei der Sport-Variante aber auch als etwas schwieriger. Gestartet habe ich jedenfalls mit einer Classic-Tasse.

Zu guter Letzt gibt es die Tassen natürlich noch in vielen versch. Farben. Was aber - wie ich finde - recht uninteressant ist. Die Farbe der Tasse sollte nur wenn möglich nicht gerade transparent oder gold-glitter sein. Da sieht man mögliche Verfärbungen doch schneller als bei anderen Farben.

Der Durchmesser:

Eine Menstruationstasse wird (genau wie ein Tampon oder Konen für Beckenbodentraining) von Ihrer Muskulatur gehalten. Nur durch diese von uns unbemerkte Tätigkeit sitzt die Tasse fest und rutscht nicht wieder heraus. Je nachdem wie gut oder schwach die Beckenbodenmuskeln sind, muss der Durchmesser zu diesen Voraussetzungen passen. Eine Menstruationstasse kann im Durchmesser zu klein gewählt werden und dann rutschen. In die andere Richtung, also dass der Durchmesser zu groß sein könnte, gibt es relativ selten Probleme. Sitzt Ihr Cup an der richtigen Stelle, so werden Sie den Umfang der Tasse nicht spüren.

Die Länge:

Eine Menstruationstasse kann zu Druckgefühlen führen und recht unangenehm sein, wenn sie zu lang ist. Wird dagegen eine zu kurze Menstruationstasse gekauft, so werden Sie eventuell Schwierigkeiten haben beim Entfernen der Tasse, weil sie zu weit hoch rutschen kann. Genau wie bei einem Tampon sollten Sie ja die Menstruationstasse über die Engstelle am Eingang der Vagina einführen können und sie noch ein Stückchen weiter schieben, bis sie in einem recht unempfindlichen Bereich der Vagina sitzt, wo Sie den Cup nicht spüren sollten.

Das Volumen:

Im Idealfall sollte die Menstruationstasse viel Flüssigkeit aufnehmen, so dass sie selten geleert werden muss und Ihnen auch über Nacht lange Zeit Ruhe verschafft. Was das Volumen angeht gilt also generell, je mehr desto besser. Unsere Menstruationstassen in der normalen Länge sind volumenoptimiert. Die Form läuft langsam nach unten zusammen und die Wandstärke ist nicht dicker als nötig, so dass Sie von einem größtmöglichen Fassungsvermögen profitieren.

https://www.me-luna.eu/epages/63898218.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/63898218/Categories/MeLuna_Informationsseiten/sizeguide

Hier findest du zum Abschluss noch eine sehr detailierte Tabelle bzgl. der Größenempfehlung von MeLuna: http://international.me-luna.eu/cgi-data/advise.html

Dort sind vorallem folgende Faktoren wichtig:

  • Jungfrau ja/nein
  • vaginale Geburten ja/nein
  • Körperbau
  • Tampons zuvor benutzt ja/nein (welche Größe)
  • ungefähres Alter
  • Sportlichkeit/Fitness

Wenn du die für dich richtige Tasse gefunden hast spürst du nichts mehr von ihr. Meiner Meinung nach auch noch weniger als von einem Tampon.

Bis du deine richtige Größe gefunden hast könnte es etwas dauern und du wirst mit der ersten Tasse vielleicht nicht gleich die richtige gefunden haben aber das ist kein Problem. Ich habe auch zuvor 2 Tassen gebraucht und bin nun mit der 3ten sehr zufrieden! Versuche dich im Voraus am besten ausreichend zu informieren und u.U. auch von den jeweiligen Herstellern beraten zu lassen um einen Fehlkauf möglichst zu vermeiden.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen. Sollten noch Fragen offen stehen kannst du dich jederzeit an mich wenden!

Lg

HelpfulMasked

Tassen führt man lange nicht so tief und weit ein wie ein Tampon. Üben ohne Periode ist aber trotzdem schmerzhaft und nicht zu empfehlen - es ist schon knifflig genug, wenn du deine Regel hast (;

Wenn du die Schmerzen direkt beim Einführen hast, würde ich mit der Tasse noch warten. Hast du sie Schmerzen beim "hochschieben" des Tampons, dann schon eher.

Viel Glück!

Das Üben sollte nicht schmerzhaft sein. Die Periode ist da aber nicht unbedingt nötig, da hat die FS schon recht. Auch ohne Periode kann es klappen, bei Bedarf einfach etwas anfeuchten dann geht's auch ohne Probleme und vorallem ohne Schmerzen.

Sicher? Also bei mir hat es außerhalb meiner Regel immer wehgetan...

Probiere es weiter mit tampons, denn die menstruationstasse ist viel größer als der tampon und durch due tasse kann man sich auch viel leichter entjungfern. Benutze erst die tasse wenn das tampon-einführen easy für dich ist.

Eine Menstruationstasse gibt es in vielen verschiedenen Größen. Gefaltet ist sie dann nicht wesentlich größer als ein Tampon und hat dennoch ein um Welten größeres Fassungsvermögen.

Ich weiß nicht warum ich darauf Antworte, aber nimm die Methode bei der du weniger schmerzen hast

Was möchtest Du wissen?