Menstruation am 16 zyklustag.Mönchspfeffer .FrauenÄrztin sagt abwarten und gibt kein termin.Und es ist ganz sicher keine zwischenblutung?

3 Antworten

Hallo, nehme seit ca. 4Monaten Mönchspfeffer ein da ich seit Absetzen von Hormonen ( ca. 1 1/2 Jahre her) starke Unterleibschmerzen, Übelkeit, tagelange Migräne und heftige Gefühlsausbrüche und Stimmungsschwankungen habe. Kam am Anfang nicht gut mit dem Pfeffer zurecht mir war nach der Einnahme oft sehr übel bishin zum Erbrechen, das hat sich aber gelegt. Mein sehr unregelmäßiger Zyklus von 28 - 36 Tage hatte sich auf 29/30 Tage eingependelt. Weniger Migräne und deutlich weniger Schmerzen vor und während der Periode. Jetzt nach 4 Monaten das erstmal das ich wieder einen Zyklus von von 36 Tagen haben mit den alten Beschwerden :(

Naja ich denke da sollte man sich nicht zugroße Sorgen machen , mein Fazit schwächt zwar "meine" Beschwerden ab ist aber bisher noch nicht so das es mir zu einem regelmäßigem Zyklus verhilft.

Was sind bisher deine Erfahrungen da man ja auch immer wieder viel negatives hört?

Naja, ich würde jetzt abwarten und zum nächsten möglichen Termin zum Frauenarzt gehen. Ich denke, dass das jetzt nicht dramatisch ist, obwohl der Zyklus natürlich sehr unregelmäßig ist.

Worum genau geht es Dir? Das ist leider unklar.

Ich nehme seit 3 Monaten mönchspfeffer wegen unregelmäßigem zyklus. Hatte im ernsten Monat meine Periode nach 28 Tagen bekommen , dann nach 35 Tagen und jetzt nach 16 . Was mir etwas Sorgen bereitet.  Hatte beim FA angerufen , mir wurde gesagt dass ich abwarten soll und  dass ich kein termin kriegen könnte,weil die FA erst heute aus dem Urlaub zurück ist und es zu voll ist . Es ist aber auch ganz sicher keine zwischenblutung, weil es dafür einfach zu stark blutet . 

Was möchtest Du wissen?