Melonenkerne von Wassermelonen - ungesund / gefährlich wenn man sie isst - oder nicht?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Melonen sind Kürbisgewächse, genau wie Zucchini und Gurken. Demzufolge sind Melonenkerne letztlich spezielle Kürbiskerne, die man ja auch essen kann.

Eben im Selbstversuch an einer Cantaloupemelone ausprobiert: Die Kerne sehen aus wie weiße Kürbiskerne und schmecken sogar so! Allerdings war ausser der holzigen Schale fast nix an den Kernen dran.

Ich möchte nicht ausschließen, dass unzerkaute(!) Kerne es bis zum Blinddarm schaffen und sich (mit viel Pech) vielleicht festsetzen können - weil sie ggf. sehr holzig und spitz sind. Das tut aber auch beim Schlucken schon nicht gut.

Daher empfehle ich, Melonenkerne entweder auszuspucken oder zu zerkauen. Wie so oft sind die Kerne wohl das Gesündeste an einer Frucht - davon hat man aber nix wenn sie unverdaut wieder rauskomen...

Selbiges gilt logischerweise auch für Apfel- und Traubenkerne.

Die sind unbedenklich. Erinnert mich an das Märchen, dass Kaugummi den Magen verklebt etc... Die kann man essen. Habe sie auch immer gegessen.

Kerne von Melonen reinigen den Darm und sollten immer mitgegessen werden. Dass sie im Körper keimen halte ich für ein Märchen. Die brauchen Licht zum keimen, das ist im Darm sehr wenig enthalten. Ich esse immer Melonen- und Kürbiskerne mit. Das sind tolle Ballastsstoffe.

Kerne brauchen kein Licht zum keimen... Im Gegenteil.

Die kann man getrost essen... kommt alles hinten wieder raus^^

Habe sie immer mitgegessen auch schon als Kind und ich bin nach wie vor munter

Was möchtest Du wissen?