Meint ihr,daß Sprachdefizite bei Kindern überwiegend durch zu viel Fernsehen entstehen!?

32 Antworten

Ist einigermaßen einleuchtend: Da die Kinder sich beim TV nicht viel unterhalten, ist die Kommunikation zu gering. Wenn die Kinder drußen mit anderen Kindern zusammen sind, müssen sie sich behaupten. Dadurch bekommen sie einen anderen Sprachschatz. Und - genauso wichtig - viel lesen... bildet in der Regel ungemein - auch die Rhetorik!

Nein durch zuviel Fernsehen schaun kommt das nicht. Die Eltern geben sich nicht genügend mit dem Kind ab und überlassen es sich selber, z.B. Fernsehen. Es kann aber auch sein, dass die Kinder eine Art Blockade aufbauen und deshalb nicht richtig reden können (durch häufigen Streit zu Hause, inkompitente Erwachsene, die sich nicht voll daneben benehmen oder einschneidende Erlebnisse). Aber meistens liegt es an den Eltern. Deshalb sollte man schon im Kleinstkindalter anfangen den Kids Märchen vorzulesen und viel mit ihnen reden, richtig reden, nicht duda-dada oder soetwas.

Hallo, in den ersten Sätzen widersprichst Du Dich aber?!

die märchen würde ich aber nicht im duda dada alter vorlesen--- ab 5 oder 6 vorher gibts viele andere schöne geschichten

Also ich habe jetzt bei uns gemerkt, dass mein Kleiner 4 Jahre sehr deutlich und auch sehr gut sprechen kann. Er schaut Fernseh, weil ich Alleinerziehend bin auch sehr praktisch, aber wir sprechen auch sehr viel Miteinander. Wir sind jetzt Umgezogen, und ich merke das er der einzige ist, wo so spricht, ich muss mir richtig mühe geben, zum die anderen Kinder zuverstehen. Es ist einfach, auch sehr wichtig, das man sehr deutlich mit seinem Kind spricht, dann nehmen sie es auch so an. Und wenn ein Kind einem eine frage stellt, ehrlich und Kindgerecht antworten, das fördert auch.

Mein Sohn hat auch viel Zeit vor dem TV verbracht,leider! Aber ich kann auch nicht immer mit ihm spielen oder ihn unterhalten, leider hat er Mühe sich selbst zu beschäftigen, so sieht er Fern, aber für mich manchmal praktisch, so dass ich meinen Dingen nachgehen kann, ohne dass er mich alle 5 Minuten stört.

Auf jeden Fall hatte es auch vorteile. Er lernte auch viele Wörter, wo ich manchmal sogar sehr erstaunt war.

Eines Tages erzählte er mir von der Steinzeit, und ich fragte ihn ob sie dieses Tehma im Kindergarten hätten, da antwortete er mir, nein er habe es vom Spongebob Schwammkopf :O)

Da war ich sehr erstaunt und dachte mir: er lernts sogar noch was schlaues dabei.

Die Sache hat sich auch mit anderen Dingen wiederholt!

Er hat sogar sein Wortschatz erweitert :O))

bei spongebob kann er aber nich wirklich was über die steinzeit erfahren haben. höchstens hat er da das wort aufgeschnappt. frag ihn mal was die steinzeit ist oder war!

@unterwegs

Und wie! Ich habe ihn gefragt was die Steinzeit ist, und er erklärte mich vom Feuer mit den Steinen und dass sie keine Licht haben und in Höhlen wohnen etc. Ich war total Paff...und es war nochmals so ne Geschichte, an die ich mich nicht erinnern kann, und als ich ihn fragte von wo er es habe, war die Antwort auch wieder Spongebon! Also ist dieser Trickfilm mal gar nicht so dumm! Habe auch schon mit ihm mitgeschaut und habe mich köstlich amüsiert!

Hallo liebe luna, ja ich denke es hat sehr viel mit zu vielem fernsehen zu tun.Durch das fernsehen werden die kinder nicht zur komunikation mit den eltern angeregt und dadurch kommt es zu fehlender sprache. der fernseher ersetzt das reden mit den kindern,und somit zur sprachfaulheit bzw zu sehr schlechtem sprechen. liebe grüße

Was möchtest Du wissen?