Meint ihr,daß Sprachdefizite bei Kindern überwiegend durch zu viel Fernsehen entstehen!?

5 Antworten

Die Jugend produziert sich selbst Sprachdefizite. Schon im Kindergarten lernen diese sich nicht mehr ordentlich sich auszudrücken und zu sprechen eben sich richtig zu artikulieren. Keine unwesentliche Schuld haben Rapper, die eine eigene erfundene Sprache sprechen. Ebenso Jugendbewegungen wie ii und qail. Und nein, sie werden und können es nicht unterscheiden und lernen. Die Eltern können das eventuell noch korrigieren jedoch verschlafen diese es oder machen sich erst keine Mühen.

Zu viel Fernsehen ist nur eine sekundäre Ursache für Sprachdefizite. Primär hängt die sprachliche Entwicklung - Mundmotorik - mit der motorischen Entwicklung zusammen. Heutzutage können sich viele Kinder einfach zu wenig bewegen. Viele wohnen in einer Wohnung oder gehen zur Arbeit und können ihren Kindern nur wenig Möglichkeiten zur Bewegung bieten. Da kommt dann oft der Fernseher gelegen, weil die Kinder "ruhig" sind und scheinbar konzentriert "lernen" können. Das geht dann oft auf kosten der Bewegung. Pro Stunde fernsehen bräuchten Kinder mindestens zwei Stunden Bewegung!!!!

Es bedingt sich einfach. Wer viel Fern sieht spricht selber wenig. Es ist ein großes Problem der Gesellschaft, dass zu wenig miteinander gesprochen wird. Kinder werden lange Zeit im Buggy durch die Gegend gefahren. Ersten nicht gut für die Motorik. Zweitens kann es kaum die Welt selbst entdecken, weil das Tempo der Schieber des Buggys vorgibt und drittens unterhält man sich eher mit dem Kind, wenn es neben einem läuft und es anschauen kann und die Welt zusammen entdeckt. Es gibt viele Komponenten die zu Sprachdefiziten beitragen. Ein Tipp: Viel Zeit mit den Kindern verbringen und mit ihnen Spielen und reden.

Also ich muss sagen auch wenn es viele nicht gern hören mein sohn ist jetzt 2Jahre nd er schaut jeden abend mit uns fern so ca 1 stunde nachrichten usw un mein sohn ist sehr weit in seiner entwicklung er spricht sehr klar und deutlich und zum größten teil nur in sätzen er stellt fragen und kann auch fragen sehr gut beantworten im sprachlichen ist er soweit wie ein 3 jähriger und der fernsehn hat ihm nicht geschadet auch wenn es heist kinder sollen nicht fernsehen es kann also auch andere ursachen haben als nur der tv

zu wenig Unterhaltung Gespräche mit Eltern

Date hat schon ein Kind, will sie nicht verlieren, was tun?

Guten Abend,

vor ca. 2 Wochen habe ich (M,24) eine Frau kennengelernt (28) die einen 4 jährigen Sohn hat.
Bei den ersten Treffen trafen wir uns alleine ohne ihren Sohn und fingen an uns sehr zu mögen, um nicht zu sagen das wir uns schon ein bisschen ineinander verschossen haben.
Normalerweise wäre ich mit dieser Frau schon eine Beziehung eingegangen, wäre da nicht ihr Sohn.
Das bereitet mir sehr viele Kopfschmerzen, tagtäglich mache ich mir Gedanken darüber ob ich das eingehen soll mit ihr und gleichzeitig ihrem Sohn oder ich schweren Herzens Abschied nehmen soll, weil mir das Zuviel ist/werden könnte.
Sie hatte schonmal jemanden der es erst ernst meinte, aber nie Interesse an dem Kind gezeigt hat und sie nach einem halben Jahr wieder verlassen hat und ihr damit das Herz gebrochen hat, daher will sie verständlicherweise nun auf Nummer sicher gehen und eine genaue Antwort zu mir und dem Kind.
Ich war noch nie ein besonders großer Fan von Kindern und bin noch viel zu Jung meines Erachtens nach für eine Vaterfigur, daher meine Bedenken.
Leider haben sich aber schon Gefühle beiderseits aufgebaut was es alles nicht einfacher macht.

So jemand wie in meinem Alter möchte doch Zeit mit seiner Partnerin verbringen und zwar alleine und Sachen miteinander erleben die man eben nur zu zweit erleben kann oder sehe ich das etwa falsch ? Das ist zumindest meine Ansicht.

Hat jemand vielleicht einen Rat für mich was ich tun soll oder ist jemand in derselben Situation und sowas schonmal eingegangen ?

Würde mich über jede Nachricht und jeden Tipp sehr freuen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?