Meine Tochter schreit! Warum immer 2 Stunden nach dem Essen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

War bei unserer Tochter auch so. Man hat dann per Ultraschall festgestellt, dass sie einen Reflux hat (Mageninhalt fliesst in die Speiseröhre zurück und verursacht Schmerzen wegen mangelnder Klappenschliessfunktion). Sprecht euren Kinderarzt mal darauf an. Oder heisst das, dass es erst 2 Std. nach der Mahlzeit beginnt? Dann trifft dieser Fall eher nicht zu.

Vielen Dank. Wie ging es dann weiter mit eurer Tochter? Ist ja jetzt schon fast 2 Jahre her...

Wir hatten das Problem, dass unsere Lütte immer Blähungen von der Milchnahrung bekam. Unser Kinderarzt hat uns daraufhin Novalac empfohlen- gibt s nur in Apotheken, ist minimal teurer als die in den Drogerien und gibt es extra als Novalac gg. Blähungen- darin ist dann nur die Zusammensetzung etwas verändert- und ab diesem Tag war alles gut! Viel Glück!

erstmal wieviel nahrung gibst du ihr?vlt ist es ihr zuwenig.wegen des erbrechen mach dir keine kopf das ist normal.meine spukt sehr viel,man sagt speihkinder sind gedeihkinder

Vielleicht verträgt sie die Flaschennahrung nicht. Oder sie hat Blähungen, die können sehr schmerzhaft bei kleinen Babys sein.

Hast Du mal probiert ihr dann die Flasche zu geben? Wäre ja nur ein Test. Unsere hat auch gefuttert wie verrückt.

Speihkinder sind Gedeihkinder. Das ist normal.

Katze erbricht häufig unverdautes Futter?

Hallo,

Zunächst mal zur Katze: unser Kater ist ca 2,5 Jahre alt, kastriert und eine reine Hauskatze.

Seit einigen Wochen erbricht er immer wieder unverdautes Futter, nicht direkt nach dem Fressen sondern erst Stunden später. Er erbricht nicht nach jeder Mahlzeit und er geht auch ganz normal auf die Katzentoilette. Die Futtersorte ist völlig irrelevant, mal erbricht er das Futter, mal nicht.

Ich war schon beim Tierarzt, dieser sagte das Futter müsste nach maximal einer Stunde nach dem Fressen bereits verdaut sein und den Magen verlassen haben. Jedoch erbricht unser Kater auch 3 Stunden oder noch länger nach der Mahlzeit.

Beim Tierarzt wurde bereits ein Blutbild, zusätzlich ein Test zur Abklärung einer Bauchspeicheldrüsenentzündung und ein Ultraschall gemacht. Alles ergebnislos. Beim ersten Besuch wurde mir gesagt es sei "nur eine Magenverstimmung" und es gab Antibiotikum für unseren Kater - ohne Besserung. Danach bekam er Cortison da der Tierarzt nun von einer Magenschleimhautentzündung ausging.

Gleichzeitig wurde die Ursache der Entzündung genannt: unser Hund, den wir vor 6 Monaten als Welpe bekamen, und der daraus resultierende Stress. Wir bekamen ein Pheromonspray mit (für die Steckdose; Dauerverteilung im Raum).

Nun ist es jedoch so, dass unser Kater und auch sein Partner (auch ein Kater) völlig entspannt sind. Sie liegen mit geschlossenen Augen in Reichweite unseres Hundes, dem es natürlich verboten ist die Katzen zu jagen oder ähnliches. Unsere Katzen haben auch in der ganzen Wohnung erhöhte Plätze an denen sie völlig außer Reichweite des Hundes sind. Der Kater der immer wieder erbricht nähert sich auch immer wieder dem Hund an.

Nun meine Frage: weiß irgendjemand was die Ursache des Erbrechens sein kann? Oder hat selbst schon einmal diese Erfahrung gemacht? Wir wissen nicht wirklich weiter und beim Tierarzt kam ja auch nichts raus. Die Medikamentengabe hat keinerlei Besserung gebracht, auch beim Cortison nicht wirklich.

Vielen Dank für Eure Ideen und Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?