Meine Schwester hat eine Katzenhaarallergie!

5 Antworten

Jetzt wartet erst mal ab, ob es tatsächlich eine Tierhaarallergie ist. Ich würde die Katze wieder ins Haus lassen, da sich ja am Zustand Deiner Schwester nichts geändert hat, seit die Katze draußen ist. Außerdem ist es gemein für das Tier. Erst darf sie jederzeit ins Haus und ins saubere Bett und mit ihrem Lieblingsmenschen Zeit verbringen, und plötzlich darf sie es nicht mehr. Wenn es sich tatsächlich um eine Tierhaarallergie handelt, muss die Katze sowieso ganz weg. Am besten ihr gebt die Katze dann zu Leuten, die ihr kennt und die sich gut um das Tier kümmern. Und das Haus so reinigen, dass keine Tierhaare mehr auffindbar sind, ist meiner Meinung nach sowieso fast unmöglich.

Dass ihr nen Allergietest machen lasst, ist schon mal gut, denn Deine Schwester muss nicht unbedingt auf die Katze so reagieren, auch Hausstaub kann gleiche oder ähnliche Reaktionen auslösen. Ich würde erst mal das Ergebnis des Tests abwarten, bevor ich meine Katze weggeben würde. Gegen ne Allergie kann man sich desensibilisieren lassen, ob das möglich ist, muss Euer Hausarzt entscheiden. Es gibt auch Medikamente gegen Allergien, aber auch das muss der Doktor kann Euch Euer Arzt sagen.

Hallo, grundsätzlich kann man Allergien desensibilisieren lassen, das dauert aber ca. 3 Jahre und meistens bekommt man dann andere Allergien dafür - sprecht mit dem Arzt darüber. Ihr solltet auch die anderen Räume im Haus komplett säubern, wenn es eine Katzenallergie ist. Wenn der Kater von jetzt an nur noch draußen lebt, sollte deine Schwester kein Problem mit ihm haben. Bis zum Allergietest hilft Cetericin oder Loratadin! LG

Bei einer Tierhaarallergie ist es wohl besonders problematisch. Besonders bei Katzen, weil sie wie Du es auch schon beschreibst die Nähe zum Menschen suchen. Nun putzen sie sich ja auch noch unentwegt. Dabei lecken sie sich mit ihrer rauhen Zunge das Fell. So gelangt das ausgeleckte Fell mit dem verklebten Speichel zu uns Menschen. Die Haare sind fein und verteilen sich im ganzen Wohnraum. Für Alleriker eine unvorstellbare Qual, denn jeder Luftzug macht die Sache immer schlimmer. Daher folgender Rat: unbedingt testen lassen, wenn positiv, Katze weggeben. Es kann bis zu asmathischen Anfällen führen, und damit ist nicht zu spaßen

Vielleicht ist es gar nicht die Katze, wo gegen deine Schwester allergisch ist. Vielleicht ist es eine Pflanzenallergie. Wenn ihr ohnehin zum Allergietest geht, werden auch die verschiedensten Pflanen und Gräser getestet. Da wird dann eindeutig festgestellt, wogegen sie allergisch ist. Dass man erst später eine Allergie bekommt ist aber möglich. Ich selber habe mit 50 Jahren eine Gräserallergie bekommen. Aber dazu bekomme ich jetzt jedes Jahr eine spritze und es wird von Jahr zu Jahr besser

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?