meine mutter ist bei einer gallenblasenentfernung verblutet

5 Antworten

Herzliches Beileid. Du solltest auf jeden Fall den Arzt verklagen, denn es hat einen Fehler gemacht, als er das Blutgefäß verletzt hat. Ärzte fühlen sich sicher, weil sie nicht damit rechnen, dass jemand sie verklagt. Sie brauchen sich gar keine Mühe zu geben, ihnen kann ja nichts passieren. Diesen Teufelskreis muss man durchbrechen. Meiner Mutter wurde bei einer Gallenblasenoperation aus Versehen der Hauptgallengang durchgeschnitten. Sie ist daran gestorben, sie war erst 53 und außer dass sie Gallensteine hatte, war sie kerngesund.

Hallo,

es tut mir furchtbar Leid für deine Mutter und für dich, aber ich glaube, es ist besser, keine Aktion zu unternehmen, weil solche Prozesse wenig Aussicht auf Erfolg haben. Zusätzlich zur Trauer handelst du dir noch hohe Kosten und viel Ärger ein...

Wenn du die Klinik unbedingt verklagen möchtest, dann wende dich an eine Anwalt, der auf Kunstfehler / Patientenrecht spezialisiert ist.

Gruß, Emmy

Puhh,erstmal herzliches Beileid,das Problem ist in Deutschland,dass man vor einer OP einer Körperverletzung durch den Arzt zustimmt.Die Klinik wird auf das beträchtlich Alter verweisen,dass ist aber eher was für eine Rechtsberatung bei einem Fachanwalt.g

Danke, ich werde mich an einen Fachanwalt wenden. Unsere Familie ist total geschockt, da meine Mutter am Tag vor der Op noch mit meinen Kindern gesungen hat und total fröhlich war...

@Gambit63

Ich verstehe das,aber ich denke ,dass Gf nicht kompetent genug ist,in den USA wäre sie nicht operiert worden ,in diesem Alter.Trotzdem,auch wenn es hart klingt.In diesem Fall stimmt die Reihenfolge und durch die Kinder lebt sie weiter,schlimmer.Ich wünsche dir viel Erfolg.Ich würde aber nicht dem Anwalt Geld hinterherwerfen sondern versuchen rational zu denken.Ärzte sind juristisch gesehen Halbgötter in weiss und werden von den Gerichten nicht so schnell "verdonnert"g

86 Jahre ? die guten gehen zuerst, mein Vater, der Gefreite von Ausschwitz, der lebt immer noch, die alte Drxcksau. Wird 91 ! Leider können wir Deinen Beitrag so nicht annehmen. Er enthält Wörter, die vulgär, beleidigend oder aus rechtlichen Gründen nicht zulässig sind. Bitte formuliere Deinen Beitrag neu.

Erschreckend so etwas zu lesen. Wenn es dir selbst hilft, darüber wegzukommen,dann würde ich die Klinik verklagen. Ansonsten würde ich mich in die Lage des Arztes versetzen, der kann jetzt eventuell kein Auge Nachts zumachen...Vermutlich stimmt das so in etwa.

Ist aber emine persönliche Meinung und soll kein Apell an den Verfasser dieser Frage sein!

Du hast schon irgendwie recht. Er war auch relativ fertig hinterher. Nichtsdestotrotz hat er einen Fehler gemacht der meiner Mutter das Leben gekostet hat. Außerdem war der Oberarzt am Vortag extrem arrogant und meinte, "Das machen wir natürlich minimalinvasiv" Dies war aber wohl ein Fehler würde ich sagen...

Was möchtest Du wissen?