Meine Freundin hat angeblich eine tödliche Krankheit was soll ich tun?

5 Antworten

Lass es Dir mal genauer erklären, aber Schilddrüsenüber- + unterfunktion sind nix tödlich, sie muss nur ein Leben lang Medis nehmen. 

Ohne Medis würde bei Überfunktion: ein Kropf (dicke Beule im Hals) entstehen. Symptome:  Gewichtsverlust trotz verstärktem Hungergefühl, Durchfall, Nervosität, Haarausfall, Schweißausbrüche, Herzklopfen und Wärmeempfindlichkeit 

Unterfunktion: Müdigkeit,Haarausfall, Konzentrationsschwäche, DepressionenKälteempfindlichkeit, Verstopfung, Schwindelanfälle, Herzrasen, hoher Blutdruck bei niedrigem Puls, Muskelschwäche, unerklärliche Gewichtszunahme  

Chronische Unterfunktion = Hashimoto

Es muss nur die passende Menge an Medis gesucht werden/eingestellt werden. 

Sollte es Schilddrüsenkrebs sein:  https://de.wikipedia.org/wiki/Schilddr%C3%BCsenkrebs , wäre sie bestimmt schnellstens ins KH gekommen. 

Vllt weiß sie auch nix genau wie schlimm oder eher nix schlimm das ist was sie hat?

Guck mal im Netz nach, da findest Du viel darüber und wenn sie genau gesagt hat was es ist, könnt ihr sie ja dann trösten und aufklären, dass sie keine Angst haben muss.

Wünsch ihr gute Besserung! ::-)




Vielleicht solltest du mit ihr mal darüber reden das ist das was du wirklich tun kannst 

Sie hat vielleicht angst und sag ihr das du für sie da bist. Sie sagt das das gefährlich und tödlich ist da sie sich  mit dem Thema auseinandersetzt. Und das ausnutzen könnte eine Schutzfunktion sein. Aber wie gesagt rede mit ihr Hoffe ich konnte helfen und gute Besserung

Sie wird „Hashimoto-Thyreoiditis“ haben, google das mal. Das ist eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse, daran stirbt man nicht. Diese Krankheit ist mit Tabletten sehr gut behandelbar. 

Sie hat wahrscheinlich im Internet gelesen, dass sich die Schilddrüse bei „Hashimoto“ selbst angreift und allmählich vernichtet, aber wie gesagt, mit den entsprechenden Tabletten kann man uralt werden. Deine Freundin tut jetzt so, als stände ihr Tod unmittelbar bevor und hofft auf euer Mitleid und damit Narrenfreiheit. Ihrem Verhalten nach zu schließen sucht sie wahrscheinlich nur Aufmerksamkeit. 

Wenn sie dir mit ihrem Gejammere auf den Keks geht, dann lass sie links liegen und wende dich angenehmeren Dingen zu. 

Frag sie doch, wie genau die Krankheit heißt. Vielleicht erzählt sie nur Grütze und will einfach nur Aufmerksamkeit. Wenn nicht würde ich viel Zeit mir ihr verbringen (egal wie sie sichverhält). Sie fühlt sich hilflos in ihrer derzeitigen Lage. Sei bei ihr und hilf ihr in ihrer Lage und sie wird sich nicht mehr so hilflos fühlen. Vielleicht kommt der Moment, in dem sie dir ihr Herz ausschüttet. 

Ich wünsche dir viel Glück

Ehe man "die Gäule scheu macht" erstmal abklären was das für eine ominöse Krankheit ist. Bei einer Überfunktion/Unterfunktion welche ggf. Herzprobleme auslösen können stirbt man nicht. Hätte sie einen SD-Tumor wäre sie GANZ sicher vom Arzt zur OP/Feinnadelbiopsie geschickt eorden! Mit entsprechenden Medikamenten lassen sich Über- wie Unterfunktion gut einstellen und die Begleiterscheinungen wie Herzprobleme gehen in der Regel dann weg!Wenn sie die Krankheit nicht benennen kann, hat sie wohl eher eine Form des Aufmerksamkeitsdefizit!

es wäre soooo toll wenn Fragesteller realisieren würden, dass sich hier REALE Menschen Zeit nehmen, Fragen zu beantworten, es tut deshalb NICHT weh, sich über das System zu bedanken!!

Was möchtest Du wissen?