Meine Eltern verweigern mir Essen und meine nötigen Medikamente zu kaufen und meine Sachen zu waschen. Was müssen die mir rechtlich zur Verfügung stellen?

5 Antworten

Liebe notalevi,

du bist erst 16, bist schulpflichtig und wohnst natürlich noch zu Hause. Für deinen Lebensunterhalt musst du nicht arbeiten, es sei denn, du hast die Schule abgebrochen. Dann würde ich als Eltern auch darauf drängen, dringend eine Lehre zu machen und Geld zu verdienen...

Lass dir doch von deinen Eltern schon mal das mit der Waschmaschine zeigen! Die ersten Kochversuche sollten auch schon drin sein. Bei www.kochbar.de gibt es eine Kategorie mit Rezepten für Anfänger und Studenten, bei chefkoch auch. vielleicht hast du ja auch noch eine Oma, die es dir zeigen kann?

Wenn allerdings keine Lebensmittel oder auch nur Brot im Haus sind, aus denen man etwas kochen könnte, ist das sehr wohl Kindeswohlgefährdung! Ebenso, wenn das Kind ärztliche Hilfe braucht, auch in Form von regelmäßigen Medikamenten wie z.B. für Asthma. Damit darfst du auf alle Fälle zum Jugendamt gehen!

Ich weiß jetzt nicht, wie es in deinem Alter ist - ob du einfach mit deiner Krankenkassenkarte zum Arzt gehen darfst ohne Begleitung der Eltern und eine NEUES Medikament abholen darfst. Wenn du denn an die rankommst. Bei solchenMedikamenten, die du schon lange nimmst, dürfte das theoretisch kein Problem sein...

Es gibt viele Fälle von Familien, wo ein Familienmitglied psychisch krank ist. (Allerdings nicht, wenn dein Vater das nur glaubt, sondern erst, wenn ein Psychiater diese Diagnose gestellt hat.) In den meisten Fällen von psychischen Erkrankungen sind diese Eltern tatsächlich nicht in der Lage, für ihre Kinder zu sorgen. Im schlimmsten Fall werden diese Kinder dann aus der Familie genommen und in eine Pflegefamilie gegeben. Das ist aber ein sehr langer Weg. Warum kommst du erst jetzt darauf?!

Wenn du allerdings mit "meine Eltern verweigern mir Essen" meinst, dass es nicht jeden Tag Pizza oder Döner gibt, ist dieser Punkt natürlich hinfällig...

LG

In deinem Alter kannst du deine Sachen selber waschen. Solange Lebensmittel zuhause sind, kannst du dir auch selber etwas kochen. Allerdings müssen die Medikamente schon sein. Da sind deine Eltern verpflichtet dafür zu sorgen, dass dir nötige Medikamente zu Verfügung stehen.

ok danke

Solange du minderjährig bist, stehen sie in der Fürsorgepflicht, also sollten sie dafür sorgen, dass du genährt, gut untergebracht und mit Kleidung versorgt bist, sowie dass deine Gesundheit gewährleistet ist, dazu gehören auch notwendige Medikamente.

Was meinst du mit: sie verweigern dir Essen? Darfst du nicht an den Kühlschrank und das Brot oder sollst du dir einfach allein etwas kochen? Zum alleine kochen und Essen machen bist du alt genug. Die Nahrungsmittel dazu sollten dir aber zur Verfügung stehen.

Klamotten waschen kannst du in deinem Alter auch selbst, so schwer ist es nicht, eine Maschine anzuwerfen und die Sachen anschließend aufzuhängen. Dasselbe gilt allgemein für Unterstützung im Haushalt. Deine Eltern sind nicht dein Dienstpersonal ;)

LG TE

Ich muss mir selber mein Essen kaufen. Aber weil ich keinen Job habe wird das mit Geld knapp

Mit den Klamotten hast du Recht, das stimmt schon.

@notalevi

Nahrung, Kleidung und ein Dach über dem Kopf müssen gegeben sein, ebenso wie deine Medis. Du bist 16 und damit schulpflichtig. Dein vorrangiger Job ist derzeit die Schule und nicht dein Lebensunterhalt. Auch wenn deine Mom psychisch krank ist, darf dein Vater dich nicht im Regen stehen lassen. Es ist eine Sache, die Eltern zu unterstützen, wenn schwere Zeiten anstehen, aber eine ganz andere als Minderjähriger komplett auf sich selbst gestellt zu sein. Du kannst dem Jugendamt deinen Fall schildern und dich beraten lassen.

Drücke dir die Daumen

LG TE

Sinnlose Antwort!

@Moralparagraf

@ Moralparagraf: Ach, und warum?

Kommt drauf an, wie alt du bist. Wenn du Minderjährig bist, müssen dir deine Eltern Essen und Medikamente bezahlen. Wenn es allerdings um die Pille geht, die bekommst du kostenlos.

Geh zum Jugendamt und schildere die Probleme. Es gibt dort immer Berattungsstellen für Jugendliche. Wenn es dringend ist, den Jugendnotdienst anrufen. Evtl. gibt es für dich die Möglichkeit des betreuten Wohnens. Auch dabei hilft das Jugendamt. Das Waschen der Wäsche wäre jetzt kein Argument, aber Essensverweigerung, wie z. B. abgeschlossener Kühlschrank etc., schon oder auch die Verweigerung von Medikamenten, wenn es das Kindeswohl betrifft. Deine Eltern haben die Pflicht, sich um deine Gesundheit zu kümmern.

Was möchtest Du wissen?