Mein Freund bekommt heute Nachmittag 2 seiner Weisheitszähne raus. Darf er vorher einen Joint rauchen, oder gibt es dann Probleme bei der OP?

5 Antworten

Vom prinzip her ist das ok, kommt aber drauf an womit die betäuben. Lachgas, bzw. N2O ist in kombination mit cannabis zwar sehr interessant, könnte ihm aber zu stark sein - ich habe bei dieser kombination immer ziemlich starke halluzinationen. Also wenn er das macht, aufjedenfall den arzt infomieren damit er ggf. Ein anderes betäubungsmittel nehmen kann.

Wenn er eine Vollnarkose bekommt, sollte er vorher auf Rauschmittel verzichten, das kann sich sonst stark auf das Narkosemittel auswirken. Ebenso ist es bei einer örtlichen Betäubung.

Er kann ja anrufen und dem Arzt mitteilen, dass es sein kann das noch gewisse THC-reste im Blut sind, das macht im Normalfall keine Beschwerden bei einer Narkose, sicherheitshalber sollte man dass dem Narkosearzt aber mitteilen.

Naja, ich glaube so gut ist das nicht und ich glaube auch nicht, dass ihn das beruhigt. vermutlich verdünnt das THC sein Blut und das ist für so eine OP nicht gut. Ich würde davon abraten...

THC verdünnt Blut? Seit wann?

Die Probleme würde er sich selbst durch das Rauchen des Joints bescheren, weil Cannabis die Eigenschaft aufweist positive wie negative Empfindungen zu verstärken. Als erfahrener Cannabiskonsument weiß man so etwas eigentlich. Konkret könnte das Kiffen vor dem Zahnziehen also nicht nur als stark empfundene Schmerzen - sondern auch Höllen-Ängste auslösen.

Was möchtest Du wissen?