Mehr als 10 Stunden Schlaf schädlich 🤔?

5 Antworten

Ja,für Erwachsene gilt zu langes schlafen ist schädlich.Schulkinder können und sollen bis zu 10 Stunden schlafen.Der wenig tiefe Schlaf,das rumdösen,ist deutlich ungünstiger als sieben Stunden tieferer Schlaf.Beste Grüße

Ich habe nun doch mal so eine "Studie" gelesen, die Aussage fand ich am besten : 

Demnach haben sowohl Kurz- als auch Langschläfer ein erhöhtes Risiko, früher zu sterben.

Sry, aber was für ein Unsinn ist das denn. Jeder Mensch hat ein individuelles Schlafbedürfnis, welches auch sehr stark vom Alter / Alltag beeinflusst wird. 

Das man seltener Schwanger wird wenn man lieber schläft statt zu poppeln ist klar, das man eher an Gweicht zulegt auch. 

Aber bedenklich finde ich das nun nicht.....

@user8787

Mit kurz ist hier gemeint,weniger als fünf Stunden.Völlig Richtig,das der Körper und der Geist dann nicht ausgeruht sind.Individuell ist ein Schlafbedürfnis etwa zwischen knapp sechs und maximal neun Stunden.Insofern sehe ich das völlig anders und schließe mich den vielen Studien ,nicht der einen ,an.

@jerkfun

Ich schlafe seit über 20 Jahren ( Tiefschlaf ) ca. 3 Stunden und bin körperlich kerngesund und war bis zu meinem Unfall voll leistungsfähig. Auch jetzt, in der mom. Rehaphase brauche ich nicht mehr Schlaf und weiß oft nicht wohin mit meiner Energie. Daran hat sich also trotz Verletzungen / Trauma nix geändert, ich musst sogar in ein Schlaflabor weil man dachte es läge am Trauma....

Hast du eine potente Studie die mir nun beweisen kann, das ich auf jeden Fall krank werde und mein Lebenserwartung entsprechend geringer ist als deine? 

Schlaf ist was sehr individuelles, hört man auf die Signale des Körpers und gönnt ihm Ruhe wenn er es braucht passt es.....

@user8787

Müssen gar nicht drüber reden,Unfall,Trauma,Schmerzen,Nerven,da gewöhnt sich der Körper an ein minderes Schlafbedürfnis.Ob Du dadurch früher stirbst kann nicht bewiesen werden,da Deine persönliche Lebenserwartung zwar geschätzt werden könnte,aber dennoch so relativ ist,das die Abweichung kein Beweis wäre.Hier wiederum sagen Studien aus,die Masse gibt den Gesamteindruck,das Deine Lebenserwartung sinkt,wenn Du nicht wenigstens fünf Stunden täglich schläfst.

@jerkfun

Naja, mein Opa wurde unter den Umständen ( wir waren uns sehr ähnlich bezügl. Schlafgewohnheiten ) 98 Jahre alt und ist vor 4 Jahren, paar Wochen vor seinem 99., friedlich entschlafen....ich mache mir hier wenig Gedanken. :o) 

Die mom vorhandenen Studien sind fĂĽr mich nicht Beweis genug fĂĽr derartige Theorien....

Ich habe viele Patienten die wenig schlafen und die sind auch topfit, andere schlafen viel....sind träge, übergewichtig und depressiv. 

Grundsätzlich ist es natürlich nicht schädlich. Jeder hat sein persönliches Schlafbedürfnis. Aber die halbe Zeit des Lebens im Bett mit schlafen zu verbringen ist doch auch irgendwie schade, oder?

Da bin ich deiner Meinung. Schlaf ist individuell. Aber man sollte sich wohl fühlen.

Gesunder Schlaf ist etwas wertvolles. Man sollte nicht zu lang und nicht zu kurz in seinem Bett schlafen. Um einen guten Schlaf zu haben, braucht man auch das richtige Bett. Zur Regulierung des Schlafes haben sich Brunner Lebensbetten bewährt. Die werden harmonisch gebaut und schützen auch gegen Erdstrahlen und Wasseradern. www.brunner-betten.de Die Betten werden in Jagstzell durch die Hand eines Meisters der Schreinerkunst gefertigt. Schon viele fanden in einem solchen Bett einen wohltuenden gesunden Schlaf.

@BrandnerKaspar

Werbung von den HokusPokusPraktikern :D

Hallo!

Nein, das kann ich mir nicht vorstellen. Ich habe schon sehr oft 10 Stunden lang geschlafen (und tu es heute noch) - manchmal sogar 11 oder 12 Stunden -, aber siehe da, ich lebe noch. 

GrĂĽĂźe, Dreams97

Nein das stimmt nicht.
Viel schlafen ist gesund und tut deinem Körper gut!

sei froh wenn du so lange pennen kannst! ich glaub nicht dass es schädlich ist eher im Gegenteil

Was möchtest Du wissen?