Medikinet ADHS (Akne, Wachstum)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Pusteln, Flecken etc gehören zu den eher seltenen unangenehmen Nebenwirkungen von Medikinet - steht auch um Waschzettel. Sprich mit deinem Arzt, es gibt diverse andere Zubereitungen (Ritalin, Concerta, Equasym...), vielleicht verträgst du die besser.

Menschen mit ADHS wachsen anders, die Pubertät verläuft anders, meist schneller, heftiger aber später, kein Mensch weiß warum. Darum hat man früher tatsächlich gedacht Methylphenidat verzögert das Wachstum aber die Größe die erreicht wird ("Endgröße") ist die gleiche. Wenn man aber Jugendliche mit ADHS mit und ohne Mediaktion vergleichet merkt man dass sich beide Gruppen nicht an die normale Wachstumskurve halten. Es gibt aber noch keine vernünftigen Untersuchungen dazu, nur einige Erfahrungen von Leuten die sich sehr viel mit ADHS-Kindern beschäftigen. Wenn du also kleiner bleibst hat das nichts mit Methylphendat zu tun es sei es verschlägt dir den Appetit und du bist unterernährt - das ist dann aber ein anderes Problem.

Ich habe als Kind und Jugendlicher keine Medikamente bekommen, ich war bis etwa 15 extrem Untergewichtig (also richtig medizinisch im Untergewicht, nicht nur ein bisschen dünn). Mit etwa 10 rum war ich der Größte, dann Mittelfeld, dann mit 14 wieder mit großem Abstand der Größte und mit 16, 17 haben die anderen aufgeholt. Heute gehört ich zum grßten Viertel und bin minimal größer als mein Vater. Und Akne hatte ich auch.

Wie groß du wirst kann ein Arzt abschätzen, welche Größe ungefähr zu erwarten ist rechnest du so aus: Mittelwert der Größe von Vater und Mutter, bei Jungs plus 8cm, bei Mächen minus 8cm. Achtung, das ist nur ein Richtwert!

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Medikament wohl Ritalin umgangssprachlich Methylphenidat dein Wachstum beeinflusst hat, weil Wachstum eher vererbt wird, also deine Familie wiederspiegelt. Und natürlich ist dein Medikament sehr umstritten, auch viele bekamen in der Vergangenheit eine falsch Diagnose, in den USA 1 Million Kinder. Diese Medikamente haben sehr viel und sehr starke Nebenwirkungen. Deswegen würde ich, wenn deine Diagnose nicht von einem Spezialisten gestellt wurde, da noch mal einen Test machen lassen. Wegen der Akne würde ich zum Dermatologen gehen,die können oft mals eine Linderung erzielen, ich denke auch es ist die Pubertät, da musst ganz genau darauf achten, welche Speisen du zu dir nimmst, denn Lebensmittel wirken auch auf der Haut.

Doch, und zwar wenn es massiv auf den Hunger schlägt kann es natürlich das Wachstum beeinflussen (einfach wegen Unterernährung). Aber in er Regel passiert das nicht weil man es dann absetzt.

Was möchtest Du wissen?