Mandelentzündung seit 4 wochen?

3 Antworten

Das kommt mir sehr bekannt vor. Ich hatte mit 18 eine Mandelentzündung und die hat sogar 5 Wochen gedauert. Habe auch Antibiotikum genommen, weiß aber nicht mehr, welches. Bei mir wars dann ein ständiges Auf und Ab. Paar Tage gings mir richtig gut, dann wieder total schlecht. Bin dann zum HNO-Arzt gegangen und der meinte, dass mein Hals schon total dicht wäre vor lauter Antibiotikum. Dann musste ich abwarten und es ging vorbei. Jedoch habe ich leider öfter mal Mandelentzündungen, aber rausoperieren möchte ich sie nicht. Ich habe dieses Jahr schon 2 oder 3 gehabt und habe von meiner Hausärztin ein sehr gutes Antibiotikum namens "Clarilind" bekommen. Musste ich ca. eine Woche nehmen und mir ging es schon bald wieder besser. Es kann natürlich auch bei dir sein, dass dein Hals vllt. zu überfüllt ist mit Tabletten oder wenn du sagst, dir bleibt alles im Hals stecken, könnte es auch sein, dass du kein Penicillin verträgst (falls dein Antibiotikum Penicillin enthalten hat). Ich würde nochmal zum Hausarzt gehenm, bei dem du zuerst warst (wenn du mit ihm zufrieden bist) und nochmal nachfragen. Aber wie gesagt, Clarilind hat mir sehr geholfen und bei mir waren die Rückfälle bei fast jeder Mandelentzündung vorprogrammiert. So eine Entzündung ist hartnäckig und das dauert manchmal lange, bis das ganz überstanden ist.

Vielleicht sind die Bakterien auch schon resistent auf die Antibiotika. Da würde ich nochmal zum ersten Hausarzt gehen und eventuell 10 - 14 Tage das Antibiotikum einnehmen. Man sollte es ja auch noch 2-3 Tage länger nehmen, nach dem man sich wieder richtig gut fühlt damit auch alles abstirbt.

Such nochmal den HNO auf.

Was möchtest Du wissen?