Magnesium Unverträglichkeit

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Welche Magnesium-Tabletten nimmst du denn? Vielleicht verträgst du die Zusammensetzung nicht. Es sind auch wirklich nicht alle Magnesium-Tabletten zu empfehlen, weil der Körper nicht alles so gut aufnehmen kann. Optimal für den Körper aufzunehmen sind Magnesium Sandoz oder Magnesium Verla aus der Apotheke. Die kosten natürlich mehr als die aus der Drogerie, aber für den Körper sind sie eindeutig viel besser.

Also: Es kann sein, dass dein Körper die Zusammensetzung nicht verträgt. Allerdings kann es auch am Magnesium selber liegen, weil es den Stuhl weich macht... und das kann u.U. bis zum Durchfall gehen. Aber einen Versuch es mit einer anderen Zusammensetzung auszuprobieren wäre es wert, oder?!?

Vielleicht verträgst du es auch "bloß" in der Brausetablettenform nicht; dann solltest du mal an Pulver oder Dragees oder so denken. Einfach mal ausprobieren.

LG und alles Gute DaSu81

Ab einer gewissen Menge Magnesium bekommt jeder Durchfall. Aber manche brauchen eben mehr Magnesium, als sie über den Darm reinbringen. Interessante Aspekte dazu gibt es bei http://www.tri-mag.eu

Diese Brausetabletten sind nicht so der Bringer. Natürlicher und hilfreicher ist das Schüssler Salz Nr. 7. Bei einem Krampf 10 Tabletten in heißem Wasser auflösen, mit Plastiklöffel umrühren, trinken. Innerhalb von kurzer Zeit ist der Krampf vergessen. Vorbeugend drei mal am Tag 5 Tabletten lutschen.

halloder sogenannte zufall hat mich hier her gebracht.kurz meine vorgeschichte.im dezember 2010 hatte ich einen kleinhirnschlaganfall und da hat es mich total durchgebeutelt. plötzlich hatte ich zucker, kolesterin...mein inneres sagt mir das ist nur weil ich aus der ballance bin, denn schwindelanfälle , gleichgewichtsstörungen waren ganz stark, die habe ich schon gut im griff.auch magnesium wurde mir verschrieben. seither wurden meine beine immer schwerer und ich hatte arge schmerzen.einmal habe ich meine tabletten erst spät genommen.. vergessen.. mein körper wehrt sich schon dagegen..da erkannte ich, das ich nach der einnahme von magnesium wieder diese schmerzen hatte.nun nehme ich sie seit 3 tagen nicht mehr, und meine beine sind um viele kilos leichter und ich gehe wieder viel leichter.das ist auf eigeninitiative, wie erkläre ich das dem arrzt?

ich sage das ich das nicht vertrage... der arzt sagt ich baruche das...

danke im voraus für eure hilfe und einen schönen sonntag wünsche ich

Hallo liebe zwillingsfrau. Ich habe auch bei mir den Eindruck, auf Magnesium genau so zu reagieren. Habe es als nahrungsergänzung über Supplementa bezogen. Das Erste war v der Firma KAL der zweite Versuch war Magnesium asporotate v solaray, welches bereits das Endprodukt nach umwandlung v magnesium in asporotat u aspartate enthält. Aber auch da habe ich das empfinden, meine beine/füße werden schwerer, unbeweglicher und ich habe mehr schmerzen, als vorher. Habe jetzt gerade wieder abgesetzt und bin gespannt. Ich nehme u.a. Magnesium w/PNP Polineuropatie. Hast du noch weitere Infos bekommen in Hinsicht auf diese Art der Unverträglichkeit? Wäre schön von dir zu lesen ;)

Ganz einfach: Nur eine Tablette nehmen. In dieser Menge, wie du sie jetzt einnimmst, bekommt jeder Mensch Durchfall. Ich verstehe den Arzt nicht!

Was möchtest Du wissen?