Magenspiegelung danach schmerzen= normal?

3 Antworten

Eine Magenspiegelung ist zur genauen Diagnosestellung unvermeidlich, aber der Magen bzw. die Entzündung mag das Spiegeln natürlich nicht. Also Brennen in Hals und Magen ist erklärbar. Bei den Herzstichen habe ich keine Idee.

Hallo, bei einer Magenspiegelung wird oft Luft in den Magen geblasen. Diese verursacht Pseudo-Herzschmerzen. Du musst versuchen, die Luft loszuwerden. Am besten, auf den Bauch legen, den Oberkörper etwas anheben und versuchen, aufzustoßen (zu rülpsen). Der Hals kann einige Tage weh tun, das kommt sicher von dem Schlauch. Der verbiegt auch das Zäpfchen für einige Zeit...Darf ich fragen, ob du gezwungen wurdest, eine Kurznarkose zu akzeptieren?

Es kann natürlich auch sein, dass Magensäure deinen Hals gereizt hat. Ohne Kurznarkose wird ja literweise Magensäure in einen Behälter abgeführt. Allerdings müsste diese ja durch den Kanal des Endoskops geleitet werden...

Sind es tatsächlich Herzstiche? Es besteht auch die Möglichkeit einer Verkrampfung der Muskulatur der Speiseröhre. Dieses Krankheitsbild ist zwar selten, die Möglichkeit besteht aber. Denn die Stiche in dieser Gegend sind sehr ähnlich.

Was möchtest Du wissen?