Magen-Darm-Grippe oder Schwangerschaft?

5 Antworten

Auch wenn der Beipackzettel einen elendig langen und knochentrockenen Text hat, bitte lies doch mal aufmerksam die Packungsbeilage deiner Pille - was man nebenbei bemerkt bei jeder Medikamentennahme tun sollte - und mach dich mit deinem Verhütungsmittel vertraut.

Schon allein um neben der eigentlichen empfängnisverhütenden Wirkung auch von typischen Nebenwirkungen, Wechselwirkungen und Einnahmefehlern zu wissen und dann richtig und vor allem rechtzeitig reagieren zu können.

Bei regelmäßiger Einnahme hebeln die Hormone der Pille deinen eigenen natürlichen Zyklus aber aus. Die Östrogene und Gestagene unterdrücken kontinuierlich unter anderem die Eireifung im Eierstock und verhindern den Eisprung.

Du bekommst also in der Pillenpause keine Periode (die würde ja einem Eisprung folgen), sondern eine künstlich herbeigeführte, nichtssagende Hormonentzugs-oder auch Abbruchblutung genannt, die (wie der Name schon sagt) einzig deshalb auftritt, eben weil in der hormonfreien Pause die Hormonzufuhr abgebrochen wird.

Unter dem Einfluss der Pillenhormone wird als erwünschtes Wirkungsprinzip unter anderem die Gebärmutterschleimhaut nicht so stark aufgebaut.

Deshalb ist es normal, dass die Abbruchblutung meist schwächer und weniger schmerzhaft ist als eine Menstruationsblutung und die Stärke der Blutung kann unterschiedlich sein, d.h. ein Monat ein bisschen stärker, ein Monat ein bisschen schwächer. 

Auch der Tag, an dem die Blutung nach Beginn der Pillenpause einsetzt, kann etwas unterschiedlich sein, gewöhnlich beginnt sie am 2. oder 3. Tag der Tablettenpause.

Es kann sogar auch ohne eine Schwangerschaft zum völligen Ausbleiben der Blutung in den Tagen der Einnahmepause kommen.

Eine "Tropi-Schwangerschaft" (trotz Pille schwanger) kann nur bei unkorrigierten Einnahmefehlern entstehen, denn nur dann kann es zu einer Durchbruchsovulation (unerwünschter spontaner Eisprung) kommen.

Für den Verhütungsschutz ist allein wichtig, dass du die Pille korrekt einnimmst, also regelmäßig (bzw. innerhalb der angegebenen Toleranz nachnimmst) und eine Pause nicht verlängerst und an Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten denkst und auf Erbrechen und wässrigen Durchfall innerhalb von 3 bis 4 Stunden nach Einnahme achtest und einen Einnahmefehler richtig korrigierst.

Dann ist eine Schwangerschaft ausgeschlossen!

Übelkeit und Bauchschmerzen gehören zu den häufigsten Allgemeinsymptomen; Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, Erkrankungen im Bauchraum, Magen-Reizung durch Alkohol oder Entzündungen, Nebenwirkung von Medikamenten (z.B. auch von vielen Pillen!), Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Stoffwechselstörungen, ein Infekt bahnt sich an, einfach nur was falsches gegessen oder die zumeist unbegründete Angst vor einer Schwangerschaft...

Alles Gute für dich!

Woher ich das weiß:Beruf – Ich bin seit über 30 Jahren Hebamme
vielleicht kann mir jemand hier die Angst nehmen, bevor ich mich traue einen Test zu machen.

Zunächst einmal:

Ein Test ist real, die "Beratung hier irreal :o)

Eine Woche bevor meine Periode kam hatte ich Sex, wobei er nicht in mir gekommen ist.
  • Geschlechtsverkehr vorher
  • kein Sperma eingenommen (mit Risiko, falls er doch IN Dir war)
  • Periode nachher

da kann man davon ausgehen, dass für diesen Part der möglichen Empfängnis, nichts befruchtendes erfolgte.

Bei längerem Sitzen schmerzt auch schnell der Hintern,

Dazu müsste man wissen, was ihr beide mit ihm gemacht habt. :o) Es könnte eine Folge dieses Vergnügens sein.

Ich hoffe ja sehr auf eine Magen-Darm Geschichte.

nach Deiner Schilderung, könntest Du in diesem Punkt GUTER HOFFNUNG sein.

"und verhüte mit der Pille ohne Einnahmefehler" Dann ist doch alles in Butter denke ich. Die Periode hält sich manchmal an keine Vorgaben und schwankt durch alle möglichen Einflüsse. Da hilft nur ein Test zu machen, ohne wirst du es sonst nie erfahren.

hier was zu deiner anderen Vermutung.

Typische Magen-Darm-Symptome

Bei einer Gastroenteritis wird der Verdauungstrakt von schädlichen Krankheitserregern besiedelt und geschädigt. Daher löst eine Magen-Darm-Grippe Symptome vor allem im Verdauungsapparat aus. Typischerweise entwickeln sich die Beschwerden sehr schnell innerhalb von wenigen Stunden. Wie stark sie verlaufen, hängt von der Art des Erregers sowie von individuellen Faktoren ab wie etwa der körperlichen Verfassung des Patienten. Die klassischen Magen-Darm-Grippe-Symptome sind:

https://www.netdoktor.de/krankheiten/magen-darm-grippe/symptome-und-komplikationen/#typische-magen-darm-symptome

Du nimmst die Pille und hast über Einnahmefehler nichts gesagt. Also bist du nicht schwanger. Die Pille ist ein sehr zuverlässiges Verhütungsmittel.

Die Blutung in der Pillenpause ist allerdings keine Periode, das ist eine Abbruchblutung, die ausschließlich durch den Hormonabfall in der Pillenpause ausgelöst wird.

Gegenfrage: Wozu nimmst du die Pille?

Was möchtest Du wissen?