Macht Koffeinentzug wirklich müde?

4 Antworten

Ja, Koffeinentzug macht müde. Vereinfacht gesagt: Wenn du Koffein zu dir nimmst, blockiert es gewisse Rezeptoren die dir sonst ein Müdigkeitsgefühl geben würden. Dadurch werden neue Rezeptoren gebildet, um das auszugleichen. Sobald du dann weniger Koffein zu dir nimmst werden alle Rezeptoren wieder frei und du bist müder als vorher.

Das gibt sich aber mit der Zeit, halte einfach 1-2 Wochen aus, und du wirst nicht mehr müde sein.

Mein Bruder hatte einmal angefangen jeden Tag 1,5 Liter Energy zu trinken. Da ist ja auch viel Koffein drin. 

Ich glaube das Problem ist das sich dein Körper stark daran gewöhnt hat jeden Tag so viel Koffein zu bekommen, das er jetzt "Entzugsetscheinungen" hat. Deshalb bist du zurzeit so müde.

Also Koffeinentzug macht (u. A.) müde, das kann ich bestätigen.

Ober der Koffeingehalt in Cola ausreich kommt sicherlich auf die eigene Gewöhnung und die Cola an.

Fritz Cola hat z. B. einen sehr hohen Koffeingehalt (das Maxikum, was erlaubt ist).

Du wiederholst dich, darüber sprachen wir doch schon! Nichts ist damit gewonnen, sich in bloßen Wiederholungen zu ergehen. Das Prinzip: "doppelt genäht, hält besser", ist nicht gerade sinnvoll überall anzuwenden.

Es kommt also darauf an, eine Impulskontrolle bei sich vorzunehmen. Wie heißt es doch bei Freud. "Wo Es ist, soll Ich sein." Folglich kommt es darauf an, dass du dein Ich stärkst und nicht ständig deinem Es nachgibst.

Was möchtest Du wissen?