Macht Essen nach 21:00 Uhr wirklich dick?

5 Antworten

Die Uhrzeit spielt eigentlich keine Rolle. "Eigentlich" deshalb, weil ich z. B. auch, wenn ich noch spät esse, danach anfange zu naschen. Und das wiederum ist für die Gewichtszunahme verantwortlich. Wenn ich dagegen früh zu Abend esse, schließe ich meine Nahrungsaufnahme (geistig) für den Tag ab.

NEIN!. Es kommt nur auf die gesamte Kalorienzahl an die du zu dir nimmst. Du kannst also auch alles Abends nach 21 Uhr essen. Allerdings könnte das Essen dann schwer im Magen liegen und du dadurch eine sehr unruhige Nacht vor dir haben.

Herkömmlich hieß es immer, man soll morgens gut, mittags mäßig und abends gar nichts mehr essen, dann nehme man ab. - Ernährungsphysiologisch ist das aber Unsinn. Die Menge, die man über den Tag ißt und vor allem, WAS man ißt, ist entscheidend über das Ab- oder Zunehmen.

Was den Abend angeht, ist es wichtig, dem Magen vor dem Schlafen gehen nicht zu "schwere Arbeit" zuzumuten, weil Du dann nicht zur Ruhe kommst. Dabei reicht es eigentlich, wenn Du kurz vor dem Schlafengehen gar nicht ißt. Wer also spät zu Bett geht, kann auch später zu Abend essen ...

So is(s)t es! DH!

In allen südlichen Ländern wird abends erst gegen 21:00/21:30 Uhr zu Abend gegessen. Dort gibt es prozentual gesehen nicht so viel Übergewichtige wie in Deutschland. Entscheidend ist die Kalorienzahl, die du gesamt zu dir nimmst.

Das kommt drauf an, was du im anschluss treibst. Glotzen oder Schlafen - ja. Intntensive körperliche anstränging- nicht unbedingt.

Was möchtest Du wissen?