Lymphdrüsen und Zahlfleisch sind Geschwollen

5 Antworten

Manchmal schwellen die Lymphdrüsen an, wenn ein Weisheitszahn nicht wachsen kann, weil das Zahnfleisch zu kräftig ist. Dann bildet sich unter dem Zahn ein Entzündungsherd. Äußert sich in Schmerzen am Zahn, die Lymphknoten (Hals) sind angeschwollen und es tritt nach einiger Zeit eine Kiefersperre auf, bedingt durch die Entzündung am Zahnfleisch. Es können aber auch andere Zähne betroffen sein. Würde da umgehend zum Zahnarzt gehen. nicht dass sich durch diese Entzündung negative Prozesse (Endokarditis) an den Herzklappen abspielen.

LA

Zum Zahnarzt gehen. Eine Entzündung bei Zahnfleischtaschen wäre möglich.

Denk auch das da was im Busch ist.Hört sich schwer nach Entzündung an.Geh zum Doc bevor das richtig schlimm wird.Gute Besserung

Vielen danke aber das Problem ist das ich an Zahnarztphobie leide :/

@alan1111

Du musst ja nicht zum Zahnarzt. Hast Du Zahnschmerzen? Nein, Deine Lymphdrüsen und Dein Zahnfleisch sind angeschwollen. Das muss nicht bedeuten das es von den Zähnen kommt

Ich denke auch, dass es am ehesten eine Entzündung an einem Zahn ist....dabei können dann regionale Lymphknoten anschwellen....

Zahnarztphobie.... okay, kann ich mehr als gut verstehen! Man scheut den Gang, gerade dann, wenn es (noch) nicht so besonders weh tut. Aber der Rattenschwanz, der hinten dran hängt, ist noch übler.

Ich hatte das gleich Problem....erst Schwellung... später stärkste Schmerz... da bin ich reumütig zum Zahnarzt gekrochen. Der hat eine Wurzelvereiterung festgestellt und den Zahn behandelt. Alles war gut. Durch die Entzündung hatte sich an der Wurzel eine kleine Zyste gebildet.... Das war vor 5 Jahren

3 Jahre später kamen an gleicher Stelle die gleichen Probleme. Wieder etwas gewartet, wieder Schmerzen, wieder Entzündung. Erneute Wurzelkanalbehandlung (Entzündugnsherd wird durch das Aufbohren durch den Zahn entlastet). Die Zyste war mittlerweile erbsgroß. Sie müsse unbedingt raus, sagte mein Zahnarzt. Schmerzen gingen weg, ich wieder nicht los....

Vor vier Wochen Zahnfleischschwellung, keine Schmerzen (Nerven sind ja inzwischen auch gekappt gewesen).....sofort wieder Ibu und Antibiotika (kannte ich ja schon).... zwei Tage später wurde der Kiefer insgesamt dick und vor allem taub...Lippe, Kinnhälfte und Unterkieferkante. Nun habe ich genug Verstand, dass ich wusste, dass hier der Mandibularisnerv mitbeteiligt sein musste (wegen Taubheit, Hauptast). Deswegen habe ich nicht länger gewartet. Neues Röntgenbild, Abzeßbildung, Zyste kirschgroß. Den gleichen Abend hatte ich einen Termin beim Oralchirugen und bin vor Angst fast gestorben. Der musste meinen Kieferknochen von der Seite (Zahnfleisch) her aufbohren, um die Zyste zu entlasten. 14 Tage "Beruhigungszeit"....Heute vor einer Woche dann die eigentliche OP, nochmal Kieferknochen eröffnet, Zahnwurzelresektion von zwei Backenzähnen und Zystenausräumung.... Nerv immer noch taub wegen der Drucknekrose.... bis die Taubheit verschwindet kann es 3 - 6 Monate dauern !!! Ich ärgere mich ohne Ende.

Ich will dir keine Angst machen, deswegen erzähle ich es nicht. Aber ich will Dir zeigen, wohin mich MEINE ausgeprägte Zahnarztphobie gebracht hat. Es hat mir letztendlich NICHTS erspart. Die Rechnung ist jetzt gekommen. DAS aber hätte ich mir sparen können. Sei bitte nicht so ein Hornochse wie ich. Jetzt, wo alles vorbei ist, sitze ich hier mit meinem tauben Kiefer und weiß, das mir DAS nicht nochmal passiert. Ich denke, meine Phobie ist kuriert.

Sei einfach mutig! Ehrlich! Augen zu und durch !!! LG eosine

Geschwollene Lymphknoten kann es auch bei einer Erkältung geben und geschwollenes Zahnfleisch kann auch ein Zahn sein, der entzündet ist, die kann auch die Pilgenr anschwellen lassen, kuriere vllt. erst mal die Erkältung aus und warte mal ab, wenn das geschwollene Zahnfleisch nicht zurück geht oder Du Schmerzen bekommst, solltest Du vllt. mal zum Zahnarzt, das musst Du dann selber entscheiden!

Gute Besserung! L.G.Elizza

Was möchtest Du wissen?